Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 56

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: carschenna-felszeichnungen im graubünden
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/4/2006 um 09:34  
ich habe meine freien ostertage im domleschg, einem wunderschönen tal im graubünden (CH) verbracht. dort hat es sehr viele dinge, wie alte schlösser und burgen, die von alten zeiten erzählen.
im jahr 1976 wurde oberhalb sils auf dem cap carschenna 10 felsplatten gefunden, die wunderliche zeichen enthalten. bis heute weiss man nicht, auf welche zeit man sie datieren müsste. sie werden so ca. auf 3000 jahre v.Chr. geschätzt.
leider ist es nun so, dass genau dort starkstromleitungen verlaufen. die meisten platten liegen genau darunter.
ich habe erst die am weitesten entfernte platte ausgependelt. es schlug ca. bei 14`500 BE aus.
als ich dort messen wollte, wo die starkstromleitungen verlaufen, hatte ich eine pendelfähigkeit von gerade mal 30% und beim biometer machte das pendel nur kreise. ich konnte also gar nichts mehr messen. das war echt schade und die luft fibrierte richtig von dem strom, was mich äusserst unangenehm dünkte.
trotzdem merkte ich, wie ich von einer extremen sehnsucht erfüllt wurde. die bis jetzt, da ich wieder zuhause bin, anhält.
wir waren danach noch bei der kapelle san lorenz und bei der magdalenen-kapelle. diese drei orte bilden ein dreieck. die höchsten BE werte erpendelte ich vor der kapelle san lorenz ind die richtung der anderen kapelle. es müssen hier klare linier vorhanden sein. in die andere richtung, also nach carschenna war mein pendel etwas durch touristen abgelenkt. ich bin mir jedoch sicher, dass ich auch dort sehr hohe werte erzielt hätte.
schön war, dass ich nach dem erpendeln des hohen wertes von 18`000 BE unter meiner tafel einen wunderschönen stein fand. ich hab ihn dankbar angenommen. auch jetzt bei mir zu hause hat er noch einen wert von 16`000 BE.

soviel erst mal.
gruss simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 18/4/2006 um 23:08  
Hallo simba!

Elektrosmog kann durchaus die Pendelfähigkeit stören. Es ist aber auch wichtig elektromagnetische Energie und feinstoffliche Energie zu trennen! Es wäre durchaus mal interessant die feinstoffliche Energie in der Nähe von Starkstromleitungen zu messen.

Was kann man in deinem Falle tun?

Nun strahlen FOTOS den mit dem feinstofflich gleichen Wert wie das Objekt.

Interessant wäre da mal die KAMERA mitzunehmen.

Ich will sehen daß wir hier einen Ordner für PENDELN und KRAFTORTE einrichten Dann können wir hier mal gemeinsam pendeln und ein wenig üben.

Interessant ist dann immer WAS die Leute pendeln. Bei einem Ort kann man einen Punkt pendeln - oder den Durchschnitt eines gesammten Ortes usw.

Im Pendelkursus haben wir all diese VERSCHIEDENEN Messungen gemacht und konnten es dann besser abgleichen.

Kernfrage beim Pendeln ist immer MIT WAS BIN ICH BEIM PENDELN IM KONTAKT? Dies erklärt meistens die unterschiedlichen Ergebnisse. Wenn also jemand sagt er hätte einen Ort gemessen - der hätte eine Strahlenintensität von soundsoviel Boviseinheiten - dann müssen wir - wir haben das im Pendelkursus sehr gut feststellen können - auch noch wissen WIE er das mißt.

Die Skala der Bovis-Einheiten geht ja nur bis 18 000. Es gibt durchaus auch Orte mit 300 000 Bovis Einheiten. Am Seealpsee ist beisepielsweise so eine Kapelle. Wenn die Pendelfähigkeit oki ist würde das Pendel dann über der Skala kreisen. D.h. der Wert geht weit über die Skala hinaus. Man kann sich dann behelfen indem man der Skala innerlich Zehnerpotenzen hinzufügt - man mißt dann nicht tausender Boviseineiten sondern hunderttausender.

LeyLines zwischen Bauobjekten kann man ebenfalls mit dem Pendel ausfindig machen.

Habe ich auch schon - das wird dann äußerst spannend!


grüssli merlYnn





[Editiert am 19/4/2006 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/4/2006 um 08:51  
hallo merlYnn,
wir haben einige fotos gemacht. wenn es dich interessiert, kann ich dir die mal per mail zukommen lassen. nähme mich wunder, was dabei rauskommt.
was das WIE HABE iCH GEMESSEN anbelangt: ich habe mich auf die steine gesetzt und mich voll und ganz auf die kraft dieses ortes eingelassen. ich kann mir jedoch vorstellen, dass da, wo dieses surren des stroms zu hören war meine konzentration gestört wurde und ich mich ablenken liess.

ja, es wäre interessant einen ordner zum thema kraftorte und pendeln einzurichten. da gäbs noch einiges zu erforschen und entdecken :thumbup:

liebe grüsse
simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 20/4/2006 um 01:24  
Feinstofflich?

Hallo Georg :)

Vielleicht kannst du mir ja mal erklären, was denn eigentlich feinstoffliche Energie ist? Was du damit meinst? Das Wort geistert ja nicht erst seit heute durch den esoterischen Sprachgebrauch. Aber, was soll es eigentlich bezeichnen? ;)

Fein-stofflich, wie ist das also gemeint? Mh? Grob-stofflich, ist der Fels, und feinstofflich wäre dann ein (einzelnes) Staub- oder Mineralkorn davon, oder Atom und noch kleiner? Oder wie? Ich vermag mir Energie überhaupt nicht stofflich vorzustellen. Was Stoff, was Energie? Klar ist mir lediglich, dass in Stoff(e) gebunden, Energie vorliegen kann, ja, klar. Ein feiner Stoff wäre z. B. Gas oder so? Aber feinstoffliche Energie, ich weiß nicht, scheint mir irgendwie ein bisschen Unsinn? Was meinst? Was wäre dann also z. B. grobstoffliche Energie oder gar überhaupt stoffliche Energie?

Und"elektromagnetische Energie" ? Was ist das? Elektromagnetische Wellen, ja, aber
elektromagnetische Energie? Naja, bin da auch eher ein Laie, was diese Physik Termini anbelangt.


Herzlichen Gruß
Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 01:55  
Hallo Arkis

Nun kann man deine Frage von verschiedenen Saiten :) aus beantworten.

Eine Antwort habe ich ja schon gegeben hier: http://www.baphomae.com/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=38

Dort wird es eher TECHNISCH beantwortet. Deine Frage würde technisch gesehen nach dem TRÄGERTEILCHEN dieser Energie fragen. Bei Lichtenergie sind es PHOTONEN - beim Strom ein Flow von ELEKTRONEN.

Natürlich kannte man Elektizität und Licht längst BEVOR man etwas über ihre Trägerteilchen und tieferen Eigenschaften wußte. Man kannte seit Urzeiten SONNENLICHT - FACKELN - man kannte BLITZE. Es war ein langer PROZESS mit vielen Irrtümern und kuriosen Theorien - aber auch EINZELNEN ENTDECKUNGEN und DURCHBRÜCHEN wie die Entdeckung, daß ein stromdurchflossener Leiter ein Magnetfeld erzeugt.

Es ist mal interessant wissenschafts-HISTORISCH in diese Anfangszeiten zurückzureisen.

Bei feinstofflicher Energie befinden wir uns zur Zeit an EBENSOLCHEM ANFANG. D.h. alle möglichen THEORIEN über Trägerteilchen (Neutrinos - Tachyonen - Vakuumtheorien - Raumenergien) - aber auch einzelne experimentelle Durchbrüche.

Diese Theorien wirken IN SICH SELBST sehr schlüssig - aber wir sollten GERADE DESHALB nicht vergessen daß WO wir sind gerade - AM ANFANG. Das meine ich mit jetzigem Zeitpunkt. Erinnern wir uns lieber mal an die Anfänge unserer Erkenntnisse über Elektrizität - und seien wir uns bewußt daß wir uns mit Erkenntnissen über feinstoffliche Energie DORT befinden. Klar gab es erste Geräte - Elektrisiermaschinen - Kondensatoren in Form von Leydener Flaschen ....

_______________________________________________________________

Gehen wir ANDERS an das Thema heran. Nicht technisch - sondern bY DOING.

Tun.

So in meinem Pendelkursus. Hier lernen wir die 10 feinstofflichen SINNE kennen. Nicht so sehr wegen der Theorie und ob es 10 oder 50 gibt - sondern um die allererste BLOCKADE auszuräumen welche die Esoterik selbst verursacht. Daß Leute von Aurasehen sprechen - von Farbbedeutungen - wir versuchen dann DEREN Sinne nachzuahmen - schaffen es nicht - und DENKEN

wir haben keine feinstoffliche Wahrnehmung.

Bei 10 völlig unterschiedlichen feinstofflichen Sinnen kann JEDER seinen EIGENEN entdecken - seine EIGENE Stärken herausfinden.

Dann geht es weiter mit SPÜREN - die WAHRNEHMUNG dieser Energien. Auraball - Auras spüren - Partnerübungen - Energien zwischen Leuten wahrnehmen. Basis sind hier die EIGENEN Wahrnehmungen - Wärme - Kribbeln - Dichte - am Anfang hat jeder sein EIGENES Wahrnehmungssystem.

In meinen Kursen fahre ich bewußt zweigleisig: Die Wahrnehmung von feinstofflicher Energie erst OHNE und dann MIT Pendel.

Ist der KONTAKT mit dieser Energie hergestellt - ist es erstaunlich das JEDER sofort pendeln kann. Da gibts dann hier und da verblüffte Gesichter - wenn man mit einem Meßkreis und ein Pendel im Raum umherläuft - und an jeder Stelle gibts fast wie von selbst einen unterschedlichen Ausschlag auf der Skala. Ma läuft rum und überall bewegt sich das Pendel auf der Skala. Das ist beim erstenmal schon ziemlich erstaunlich. Und wie die Ergebnisse übereinstimmen wenn man vergleicht.

Manchmal stimmen sie nicht überein. Hier stellt man dann fest daß einer z.B. die Durchschnittsraumenergie mißt - der andere eher punktuell mißt.

Dann messen ALLE einmal punktuell - dann den Durchschnitt - und siehe da es stimmt wieder überein.

Dann kommen lauter Übungen wie Symbole messen - den eigenen Schlafplatz entstören - Pyramiden so ausrichten daß sie die höchste Energie haben - diese Ausrichtung mit Kompaß vergleichen -

mit Symbolen Energien kreieren - die Energien von Orten verändern - Kraftverstärker bauen - die Energien von traumatischen und freudvollen Erinnerungen messen - den Einfluß auf die Pendelfähigkeit erkennen ...

und und und.

Da IST also ETWAS - genau wie früher Blitze und Sonnenlicht - eine Energieform welche die Wissenschaft nicht beachtet hat und sogar aus wirtschaftlichen Interessen negiert oder gar zu verbieten sucht - die aber allen anderen Kulturen seit Urzeiten bekannt ist - auch in technischen Anwendungen wie Pyramieden - Senden und Empfangen mit diesen Energien (Orakelstätten) - Hünengräber - Kirchen und Dombauten - Steinkreise - Heilung ....

mit dem Pendel kann man eine EXACTE Anwendung dieser Energie feststellen.

Diese Energie ist nicht so OBJEKTIV wie Strom oder Licht. Eine Steckdose kann ich - zunächst - mit meinem Bewußtsein kaum beeinflussen.

Feinstoffliche Energie KORRESPONDIERT aber mit Bewußtsein und Gedankenkraft. Deshalb wird sie auch als LEBENSENERGIE bezeichnet. Da ist schon was dran finde ich - aber man sollte sich nicht damit IDENTIFIZIEREN. Die Wahrnehmung von Lebensenergie IST eine wichtige ERKENNTNISSTUFE - aber die Frage nach dem SELBST sollte tiefer gehen - hier auf keinen Fall enden. sonst wirs wieder falsch ...

_____________________________________________________________

DOINGNESS. Hat man das jahrelang erforscht - ist die Frage WAS IST FEINSTOFFLICHE ENERGIE vielleicht ähnlich wie wenn einer jahrelang malt - Bilder herstellt - und jemand fragt - WAS IST EIGENTLICH FARBE? Oder Kunst? Ist das nicht alles Blödsinn?

Was ist Farbe kann ich aus VIELEN Perspektiven beleuchten. Chemisch - Physikalisch - Optisch - meßtechnisch - künstlerisch - ästhetisch - medizinisch (Farbheilung) - esoterisch - rein Farbtheoretisch (Farbkreise) - psychologisch ...

Na ja - was ist feinstoffliche Energie hat mindestens eine ähnliche Vielfalt von Aspekten.

____________________________________________

Früher habe ich gedacht daß Symbole, Formen und Farben ANTENNEN für feinstoffliche Enegien sind.

Nun gabs als neuerlichen Durchbruch wieder eine kleine Entdeckung bei der Beschäftigung mit Tachyonprodukten und Nullenergie (Nullschwingung - Nullintensität) - daß ich diese Ansicht wohl ändern muß.

Darüber später ein eigenes Post. Sieht so aus als gäbe es zunächst Wirbel aus Nullenergie - vielleicht überlichtschnelle Tachyonen da masselos und schwingungslos - und diese Teilchen gehen dann durch Abbremsung in Schwingung (Wellen) und Elementarteilchen über. Ich konnte in jedem Symbol mindestens einen Punkt finden der mit Nullenergie verbunden ist - der diese Wirbelteilchen ausstrahlt - und so ist eine Form zunächst nicht Antenne - sondern bestimmt wohl die Art wie diese Nullenergiewirbel sich später als Elementarteilchen und/oder Schwingung transformieren und äußern.

Manche Formen - ein U an den äußeren Polen - wohl auch das Ankh Zeichen muß ich aber noch überprüfen - geben viele dieser Nullenergiewirbel (Tachyonen?) in den Raum ab - was HEILEND wirkt oder die energetische Blaupause wiederherstellt. Das alles muß ich mir aber noch genauer angucken.

Demnach wäre alles mit LEERE verbunden und geht dahin zurück.

Gesundheitsfördernde Energien sind dann solche die die BLAUPAUSE - oder die ORDNUNG verstärken - gesundheitsschädliche Energien wären dann solche die Ordnungen stören oder auflösen.

Das kann man jetzt noch uferlos ausdehnen - und klar wir befinden uns am ANFANG - mögen Theorien und Erkenntnisse noch so schlüssig klingen - und es gibt bestimmt mehr Fragen als Antworten.

Allerdings - es gibt immer wieder DURCHBRÜCHE - einzelne Erkenntnisse die ganze Stufen weiterbringen.

Wie damals - als jemand feststellte daß eine Kompaßnadel in Nähe eines stromdurchflossenen Leiters abgelenkt wird. Das war der erste Schritt den Zusammenhang zwischen Elektrizität und Magnetismus zu erkennen - was zu elektromagnetischen Wellen führte - zu Rundfunk und Fernseher - mithin zu ALLEM was wir heute so SELBSTVERSTÄNDLICH an Technik haben.

Und feinstoffliche Energie - da vermute ich noch riesiges Potential und tiefe Erkenntnisse. Insbesondere weil diese Energie mit so intensiv mit LEBEN korrespondiert - oft sogar damit gleichgesetzt wird - mit Bewußtsein korresspondiert - und direkt die Quelle - die LEERE kontaktiert was ich aber erst kürzlich genauer entdecken konnte.

Besorgt bin ich bei all dem Potential um den MENSCHEN.

TUM WAS DU WILLST!

Aber was ich davon SEHE gefällt mir nicht. Und Atlantis hatten wir schonmal.


grüssli merlYnn











[Editiert am 21/4/2006 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 02:17  
Hallo simba!

Die Fotos sehen sehr interessant aus - werde die mal am WE untersuchen. Heheee - die würden sich schonmal gut in der Kraftortgallerie machen ...

:) liebe Grüße merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 10:21  
Fotos? Kann man die irgendwo sehen?
Antwort 6
Super Moderator
Artifex

Akron
Beiträge: 107
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 10:40  
... würd ich doch auch darum bitten.
Das interessiert uns alle.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 10:42  
ich hab sie merlYnn per mail gesandt. aber ich kann sie auch sonst wo laden...........nur weiss ich nicht wo. ich tu sie jetzt einfach mal in mein fotoalbum. da weiss ich wenigstens, wie das geht.....okay
grüessli simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/4/2006 um 10:53  
ich habs nicht geschafft. vielleicht kann mir jemand einen tip geben, oder merlYnn könnte die fotos gleich hier rein tun. ich komm da technisch einfach nicht klar............
gruss simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 21/4/2006 um 11:44  
Hallo Simba

muß das mal mit sid absprechen daß wir für energy nen eigenen Ordner bekommen.

grüsslis
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/4/2006 um 13:36  

Zitat:
Hallo Arkis
Nun kann man deine Frage von verschiedenen Saiten :) aus beantworten.
[Editiert am 21/4/2006 von GeorgeTheMerlin]


Hallo Georg

Dank dir für deine Erläuterungen. Du hast da ja einiges zusammengestellt. Andersherum, können die Antworten ja jetzt widerum von vielen Seiten befragt werden. So geht's mir jedenfalls im Moment nach dem Lesen deiner beiden Antwortpostings. Das liegt sicherlich auch mit daran, dass mir die Fach-Bezeichnungen wenig geläufig sind. Allerdings, nimms bitte nicht persönlich, ist mir der Begriff jetzt nicht weniger "nebulös". Beziehungsweise bezeichnet er nicht zuletzt etwas "nominöses". Was ja auch über viele andere Begriffe ebenfalls gesagt werden kann. Ich wills aber nun erstmal gut sein lassen.

Ich wünsche dir und uns noch sehr viel Einsicht und Erkenntnis bei dem, wie du schreibst, riesigen Potential. Anfänge sind ja eben auch oft anfangs noch relativ nebulös, dass allein gibt ja schon ein Potential an Erkenntnis und Deutungsmöglichkeiten.

Atlantis hatten wir schon? Du meinst den Mythos Atlantis? Du schreibst, du seiest bei dem Potential besorgt um den Menschen - nun ja, man könnte diese Sorge auch als Spiegel-Stimme deines Unbewußten an dich selber verstehen ;) ...

"Tu was du willst" - Die Übertragung des Wortes "Thelema" in das Wort Wille, ist ja nur eine Möglichkeit. Wille, ist ja doch eine ambivalente Angelegenheit. Es könnte mehr, als nur die eine Sache, damit gemeint sein.

H.G.

[Editiert am 22/4/2006 von Arkis]
Antwort 11
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 23/4/2006 um 23:08  
Hallo Arkis

na ich könnte dir einige sehr fundierte THEORIEN zeigen - aber das war die Message die ich rüberkommen lassen wollte - bei allen noch so klaren Theorien SIND WIR AM ANFANG - und vieles IST nebulös - auch für mich.

Schon der Begriff FEINSTOFFLICH kann irreführen sein. Klar - er mag aus der Theosophie kommen - dann aus einer Zeit wo selbst die Physik noch im Nebulösen tappte in vielen Dingen.

Man SAH Auras und nannte das feinstoffliche Körper. Klar kann dann jemand kommen und fragen ob es vielleicht ein GAS sein soll :D

Also trägt schon der Bergiff nicht viel zur Klärung bei und ist vielleicht sogar streckenweise irreführend.

Später nannte man es nicht mehr stofflich - sondern STRAHLUNG. So wie Rundfunkwellen - die ja auch kein GAS sind. Elektromagnetische Wellen sind TRANSVERSALE WELLEN (schwingen senkrecht zur Ausbreitungsrichtung) - und einige dieser ganz plausiblen Theorien verbreitenden Physiker sagen es seien die in den Maxwellschen Gleichungen vernachlässigten LONGITUDINALEN ANTEILE ELEKTROMAGNETISCHER WELLEN (schwingen in der Ausbreitungssrichtung - Beispiel Schallwellen).

TESLA soll ein Radio mit nicht-Herzschen Wellen gebaut haben - mit longitudinalen Wellen anstatt der Herzschen transversalen Wellen - und ein amerikanisches Gericht erkannte IHM den Titel zu, das erste Radio gebaut zu haben.

Heute wird Tesla in den gymnasialen Physikbüchern kaum erwähnt - völlig verschwiegen wird daß es nicht-Herzsche Wellen gab - völlig negiert wird das amerikanische Gerichtsurteil.

VERSCHWIEGEN und NICHT GENANNT wird in der scheinbar so wissenschaftlichen Physik so einiges.

Oki - wir messen da mit Pendel und Rute ERDSTRAHLEN.

Andererseits aber kann man auch die DICHTE von Auras spüren. Hmm.

Wenn Materie = Energie ist sind wir hier bestimmt in einem GRENZBEREICH wo Materie zu Energie und Strahlung wird. Hier kommen wir der Sache jedenfalls schon näher als wenn wir feinstofflich als GAS interpretieren - was völlig falsch ist. Gas ist Materie - Moleküle.

Aber interpretieren wir FEINSTOFFLICH lieber so daß es der Grenzbereich ist wo Materie an der Oberfläche seiner Formen in Strahlung und Energie übergeht. Ich glaube mit dieser Vorstellung sind wir etwas näher dran. Dann müssen wir aber noch annehmen daß DIESE Energieform andere schwingende TRÄGERTEILCHEN hat als Strom - wo es um einen Elektronen-Fluß geht.

Hier haben einige Neutrinos vorgeschlagen.

Ebenso korrespondiert diese Energie-Strahlung-Wellenart mit unserem Bewußtsein - was elektrischer Strom nicht tut.

Wenn jemals der ÜBERGANG dieser Lebensenergie zu irgendeiner physikalischen Energie gelingen würde - na dann hätten wir freie Energie und Magie wie bei Harry Potter :D

__________________________________________________________

Wie es dem auch sei - vieles ist RÄTSELHAFT daran - und selbst der Begriff scheint nicht gerade glücklich gewählt zu sein.

Aber andererseits IST dort etwas - es lassen sich Geräte bauen mit dieser Strahlung - in allen Kulturen gab es Methoden mit dieser Energie zu heilen - die alte Architektur hat bewußt mit dieser Energie gearbeitet - so gut daß einem Pendler das damalige INGENIEURSWISSEN erstaunlich erscheint - wo ein normaler Archäologe nur LEEREN KULT und Glauben an Götter vermutet.

Aber dieses RÄTSELHAFTE - diese Verbundenheit mit den Rätseln der Vergangenheit - dieses SCHRITTWEISE vorwärtskommen und neue Erkenntnisse - all das macht doch gerade den REIZ davon aus!


liebe Grüße merlYnn










[Editiert am 24/4/2006 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2006 um 17:27  
Hy Georg

Evolution - yes! Niemand und nix braucht auf der Stufe einer Entwicklung stehen zu bleiben.
Der wahrnehmende Beobachter mit seinen Werkzeugen, inklusive dergleichen, ebensowenig, wie das, was wahrgenommen wird. Zwangsläufig werden sich synchron hierzu auch die Kommunikations und Mitteilungsysteme (ebenso die Namen, Zeichen, Bezeichnungen, Formeln ecetra ...) erweiternd verändern und mitentwickeln. Es klopft etwas an, also soll es auch hereinkommen. ;)

Da ich selber eher "ein visueller Typ" bin: hier würden mich auch sehr die Fotos, ergo, die Informationen, die diese Felszeichnungen enthalten, interessieren. Also nicht so primär: wie schwingen sie oder auf was für Frequenzen, sondern: was haben mir die Bilder und Zeichen zu sagen, mitzuteilen. Was lösen sie, gegebenfalls, in mir aus?

Lieben Gruß

[Editiert am 24/4/2006 von Arkis]
Antwort 13
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2006 um 23:25  

Zitat:
Es klopft etwas an, also soll es auch hereinkommen. ;)


*loool YES!

Visuell - jo habe bei Sid nach Ordnern nachgefragt - hoffe er hat mal die Zeit dafür.

Visuell wäre wohl noch interessant wie sich meine Entstör-Heil Konverter entwickeln. Die Anfangsbilder - wie es weiterging. Da wird die Energy immer sauberer, d.h. präziser abgestimmt. Werd ich dir mal irgendwann zuschidken wenn ich weiter bin. Wirkt auf mich jedenfalls genauso wie wenn ein Kristall gereinigt wird.

Hab am WE mal einen reinen Tachyonkonverter gebaut. Die werden sonst für über 1000 Euro verkauft - aber für mich kein Problem für 5 Euro einen feinstofflichen Nullschwingungsraum herzustellen :)

Hat sogar gefunzt. Hab tachyonisiertes Wasser hergestellt - das scheint die Energy der Blaupause wiederherzustellen. Kennt man aus der Kirlianfotographie - wenn man von einem Blatt ein Stück abschneidet - kann man auf dem Foto das ganze Blatt noch erkennen. Dieses Energiefeld scheint durch Tachyonprodukte verstärkt zu werden. Jedenfalls gibt das Säftlein ganz schön Power.

Das Ganze kommt mir vor wie Alchemy - nur ohne Chmie, eher mit Energie und Strahlung. Die Stärkung der Blaupause wirkt zum Beispiel dem Alterungsprozess entgegen und regt die Selbstheilungskräfte an.

Tachyon wie sie in diesen Produkten verwendet wird (ist nämlich auch so ein komischer Begriff, ich weiß ... in der Physik virtuelle Teilchen ...) nehme ich als dunkle Energie wahr - dunkle Punkte. Scheinen erste Wirbel aus dem Nullschwingungsraum zu sein, die sich durch Abbremsung dann in feinstoffliche Strahlung verwandeln. Ich kann das Verhältnis - Anteil an Tachyonen zu bereits umgewandelter Energie - mit dem Pendel messen.

Tachyonausstrahlung hat immer einen konstanten Wert von etwas unter 18 000 Bovis Einheiten.
Das scheint eine Konstante zu sein - die ich erkenne aber noch nicht verstehe. Ebenso wie andere Konstanten auf die ich gestoßen bin.

Zeichen, die zusätzlich mit Strahlung auf Lichtfrequenz diese Tachyonen (schwarze Nullschingungswirbel) ausstoßen (alle mit diesem konstanten Wert 18 000 Bovis Einheiten und auf der Rückseite Nullschwingung) sind:

- die UR Rune
- die 72 Namen Gottes auf Hebräisch !!!
- diese Namen in Runen geschrieben
- Tachyonprodukte.

Hebräische Buchstaben und Runen alleine tun das nicht - nur diese speziellen Kombinationen von Zeichen welche die 72 Namen Gottes ergeben sollen.

Nuuun - das Thema wird interessant!

:D

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2006 um 08:14  
also langsam versteh ich hier gar nichts mehr..............
vielleicht kann man nach dem hineinstellen der fotos und den erstellen eines neuen orders zu dem thema nochmals direkt auf die sache eingehen.
hast du zu den zeichen schon was rausgekriegt, merlYnn?
ich bin seit dem besuch jenes platzes ganz aufgedreht und auch mein freund sagt, dass sich mein strahlen in den augen wieder sehr intensiviert hat. ich war die darauf folgenden tage total erfüllt von diesem sehnsüchtigen und auch wärmenden gefühl, wie ich es sonst noch nie erlebt habe.
das eine zeichen hat es mit sehr angetan. aber dazu mehr zu sagen macht nicht viel sinn, wenn ihr alle sie nicht sehen könnt.
wir werden sehen.....
lg simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2006 um 08:42  
hier noch ein link, wo man einige der steine und die zeichnungen betrachten kann

http://www.sils-id.ch/de/portrait/fotoalbum/?action=showgal lery&galid=604

lg simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2006 um 16:19  
oder noch besser der hier:

http://www.ur-bild.de/NewFiles/galerie/schweiz/carschenna.h tml

der künsteler hat übrigens auch sonst noch einige interessante dinge zum ansehen. würde genau zu unserem eventuellen neuen ordner passen.

gruss simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/wink.gif erstellt am: 26/4/2006 um 00:30  
Hallo simba

wir SCHEINEN vom Thema abgewichen zu sein in Erwartung des Gallerieordners, wo ich leider noch keine Antwort habe.

Bei genauerer Betrachtung sind wir aber nicht abgewichen - wie es die Koinzidentien immer so wollen wenn Arkis dabei ist :D

______________________________________

ALSO: Die Werte die du gependelt hast habe ich auch größenordnungsmäßig (sie sind natürlich überall etwas anders)

Was stellen all diese konzentrischen Kreise dar? Pendle ich sie mit der Frequenzskala -

- sind sie GENAU auf astrologische Frequenzen geeicht, also Planeten und Sternbilder

- haben sie einen hohen astralen DRUCK - was auf die Anwendung von Erdstrahlen (Wasseradern - Verwerfungen) hinweist.

- Intensität Größenordnung um 14 000 Bovis Eingheiten

Es sind also Stellen wo ich mich auf diese astrologischen Frequenzen einschwingen kann. Einen ähnlichen Kraftort fand ich auch bei mir in der Gegend auf einem Hühnengrab - nur war es eine sehr kleine Stelle - ohne Zeichnungen - die alle astrologischen Schwingungen hergab.

Nochmals - diese Zeichnungen von konzentrischen Kreisen sind PRÄZISE auf astrologische Frequenzen abgestimmt.

DARÜBERHINAUS strahlen einige Zeichen LICHTENERGIE ab.

ein Zeichen welches du mir schicktest - die Kreise mit den zwei Strichen, was aussieht wie ein umgekehrtes Ausrufezeichen - ist ein TACHYONSTRAHLER. Und hier sind wir beim THEMA zurück.

Früher hätte ich dort einfach nure Lichtenergie gependelt. Aber es hat die oben schon erwähnte Konstante von etwa 18 000 Bovis Einheiten und strahlt neben Licht Tachyonen aus (den Begriff mal verwendet für diese DUNKLEN Wirbelteilchen - ohne Frequenz - ohne Masse - von denen wohl einige durch Abbremsung zuerst zu Lichtschwingungen werden. So scheint die erste Frequenz nach dem NICHTS Licht zu sein).

Dieses Zeichen hat daher eine starke Heilkraft - stärkt die feinstoffliche BLAUPAUSE einer Form oder von einem Organismus.

Einige Stellen - die Felsenspitzen - strahlen mit einer sehr hohen Intensität im Millionen Boviseinheiten Bereich aus - dort dürfte das Pendel auf unserer Skala nur noch kreisen. Hier haben wir aber keinen astralen Druk mehr (Astraler Druck = Null. Messe ich mit Prozensskala. Für Menschen normal ist ein Druck von 27. Der Druck an den Felszeichnungen beträgt Größenordnungsmäßig etwa 60. Die astrologischen Frequenzen haben also eine hohe DICHTE und Konzentration).

Der Felsen den du mir als Foto geschickt hast strahlt an der Spitze mit der feinstofflichen Frequenz des Fische Sternbildes.

INTERESSANT FINDE ICH ÜBERALL DIE ABSOLUT EXACTEN EINSTELLUNGEN DER FREQUENZEN AN DEN ZEICHNUNGEN.

Dieses ASTRO-RADIO funktioniert also noch!

Interessant wäre ob die Tierzeichnungen - auf die im Text hingewiesen wird - einfach nur Jagdszenen darstellen - ob sie später hinzugefügt wurden - oder ob es sich um Sternbilder handelt.

soweit erstmal. IST sicher ein hochinteressanter Ort den mal wirklich aufzusuchen. Auch für astrologisch interessierte zum medititeren.

Da alles mit HOCHSPANNUNGSLEITUNGEN zu verkleistern - naja - der moderne Mensch ist halt der SIEG DER DUMMHEIT ÜBER DEN GEIST DER SEINE FAKTISCHE DUMMHEIT ZUR ALLGEMEINGÜLTIGEN NORM ERHEBT .... dies nennt sich allzuoft WISSENSCHAFT die uns beispielsweise VERKAUFEN will daß es keine Erkenntnisse über Elektrosmog in Bezug auf Gesundheit gibt

*loooooooooooool


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2006 um 08:33  
hallo merlYnn,
dass ihr nicht so weit abgewichen seid, war mir schon klar. nur kann ich bei diesem level nicht im geringsten mithalten.....lächel
herzlichen dank für deine auslegung und betrachtung der dinge.
ich musss sagen, dass ich überhaupt nicht überrascht bin, dass es sich dabei um ein astrologische "radio" handelt. sie wirkten auf mich auch irgendwie als ob die steinplatten spiegel wären, die den sternenhimmel erfasst haben und ihn nun auch von unten wirken lassen.
das eine zeichen, was du als umgekehrtes ausrufezeichen mit zwei strichen bezeichnest, das hat mich am meisten fasziniert und direkt angezogen. ich hab mich gleich daneben gesetzt und bin mit dem finger den linien nachgefahren, was dieses unbeschreibliche gefühl ausgelösst hat. auch jetzt, da ich mich daran erinnere, erfasst mich wieder diese sehnsucht und dieses wohlige gefühl.
ich würde gerne nochmals dort hin gehen und eine ganze weile dort verbringen, um mich noch intensiver auf diese gefühle einstellen zu können.
wobei sich da in meinen gedanken wieder die starkstrom leitungen dazwischen schieben. die müssten echt nicht sein! so was ignorantes!!!!!!!!!!

was die tierzeichnungen anbelangt, so kann ich dir auch nichts weiteres sagen. die zeichnungen sind seit den ausgrabungen leider schon ziemlich verwittert. schneemassen und wohl auch gewisse touristen haben den bildern geschadet und man kann nicht mehr alles so gut erkennen. ich habe nur ein tier gesehen, was wie ein bepacktes eselchen aussah.

die forscher sind sich jedoch nicht sicher, ob diese tiere möglicherweise zu einen späteren zeitpunkt entstanden sind.

den ort zu besuchen, würde sich sicherlich lohnen. auch der alten burgen und anderen zeugen wegen, die auf die alten rätischen völker hinweisen. das graubünden ist meiner meinung nach der mystische kanton unseren schweizerländlis...............:). vielleicht könnte man ja mal einen ausflug mit car oder so dort hin organisieren. das wäre doch wunderschön.......

grüessli simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2006 um 16:11  
Hallo

Mein lieber Schollie, die Fotos lassen mich ahnen, wie faszinierend dieser Ort ist. Da ist mehr als nur ein Genius an Kraft zu spüren. Ein "Feld" gebündelter Energie, das immer noch sehr stark wirkt. Mir ist auch, bereits beim ersten Betrachten der Fotos, nach Sonne Mond und Sterne zumute. An solare Kulte, Anrufungen, Gesänge und Tanzreigen unter nachtblauen Himmel und funkelnden Sternen, lässt es mich denken. Aha, Tarot-Trumpf 17 "der Stern"!
Es waren, so vermute ich, wohl meist junge Leute, die dort ihre Paarungs & Fruchtbarkeits-
Spiele, Feste & Riten feierten. Es hat ja auch etwas zeitloses oder dem gewöhnlichem
Zeitgefühl enthobenes. Kein Wunder, in Anbetracht der erahnten Zeitalter. Werde wohl irgendwann im Frühsommer rum mal hinfahren, mal schauen.

Merlynns, bezw. eure Pendelkunst-Ergebnisse, ergänzen und bestätigen mir diesen Eindruck ja geradezu noch - ein Sternen bezw. "ASTRO-RADIO". Tolles Wort, gefällt mir irgendwie.
Oder, "Sternen-Tor". Auch, wenn ich keine Ahnung hab, was es heißt, wenn da Nullenergie-Wirbel und sonstige "ausserirdischen" Tachyonen Starship-Aliens da rum wirbeln mögen. :°)
Ich vermag mir schon vorzustellen, dass es auch unseren menschlichen Dimensionen derartige, fremde Wesenheiten, Organismen oder Lebensformen gibt, dass ein Kontakt mit ihnen für uns ziemlich ungesund sein könnte. *looool* Höre gerade Klaus Schulzes Dune-Album, während ich schreibe. Vielleicht ist es auch möglich, sie aus dem "Rauschen" herauszufiltern, zwecks anschließender Integration. Homöopathie oder ne Art astrales Multi-Kulti *zwinker* Jetzt mal abgesehen von schädlichen Strahlen oder Wellen, "biologischen" Giften ecetra ... wie bekannt.

Das mit den Tieren, wenn es denn welche darstellt, klaro, die Darstellungen können jünger sein, aber, wie alt das insgesamt wirklich ist, weiß wohl eh niemand so ganz genau. Und wenn der Ort immer wieder, über die Zeiten hinweg besucht wurde, ist es ja nicht verwunderlich, wenn etwas später erst dazu kam. Wenn nun Touristen daran rumkratzen, nun ja, ist irgendwie ambivalent, schon schade, wenn die ursprünglichen Zeichen damit beschädigt werden. Betrachtet man es aber insgesamt als eine Art steinernes Archiv, haben auch diese Spuren ihre zeitgeschichtliche Authentizät. Die Starkstromleitungen, oder starkbefahrene Autostraßen darum herum, das passt dann natürlich immer wie "Faust aufs Auge". Ein Trost vielleicht, irgendwann holt sich die Natur sowieso alles zurück. ;)

An der Stelle möchte ich euch eines meiner (wenigen) "Kraft-Ort-Landschaftsbilder" vorstellen.
Ich hab das Bild 1996 nach einer Skizze, die ich damals vor Ort gemacht hab, dann im Artelier gemalt. Es ist in Aquarell-Tempera-Mischtechnik ausgeführt und zeigt einen Blick vom herbstlichen Belchen herunter in die Ferne - bei klarer Sicht lässt's sichs da bis zu den Alpen schauen.

copyright bei arkis




Herzlichen Gruß

[Editiert am 26/4/2006 von Arkis]
Antwort 20
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/4/2006 um 08:37  
hallo arkis,
es freut mich, das die fotos dich zu einer fahrt und wanderung ins graubünden anregen. kann ich nur empfehlen!

Zitat:Wenn nun Touristen daran rumkratzen, nun ja, ist irgendwie ambivalent, schon schade, wenn die ursprünglichen Zeichen damit beschädigt werden. Betrachtet man es aber insgesamt als eine Art steinernes Archiv, haben auch diese Spuren ihre zeitgeschichtliche Authentizät.

da muss ich dir irgendwie recht geben mit dem steinernen archiv. hat schon was, wobei die zeichen der heutigen zeit nicht gerade auf bewusstsein und respekt hinweisen.........
und dass sich die natur wieder alles zurück holt, ist eine beruhigende sache.
ich sag vor einiger zeit mal einen echt genialen kurzfilm (leider weiss ich weder den titel noch den regisseur des films). naja, auf jeden fall gings dabei um zwei felsen, die beobachtet und sich unterhalten haben.
da sie felsen waren, hatten sie ein ganz anderes zeitverhältnis und so flogen die jahrzehnte nur so an ihnen vorbei....
erst lagen sie friedlich da, alles war rundherum grün un mit blumen und bäumen bewachsen. dann wurde mal eine erste strasse gebaut, waagen und esel fuhren darüber hinweg...
die strasse wurde immer breiter, wurde geteert, und schon bald waren die ersten motorfahrzeuge zu sehen. im hintergrund entstand langsam ein kleines dorf. daraus wurde eine stadt, deren häuser immer höher und mächtiger wurden. bis sie die höhe von wolkenkrazern erreichten und sich der himmel langsam dunkel färbte.
die felsen sassen da, und beobachteten das ganze mit grossem erstaunen und einer gewissen abscheu.
plötzlich fingen die wolkenkrazer langsam an zu zerbröseln und die ganze stadt fiel langsam in sich zusammen. das grün kam zurück und die trümmer wurden überwachsen. bäume und blumen sprossen wieder und auch die strasse verschwand unter einem grünen teppich.
da sagte der eine zum anderen felsen:
"ufffff, das ist ja nochmals gut gegangen".............

l.g simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/4/2006 um 08:39  
ach ja, was ich eigentlich noch sagen wollte:

dein bild ist dir sehr gut geraten. gefällt mir ausserordentlich, wie du die farben eingesetzt hast und den ort sehr magisch und kraftvoll erscheinen lässt.
gruss simba
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 32
Registriert: 29/3/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2007 um 14:38  
ich war inzwischen das zweite mal da. dieses mal konnte ich die zeichnungen viel besser sehen und auch abfotografieren. wer an den bildern interessiert ist, wende sich bitte an mich.
und ich kanns nur nocheinmal sagen, es lohnt sich sehr, da hin zu wandern. ist sehr beeindruckend und wunderschön mystisch....:)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,074 Sekunden - 47 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0348 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen