Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6934
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 65

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Trance und Training
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/1/2008 um 11:26  
Moin

Ich mache zur Zeit einige Spannende Experimente mit der trance und Sporttraining. Angeregt dazu wurde ich durch einen Artikel über ein Hyposeexperiment in dem ein Teil einer Radsportmannschaft nur Imaginär in Trance trainierte und die anderen Real trainierten. Es war nach dem Experiment kein signifikanter Unterschied in der Leistung festzustellen.

Also ein interessanter Gedanke für das eigene Sportpensum.

Meine Vorgehensweise:

zuerst einmal muß man in einen Trancezustand gelangen, ich verwende dafür rythmischen Vollatem (fünf bis zehn Züge)
Dann sage ich mir Ich bin Entspannt. JETZT!
Danach gehe ich sämtliche Muskelgruppen durch und entspanne sie bildlich.

Daraufhin bin ich meist schon tief drin, und beginne das Sportliche "Training".
Bei Situps und andren Muskelaufbauenden Bewegungen achte ich darauf das ich die Kontraktion der Muskeln immer auf das Ausatmen lege und bis zum Einsatz des Atemreflexes halte. Man merkt dabei obwohl man physisch nichts macht, wie die Musekln reagieren.
Etwas schwerer ist es will man komplexe Bewegungsabläufe nachbilden. So ist die Muskelreaktion auf die Imagination des Joggens bei mir noch ein wenig unbefriedigend.
Ich vermute das man einwenig übung benötigt und ich habe festgestellt das es einfacher wird je genauer man den Bewegungsablauf imaginieren kann, also auch inwieweit man ihn Real kennt und beherrscht.

Nach dem Sport geh ich meist in die Schatten weiter, zum Ruhen Energie Tanken und Entspannen.

Hat noch wer Erfahrung mit Sporttraining in Trance gemacht?
Vieleicht ein Paar Tipps oder auch Problempunkte?

Hanshuran


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 309
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/1/2008 um 14:06  
nicht dasselbe, aber ähnliches macht man ja zum teil beim taichi. nicht alle trainer machen das so, ich halte es aber für effektiv, da man sowas ähnliches wie isometrisches training dabei macht.

man macht sein einstiegs-ding, beim taichi heisst das "wecke das chi". dann übt man die "form", das ist sowas ähnliches wie ein kata, eine bestimmte bewegungsabfolge.

im gegensatz zum "normalen" lernen der form versucht man allerdings, gewichte, widerstände oder gegner zu imaginieren. das heisst, man schiebt eine imaginäre wand weg, hebt einen schweren ball auf oder sowas ähnliches.

durch die imagination kann man ähnlich üben wie mit gewichten: im gegensatz zu einer realen hantel, übernimmt halt der trizeps die funktion des gegengewichtes zum bizeps. oder so ähnlich. ich bin miserabel im sporterklären :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/1/2008 um 14:19  
Hört sich doch auch spannend an, wäre somit eine "Vorstufe" des reinen Imaginierten Trainings.

Oder eine Andere Stufe, bin mir da jetzt nicht ganz sicher, aber spanned ist die Idee mit Dem Tai Chi auf jeden Fall :)


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1469
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/1/2008 um 18:12  
Hi - Hypnose :)

Wie funktioniert sie? Nun - wir haben Seelenanteile von uns abgespalten, die uns manchmal unbewußt übernehmen - und Hypnosebefehle DOCKEN sich an diese abgespaltenen Seelenanteile und inneren Dämonen an. Wie das genau funktioniert, habe ich HIER beschrieben: http://www.peregrinus.ch/index.php?id=54

Warum fasziniert uns Hypnose derart? Nun - ALLE SPALTUNGSPHÄNOMENE WIE SCHLAF - TOD - HYPNOSE - UNTERBEWUSSTSEIN - SPALTUNGSMAGIE faszinieren uns, weil wir da mehr OPFER sind. Die Spaltungsphänomene scheinen MACHT über uns zu haben - und das verführt uns, damit arbeiten zu wollen, wenn wir mehr Macht über uns selber haben wollen. Wir sind fasziniert, wenn wir etwwas zum FUNKTIONIEREN bringen können - ohne daß wir wissen wie. Es ist die Faszination zu unserem eigenen dunjklen, unbekannten Selbst - welches aber in tiefster Bedeutung eine Manifestation unseres NICHT-WOLLENS ist.

In Wirklichkeit arbeiten wir dann mit einem Phänomen was uns runterzieht - und AUTOMATISCH macht. Anstatt mehr zu agieren - versuchen wir unsere Re-Aktionen zu PROGRAMMIEREN. Persönlich bin ich der Meinung, daß die Beschäftigung mit Hypnose für einen Zauberer UNWÜRDIG ist. *g das das mit Hypnose beim Sport nicht funktioniert hat - macht mich lächeln ...

Was hat Hypnose beim Sport zu suchen - wo es doch um SPAß - Lebensfreude usw geht? Teilweise scheint Sport psychisch die Funktion archaischer STAMMESKRIEGE übernommen zu haben. Noch vor 200 Jahren kämpten alle möglichen Herzogtümer und Könige gegeneinander - das haben wir heute nicht mehr - heute kämpfen dafür Bayern Leverkusen gegen Bayern 04 in unserem archaischen Stammesbewußtsein.

Doping - Hypnose - was hat das noch mit SPORT zu tun?

Ich würde vorschlagen, den UMGEKEHRTEN WEG zu gehen - nicht das Unbewußte zu programmieren - sondern immer BEWUßTER zu werden in seinen Wahrnehmungen - nicht dumpfe Hypnose sondern FREQUENZERHÖHUNG.

Frequenzerhöhung erreiche ich, indem ich mir meine Schatten beim Sport bewußt mache - wo ich gegen mich selber kämpfe, wo ich niedergeschlagen werde, aufgeben möchte, negative Stimmungen bekomme.

Diese Schatten kann ich dann mit dem Core-Transformation Prozess in vitale Lebensenergie transformieren. Dieser Prozess geht sehr tief - man kommuniziert mit dem entsprechenden Seelenanteil und birngt ihn schrittweise wieder zurück in seinen leuchtenden Urzustand - wo er mit meiner Ganzheit wieder verbunden ist.

Dies dürfte dem Sport eine tiefere ERLEBENSQUALITÄT und Lebensfreude bringen - bestimmt auch eine Leistungssteigerung, die dann aber nicht mehr im Vordergrund steht - weil Gewinnen nun WAHRNEHMUNGS-QUALITÄT und höhere Selbstliebe bedeutet und nicht mehr LeistungsMESSUNG und Vergleich seiner selbst mit anderen oder irgendwelchen NORMEN.

Naja - dieser Core Prozess wäre auch so ein Wochenende der Academia - wenn es genügend Leute interessiert ...

Ein anderes ist natürlich das Experimentieren mit den unterschiedlichen Gehirnfrequenzen - alpha betqa theta delta - solange es der BEWUßTWERDUNG dient - und nicht der EINPFLANZUNG ins Unbewußte.

grüssli merlYnn

PS

This world is running on an Implant - ein bemerkenswerter Satz in einem Song von Talking Heads.


[Editiert am 20/1/2008 um 19:38 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Incognitus
Incognitus

Hanshuran
Beiträge: 55
Registriert: 27/11/2003
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/1/2008 um 09:43  

Zitat:
das das mit Hypnose beim Sport nicht funktioniert hat - macht mich lächeln ...


Es hat ja funktioniert, das war ja das spannende. Die Hypnosegruppe hatte ohne physisches Trining am Ende den selben Leistungsstand wie die normal trainierende Gruppe. Sonst wäre es ja unsinnig überhaupt darüber nachzudenken Gelle ;)

Zitat:
Warum fasziniert uns Hypnose derart? Nun - ALLE SPALTUNGSPHÄNOMENE WIE SCHLAF - TOD - HYPNOSE - UNTERBEWUSSTSEIN - SPALTUNGSMAGIE faszinieren uns, weil wir da mehr OPFER sind.

ÄHM Opfer? Wessen Opfer?
Ok bei Hypnose wirkt meist eine andere Person auf einen ein, doch ist man dann ein Opfer. Auch verstehe ich nciht wie du das mit dem Schlaf/Tod siehst.

Tod ist neubeginn, kein Opfer, nichts spannendes, einfach nur Übergang. Und auch der Schlaf ist nur eine Sphäreverschiebung, die dem Körper erholung bringt.

Einzig wir selbst sind es die Macht haben und erlauben oder nicht erlauben was mit uns geschieht.

OK bei Hypnose seh ich auch einen gewissen Aspekt der beeinflussung von aussen, weswegen ich ja auch eher von Trance spreche, wenn ich allein arbeite und mir selbst das ein oder andere Auferlege.

Zitat:
Persönlich bin ich der Meinung, daß die Beschäftigung mit Hypnose für einen Zauberer UNWÜRDIG ist.


Wieso? Im Endeffekt kann man aus Berichten über Hypnoseerfahrungen eine Menge lernen. Man kann Rückschlüsse auf Funtkionsweisen des Gehirns ziehen, durch das Studium der Methodik kann man sich in Imagination und Affirmation schulen. Durch interesse am Erlebten, kann man Rückschlüsse auf Schattenwirkung, WUnschdenken und auch Spaltungspänomene ziehen. Und man kann Energiepotentiale erforschen.

Nicht das ich es selbst anwenden würde schon gar nicht an anderen, doch sich damit zu beschäftigen seh ich von Vorteil für magisch arbeitende Wesen, da man daraus genauso viel lernen kann, wie aus so manch anderem ;)

Zitat:
heute kämpfen dafür Bayern Leverkusen gegen Bayern 04 in unserem archaischen Stammesbewußtsein.


Ich kann Fußball nicht ausstehen, ich bleib lieber beim Tanz der Schwerter ;)

Aber im Endeffekt hast du recht wo bleibt bei der Hypnose der Spaß an der Bewegung. Ma gucken ob ich den Artikel wiederfinde, dann könnt man die Probanten ma Fragen wie sie es empfunden haben, denn davon stand da nichts.

Zitat:
Core-Transformation Prozess


Schon wieder Core, hast du doch an anderer Stelle auch schon geschrieben, oder ist das was anderes? Klingt spannend, kann zwar sein dsa das nur ein neuer Begriff für ne bekannte Methode ist, aber vieleicht ist es ja auch was was ich noch gar nicht ausgetestet habe...
Falls mal so ein Praxis Wochenende ansteht, Hier wo die Hand leuchtet bescheid sagen ;)

Zitat:
Ein anderes ist natürlich das Experimentieren mit den unterschiedlichen Gehirnfrequenzen - alpha betqa theta delta - solange es der BEWUßTWERDUNG dient - und nicht der EINPFLANZUNG ins Unbewußte.


Ich bin gerade dabei mich von jeder Einpflanzung zu lösen, vor allem von der die von Aussen auf uns einwirkt. Es ist spannend zu beobachten wer da alles versucht uns was zu suggerieren.


____________________
Xeper m djer Chabas
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,056 Sekunden - 29 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0373 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen