Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 62

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Kräuter die die Fruchtbarkeit einer Frau steigern?
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 01:27  
Hallo ihr Lieben,

kennt ihr zufällig Kräuter, oder überhaupt Rezepte, die helfen könnten die Fruchtbarkeit einer Frau zu steigern?


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 02:19  
Warum, willst ein Kind haben?
Antwort 1
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 13:10  
Mit 17? Wohl kaum.. Aber als Hexe hilft man ja gerne allen erdenklichen Menschen, die zu einem kommen und um Hilfe bitten.. Und in letzter Zeit scheine ich wohl ziemlich gefragt zu sein.. *g*

Mir wurde in einem anderen Forum schon etwas weitergeholfen; da gibts tatsächlich ein Kraut, dem man diese Eigenschaft nachsagt. Der so genannte "Storchenschnabel". Man hat mir sogar ein Rezept gegeben:

Weil der Storchschnabel die Fruchtbarkeit von Mensch und Tier zu steigern vermag, heißt das Kraut im Volksmund "Kindsmacher". Damit einem der Storch ins Bein beißt, sollte man aus dem Kraut einen Wein zubereiten. So wird's gemacht: Zwei Handvoll blühendes Storchschnabelkraut gesäubert und grob zerkleinert in einen Topf geben und mit 0,7 Liter Weißwein übergießen. Das Ganze auf dem Herd erhitzen und etwa drei Minuten köcheln, dann vom Herd nehmen und abgedeckt abkühlen lassen. Im lauwarmen Zustand noch einen Esslöffel Bienenhonig unterrühren, den Heilwein in die saubere Flasche zurückfüllen und kühl aufbewahren. Zwei Mal täglich ein Glas (ca. 100 ml) vor dem Essen.


Dann hab ich noch gefunden: Granatapfel, Mönchspfeffer und Hopfen. Alle dieser drei Pflanzen haben sogenannte pflanzliche Hormone enthalten, welche die Empfängnisbereitschaft positiv unterstützen.


Wäre aber toll, wenn ihr andern mir noch ein paar Dinge nennen könntet. Ich bin hier in der Com in der Heilstein-Enzyklopädie auch schon auf die Wirkung des Mondsteins gestoßen, welcher die Fruchtbarkeit der Frau ebenfalls steigert.


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 13:16  
Kind, ein Eingriff in die Fruchtbarkeit der Frau ist ein massiver Eingriff in den Hormonhaushalt eines Menschen, das ist nicht einfach wie ein Pflaster aufeine Wunde tun, es ist sehr viel komplexer.

Fruchtbarkeitsstörungen können SEHR VIELE unterschiedliche Ursachen haben und je nach dem braucht es dann unterschiedliche Anwendungen und damit auch unterschiedliche Kräuter, es gibt nicht EIN Heilmittel für alle Fälle.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 13:26  
Ich weiß. Und weil besagter Dame nichts anderes hilft, will sie es jetzt so versuchen.


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 13:43  
künstliche befruchtung hilft auch :)
Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 15:06  
Dazu müsste man aber ganz konkret wissen, WAS die Frau denn hat und WARUM es bei ihr nicht nicth funktioniert. Mal ein paar Beiospiele

- Hormonstörung, zu viel Östrogen:
Zuviel Östrogen kann dem Körper vormachen, er wäre bereits schwanger (so funktioniert die Pille). In so einem Fall ist Fettverbrennung wichtig (Körperfett wandelt Testosteron in Östrogen um!) Kräuter, die die Fettverbrennung unterstützen und die Testosteron-Produktion anregen, helfen in so einem Fall.

- Hormonstörung, zu wenig Öströgen:
Wenn der Körper zu wenig Östrogen produziert, produziert er keine EIzellen mehr und erneuert nicht mehr die Schleimhaut der Vagina (Menstruation). Dieser Prozess passiert bei der Menopause/Wechseljahre ganz normal, kann er z.B. auch bei Mangelernährung (Magersucht) auftreten. In so einem Falle helfen Kräuter mit pflanzlichen Östrogen (roter Klee, Soja).

- Übersäuerung
Wenn die Frau sehr ungesunde Nahrung zu sich nimmt, kann der Körper übersäuern und das Sperma abtöten, ehe es die Eizelle erreicht. In so einem Fall muss die Ernährung komplett umgestellt werden.

...

Das waren nur ein paar Beispiele, die Liste kann noch sehr, sehr lange fortgesetzt werden. Die richtige Therapie setzt eine richtige, VOLLSTÄNDIGE Diagnose voraus und sollte Fachleuten überlassen werden.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Practicus
Practicus

Neme
Beiträge: 93
Registriert: 6/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 15:58  
Hallo, Jessica!

Nun könnte ich dir einen ganzen Haufen solch fruchtbarkeitsbegünstigender Kräuter nennen, aber sie alle machen immer nur zu bestimmten Zeiten und unter bestimmten Voraussetzungen Sinn, denn wie Idan schon sinngemäss sagte, gibt es kein Patentrezept oder 'Superkraut' ;-).

Ohne den Menschen persönlich gesehen und mit ihm gesprochen zu haben, ist da kaum eine Empfehlung möglich, denn was in einem Fall sehr hilfreich sein könnte, bringt im anderen Fall fatale Folgen. Rosmarin z.B. wirkt sich (natürlich zur bestimmten Zeit im Zyklus) eisprungbegünstigend aus. Ist nun aber eine Schwangerschaft eingetreten, ist ab sofort Rosmarin als Tabu zu betrachten, denn er kann in zu hoher Dosierung (die recht individuell sein kann) zum vorzeitigen Abgang des Kindes führen. Bei falscher Handhabung also durchaus kontraproduktiv, denn nicht jede Frau merkt in den ersten 4 bis 6 Wochen, dass sie schwanger ist. Und leidet sie generell unter zu hohem Blutdruck, wäre von vorn herein Rosmarin ungeeignet, das erhöht den noch... blabla... usw.

Du hast den Hopfen als Beispiel gebracht. Leidet die Frau unter einem zu hohen Östrogenspiegel, wird der Hopfen seinen Teil zur Verhütung dazu tun, statt eine Empfängnis zu begünstigen.
Zitat:
Aber als Hexe hilft man ja gerne allen erdenklichen Menschen, die zu einem kommen und um Hilfe bitten.. Und in letzter Zeit scheine ich wohl ziemlich gefragt zu sein.. *g*

Vielleicht kannst du verstehen, dass ich das in diesem Kontext etwas irritierend finde, denn du kannst besagtem Menschen ja nicht helfen, sondern du suchst selbst nach Hilfe für sie.

Unter den beiden folgenden Links findest du sinnige Informationen und auch Rezepte, vielleicht hilft euch das ja, euch ein wenig schlauer zu machen. Bevor da aber wild herumexperimentiert wird, sollte die gute Frau sich entweder an eine erfahrene Hexe (persönlicher Kontakt!) oder an einen (Natur)Heilpraktiker, Gynäkologen (zwecks Diagnose) oder allerwenigstens an einen Apotheker zur Beratung wenden.

Geburtskanal

Web Wiz Forums


Grüsse,
Neme


____________________
Sapere aude!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 16:40  
Ich werd das so weitergeben, dennoch könnt ihr mir ja eure "Rezepte" nennen, und wann/wie/wo sie angewendet werden können. Dann kann sich die Person - die sich übrigens schon mehrere Jahre unter ärztlicher Behandlung deshalb befindet, also auch nicht einfach selbst rumdoktort - mal einen Überblick verschaffen.


Ach und, Cain.. Spar dir deine blöden Kommentare..


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 17:59  
Jessica, das würde dir und der Frau nichts bringen, wenn wir irgendwelche Rezepte hier reinschreiben, bei denen es JAHRE an Studium und Erfahrung braucht, sie anzuwenden, bzw. zu entscheiden, wann welches Rezept geeignet ist. Wäre es so leicht, bräuchten wir keine Ärzte und auch keine Heilpraktiker, sondern nur eine gute Internet-Suchmaschine.

Wenn die Frau Hilfe will, dann müsste sie schon selber ein Topic schreiben und detailliert beschreiben, WAS GENAU an ihr nicht stimmt, dann kann man ihr auch entsprechende Hilfe anbieten, im Moment ist ja noch nicht mal geklärt, ob das Problem physischer oder psychischer Natur ist, so lange noch nicht mal das geklärt ist, macht es überhaupt keinen Sinn, hier 20 Seiten an Rezepten zu posten.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 19:02  
Doch, es macht sehr wohl Sinn, da sie vor Ort mit einer Fachkundigen zusammenarbeitet. Es ging nur darum, andere Rezepte zu finden um diese dann mit der Fachfrau zu besprechen.


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat

TauchenderVogel
Beiträge: 30
Registriert: 20/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2005 um 20:50  
naja, mit ein bisschen rosenquartz oder mondstein kannst du jedenfalls nicht schaden. kannst du versuchen... dem stein noch "sagen", was er machen soll und daran glauben, vielleicht hilft das.
vor allem halt rosenquartz (steht in den tollen steine-büchern).
gruß,
TV
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 12:05  
Jessica, wenn du eh alles besser weißt und immer nur widersprichst, was man dir sagt, kann man dir nicht helfen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 16:54  
Ich wiederspreche nicht ständig, was du sagst, dass man nicht allein rumdoktern soll, stimmt selbstverständlich, ich habe nie etwas anderes behauptet. Aber das hatte sie doch auch zu keinem Zeitpunkt vor. Und meines Erachtens nach, dürfte es klar sein, dass ich hier nicht die ganze Krankengeschichte dieser Frau auspacke. Du weißt zu wenig über die Details, als dass du hier den vollen Über- oder Durchblick hättest. Und für meinen Geschmack, bist du mir gegenüber ein bisschen zu sehr von "oben herab". Ich weiß schon, "die ist erst 17, noch jung und unerfahren" - ja, das bin ich. Dennoch werde ich den Menschen die zu mir kommen und mich um Hilfe bitten, stets versuchen zu helfen und wenn es nur um Kleinigkeiten geht. Ja, ich bin vielleicht unerfahren - aber nicht dumm und ich weiß mein Tun in der vollen Tragweite zu verstehen. Und ich bin klug genug, um ihr nicht irgendwelche Dinge vor die Nase zu knallen, wenn sie niemanden hätte mit dem sie diese besprechen könnte. Ich kann mit dem Wissen, welches mir gegeben wird umgehen und brauche niemanden, der meint mich bevormunden zu müssen. In keinem anderen Forum, in welchem ich die selbe Frage stellte, war man je so kontraproduktiv wie hier, schade eigentlich.. wo es nichtmal um irgendwelche Kindereien wie Liebeszauber geht.. sondern um eine junge Frau mit Kinderwunsch, die keine andere Chance mehr sieht, als das.. Aber was solls, ich konnte auch ohne die Magie-Com schon einige Rezepte zusammentragen.


@TauchenderVogel, wusste ich schon, dennoch danke. :)


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 17:28  
Es geht nicht um das Herumdoktern, es geht darum, dass JEDER Mensch ein einzigartiges Individuum mit einer einzigartigen Krankengeschichte ist und so einzigartig sind auch die Therapien, gerade bei so heiklen Sachen, die die Sexualität betreffen. Hier Rezepte zu posten kann alles noch sehr viel schlimmer machen, als besser.

Du gehst ja auch nicht zum Gärter und sagst: ich habe einen Baum und er trägtt keine Früchte, was muss ich tun?

Um diese Frage zu beantworten ist es wichtig zu wissen, was für en Baum es ist, was für BEdürfnisse er hat und welche nicht zu genüge kommen oder welche im Überschuss vorhanden sind.

Du kannst auch nicht zum Bäcker sagen: Ich will backen, was brauch ich an Zutaten?

Für BRot braucht man ganz anderes als für Kuchen, Kekse, Torten, etc.

Deine Fragestellung ist VIEL zu allgemein, um da effektiv helfen zu können, das versuche ich dir seit drei Tagen klar zu machen. Es ist ja OK, dass du nicht die ganze Krankheitsgeschichte der Frau rauskramen willst, aber wenn du nicht wenigstens ein paar Hinweise gibst, was mit der rau nicht stimmt und was schon gemacht worden ist, können wir nicht helfen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 17:54  
Um genau das auszuwerten ist doch die Heilpraktikerin an ihrer Seite.
Das ist es, was ich die ganze Zeit versuche zu erklären.

Man hat mich gebeten, mich mal zu erkundigen was es alles für Möglichkeiten gäbe, damit sie das später mit dieser Heilpraktikerin besprechen und auswerten kann, was nun für sie weshalb und warum in Frage kommt und was nicht.

Ich finde es verständlich, dass man nicht möchte, dass die ganze Welt von einem solchen Leidensweg erfährt. An soetwas hat man schließlich viel zu knabbern.


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 20:59  
Du zäumst das Pferd von hinten auf, eine Behandlung kann erst nach einer Diagnose erfolgen, nicht vorher. Es tut mir leid, ich würde echt gerne helfen, aber ohne den geringsten Anhaltspunkt geht es nicht, alles was ich sage kann es verbessern oder verschlechtern.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Adeptus Major
Adeptus Major

Jessica
Beiträge: 208
Registriert: 29/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 21:31  
Die Diagnose steht schon lange.
Und meinst du, ich brauch deine Hilfe unbedingt? *g*
Ich hab schon viel erfahren, auch ohne dich.


____________________
Das Leben in der Natur gibt die
Wahrheit der Dinge zu erkennen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 22:34  
Also früher im Bio-Unterricht nannten sie mich immer "Dr.Sommer". :D

Viel Sex, viel Sperma - das an den richtigen tagen und der schuss ist ein volltreffer.

Ich hab mal was gelesen wo eine frau nackt durch irgendein kornfeld laufen soll - aber wo macht man sowas im winter? :question:
Antwort 18
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2005 um 22:37  
..... sorry, OT:

Ein Bett im Kornfeld, das ist immer frei, denn es ist Sommer, und was ist schon dabei *traeller*

*wieder rausflitz* *G*

/OT Ende


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2882
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2005 um 07:43  
und ich dachte immer, mönchspfeffer würde die lust verringen, oder?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2005 um 10:06  
Der Name ist Programm:
Mönchspfeffer

Es hängt vom Menschen selber ab, wenn jemand sehr viel innere Ruhe hat, geerdet ist und von Erde-Energie geprägt ist, kann Mönchspfeffer durchaus anregend wirken, auch sexuell

-> einem Mönch macht es Feuer unterm Hintern (Pfeffer)

Wenn aber jemand eher hitzig, temperamentvoll, streitsüchtig und workaholic-mäßig überlastet ist und deswegen nicht zum Sex kommt, bei dem wird es eher noch schlimmer ^^

-> einen Feuermenschen (Pfeffer) macht es zum Mönch.

Mönchspfeffer ist ein sehr gtes Beispiel dafür, wie ein und dasselbe Mittel absolut gegenteilig wirken kann, je nach Fall.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Neophyt
Neophyt

DONNA
Beiträge: 53
Registriert: 6/7/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/12/2005 um 16:32  
Hallo Idan,
ich finde Du differenzierst etwas zu sehr, es gibt sehr wohl Substanzen, die bei jedem in der gewünschten Weise wirken, ohne die Persönlichkeit mit einbeziehen zu müssen. Du gehst da wohl eher Richtung Homöopathie, wo ohne Persönlichkeitsanalyse keine vernünftige Behandlung möglich ist?

gruß
Donna :phantom:


____________________
in
captia
vitalitas
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Studius
Studius


Beiträge: 22
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/achtung.gif erstellt am: 23/12/2005 um 12:58  
Hallo,

ich würde es mit einem Ritual und nicht mit irgendwelchen Kräutern probieren.
Mönchspfeffer und den ganzen Kram kann man meiner Meinung nach vergessen, ich denke, daß dabei der Placeboeffekt ab und zu hilft.

Ich bin mit meinem zweiten Sohn erst schwanger geworden, als ich besagtes Ritual gemacht habe. Ein kleiner "Unfall" ist passiert, anstatt des Mädchens war es mein Sohn, aber der ist super.

Ich glaube, daß Die Kinder nur auf einen warten und daß man ihnen erlauben muß zu kommen.
Seelische Blockaden spielen da ne große Rolle.

LG

Viola


____________________
Macht es einen Unterschied, wenn Kannibalen mit Messer und Gabel essen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,038 Sekunden - 60 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.022 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen