Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6929
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 29

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Unterdrückung von magie durch Menschenmassen?
Kandidat
Kandidat

Aratak
Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/question.gif erstellt am: 2/6/2012 um 00:15  
Wenn ich einpaar instant Zauber sprechen will um z.b. Kurz einen Regenguss zu stoppen um ins Auto zu steigen;meine Pflänzchenwachstum zu verbessern... Sowas halt.

Nun ist mir aufgefallen das je mehr Menschen in meiner nähe sind desto schwerer wird es die Energien zu leiten.
Ist es wegen den Auren oder vieleicht etwas anderes?

MFG Aratak


____________________
Alles ist nichts,nichts ist alles. (Philosophie meines Lehrers)
( __/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 00:59  
Logischerweise zieht man Menschen mit den eigenen Gedanken an.
Distanzierst Du Dich von Menschen, bleiben sie fern , wirfst Du Dich in die Menge ist immer jemand oder mehrere da, die Dich bringen.

Der Adler fliegt allein,der Rabe scharenweise ..... Gesellschaft braucht der Tor und Einsamkeit der Weise.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 69
Registriert: 19/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 01:21  
Zuerst einmal ist es so, dass Magie nicht alles kann und auch gewissen Regeln oder Naturgesetzen unterworfen ist. Desweiteren kommt es darauf an wie gut ein Mensch die "Magie" einsetzen kann, je nachdem wie man sich mit der "Magie" auskennt und darin tätig ist.

Was man mit der Magie erreichen möchte ist klar: unter anderem die Erfüllung seiner Wünsche. Doch finde ich den Wunsch "den Regen über sich kurz stoppen um ins Auto einsteigen zu können ohne nass zu werden" nicht sehr sinnvoll, denn wozu gibt es Kapuzen, Regenschirme...? Diese Tatsache würde es mir magisch gesehen schon alleine nicht möglich machen solch einen Wunsch per "Zauberformel" zu erfüllen, sprich ich würde es gar nicht wollen, beziehungsweiße mein Unterbewusstsein. Ein ausreichend großer Wille ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg magischer Arbeit.

Dein zweites Beispiel für die Pflanzen: Deine Pflanzen wachsen am besten, wenn du sie unter deren Wachstumsbedingungen sprich den richtigen Wasser und Lichtverhältnissen pflegst. Der beste Zauberspruch bringt nichts wenn die Pflanze kein Wasser bekommt. Desweiteren gibt es zudem noch so Zaubermittelchen wie Dünger oder Aufzuchtserde.
Also deine Beispiele für was du magisch Erfolg haben möchtest ist mir rätselhaft.

Aber kommen wir zu deiner Hauptfrage ob es unter vielen Menschen schwieriger ist magisch arbeiten zu können. Persönlich fällt es mir sehr schwer unter Menschen magisch arbeiten zu können. Ich brauche meine Ruhe für so etwas, meine vollste Aufmerksamkeit. Menschen im Umkreis würden mich zu stark ablenken.

Da du nach einer Erklärung fragst warum du erfolglos mit dem einen oder anderen Zauber bleibst kann ich dir raten nochmal die Voraussetzungen der Magie zu studieren.
Wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind liegt es auf der Hand warum es nicht funktioniert. Aber wie gesagt der Magie sind auch Naturgesetze unterworfen......
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 06:44  

Zitat von Myself, am 2/6/2012 um 01:21
Persönlich fällt es mir sehr schwer unter Menschen magisch arbeiten zu können. Ich brauche meine Ruhe für so etwas, meine vollste Aufmerksamkeit. Menschen im Umkreis würden mich zu stark ablenken.


Halte ich da für einen zentralen Punkt.
Man kann sehr wohl immer noch seine Aufmerksamkeit auf die Magie/das Zaubern lenken, auch wenn nebenan gerade Feuerwerkskörper gezündet werden, ein Kleinkind anfängt zu schreien oder irgendwer gerade mit "Haste mal ein bisschen Kleingeld" dazwischenzufunken versucht... WENN man das kann.
Da wird vor allem auch Aufmerksamkeit unbewusst gebunden, z.B. durch Schutz- oder Abwehrreflexe, die in dem Moment dann fürs Arbeiten eben nicht verfügbar ist.

Zwei Sachen von daher: Einerseits üben, nichtmal vielleicht im strengen Sinne Konzentration, sondern eher so etwas wie ... "bei sich bleiben". Wenn man das kann, hat man irgendeine Art von Einsamkeit auch inmitten einer Menschenmenge. Andererseits, wenn es ums Arbeiten geht, erstmal die Bedingungen schaffen, unter denen das funktionieren kann, was dann halt auch heißen kann, seinen physischen Standort um ein paar Meter zu verschieben.
Hat auch was mit der realistischen Einschätzung zu tun, was man wie, wo und unter welchen Umständen kann und was nicht.
Antwort 3
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 11:40  
Bonjour

Ich unterstütze Sarijas Antwort.
Du brauchst eine innere Ruhe, um unter Menschen"massen" arbeiten zu können. Diese "Wesen" lenken schnell ab und es verlangt dann mehr Konzentration, um magisch arbeiten zu können. Es ist einfach für die meisten etwas schwieriger.
Ich denke nicht, dass Auren magische Energien unterdrücken. Ich wüsste zumindest jetzt nicht, wie das aussehen sollte. Interessiert mich aber sehr, falls jemand damit eine andere Erfahrung gemacht hat...

Wow LadyLobster...wie deine Antwort hier so gar nicht hilfreich ist. oO
Ich glaube nicht, dass man sich als moderner Stadtmensch den Menschen immer entziehen kann...auch wenn du dass jetzt als "weise" betitelst. xD

@Myself
Würd gern wissen, was du unter Vorraussetzungen für Magie verstehst. ?

@PS an Aratak:
Regen ist nicht nur für deine Pflänzchen gut ;)


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 69
Registriert: 19/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 11:51  
@Feluna: Unter "Voraussetzungen" der Magie meine ich eher die Grundlagen der Magie.

Allerdings habe ich auch schon davon gehört, dass Menschen auch "magisch" anderen Menschen Energie abzapfen können und das auch unter vielen Menschen. (Vampirismus) Eine Geschichte dazu die wirklich passiert ist:

Person 1 saß im Bus, alles ist in Ordnung bis eine weitere Person an der nächsten Haltestelle einsteigt (Person 2). Person 2 die gerade einsteigt setzt sich neben Person 1.
Person 1 hat daraufhin ein "komisches Gefühl in der Magengegend" und fühlt sich stetig schwächer. Nachdem Person 2 ausgestiegen ist war alles wieder in Ordnung.

Ich behaupte also, dass man auch unter Menschen magisch aktiv sein kann, wie schon gesagt wenn man es kann. Gehört eben viel Können und Übung dazu....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 12:03  
@Myself
Ja...mich hätte es nur mal interessiert was du genau damit meinst. Weißt du, es gibt ja nicht die magische Bibel, die feste Definitionen beschreibt, was was in der Magie ist. Voraussetzungen und Grundlagen..darunter versteht jeder was anderes. Möchte ich meinen.

Und an Vampirismus habe ich auch schon gedacht. Das sind aber wohl eher Einzelfälle. Wobei es Menschen gibt, die anfälliger dafür sind, "ausgesaugt" zu werden und denen dass dann durchaus regelmäßig passieren kann.

Und wenn jemand unter Menschenmassen schlechter arbeiten kann hat er auch nicht gleich weniger "Können" als andere. Ich denke, für jeden sind andere Bereiche der Magie schwieriger oder leichter.


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 69
Registriert: 19/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 12:14  
@Feluna: Also unter Grundlagen verstehe ich den konzentrierten Willen, Wissen wie ein Zauber funktionieren soll, Konzentration und die Überzeugung das ein Zauber funktioniert.
Wer nämlich an einen Zauber zweifelt wird wohl sehr wenig bis gar keinen Erfolg haben. Desweiteren finde ich als Grundlage die Prüfung eines Zaubers ob der so funktionieren kann unter Einhaltung der Naturgesetze usw. Das sind so meine Grundlagen für magische Arbeit.

Magie ist eben ein schwieriges und weitreichendes Thema. Ich finde Wissen über das Thema muss man suchen und prüfen, denn bei diesem Thema gibts natürlich auch viele Fehlinformationen die im Internet, in verschiedenen Büchern versteckt sind.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 12:22  
Thx ;) Jupp das sind durchaus Grundlagen, damit ein Zauber funktioniert.


Zitat von Myself, am 2/6/2012 um 12:14

Magie ist eben ein schwieriges und weitreichendes Thema. Ich finde Wissen über das Thema muss man suchen und prüfen, denn bei diesem Thema gibts natürlich auch viele Fehlinformationen die im Internet, in verschiedenen Büchern versteckt sind.


Denk ich auch. Und gerade bei der Magie ist es schwierig allgemeingültige Aussagen zu treffen.


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 18:55  

Zitat von Feluna, am 2/6/2012 um 11:40
Bonjour


Wow LadyLobster...wie deine Antwort hier so gar nicht hilfreich ist. oO
Ich glaube nicht, dass man sich als moderner Stadtmensch den Menschen immer entziehen kann...auch wenn du dass jetzt als "weise" betitelst. xD


Ob Du meine Antwort als hilfreich empfindest, unterbindet meine " bezahlten Klatscher " nicht ihre Tätigkeit auszuführen.

Nimmt jemand eine Beschäftigung mit eventuell einem entsprechendem Titel an sich, sollte für sich entscheiden, als was er auf der Bildfläche erscheint, als moderner Stadtmensch oder als magischer Lehrling.

Beides zusammen klingt unglaubwürdig und die gespaltene Persönlichkeit winkt schon mit beiden Händen .... Klatscher können also daraus nicht hervorgehen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 20:32  
@LadyLobster

Du denkst also TATSÄCHLICH, dass man nicht in der Stadt leben und magisch tätig sein kann zur selben Zeit?
Moment..ja das hast du gesagt ich brauch nicht nachfragen. Aber der Gedankengang ist so primitiv und engstirnig, dass ich lieber nochmal nachfragen wollte. xD

Jetzt versteh ich auch deinen *räusper* "Tipp". Menschen müssen wohl dringend vermieden werden, damit eine Person (wie du) magisch tätig sein kann. Aha. Einsam, zurückgeblieben, in irgendner Pampa auf dem Plumpsklo sitzend und rituelle Sprüche von sich gebend. Super Bild. Danke xD
Du solltest deine eigene Unfähigkeit nicht auf andere beziehen.

Tschüss


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 21:04  

Zitat von Feluna, am 2/6/2012 um 20:32
@LadyLobster

Du denkst also TATSÄCHLICH, dass man nicht in der Stadt leben und magisch tätig sein kann zur selben Zeit?
Moment..ja das hast du gesagt ich brauch nicht nachfragen. Aber der Gedankengang ist so primitiv und engstirnig, dass ich lieber nochmal nachfragen wollte. xD

Jetzt versteh ich auch deinen *räusper* "Tipp". Menschen müssen wohl dringend vermieden werden, damit eine Person (wie du) magisch tätig sein kann. Aha. Einsam, zurückgeblieben, in irgendner Pampa auf dem Plumpsklo sitzend und rituelle Sprüche von sich gebend. Super Bild. Danke xD
Du solltest deine eigene Unfähigkeit nicht auf andere beziehen.

Tschüss


wo und wie habe ich behauptet, dass man als Stadtmensch NICHT bmagisch tätiog sein kann ?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 2/6/2012 um 21:05  

Zitat:


wo und wie habe ich behauptet, dass man als Stadtmensch NICHT bmagisch tätiog sein kann ?



Pardon, die Tastatur springt .....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2012 um 00:32  

Zitat von Aratak, am 2/6/2012 um 00:15
Nun ist mir aufgefallen das je mehr Menschen in meiner nähe sind desto schwerer wird es die Energien zu leiten.


Eine der besten Erklärungen die ich bisher zu sowas gesehen hab, stammt aus dem Pen & Paper RPG "Mage: The Ascension" - zu finden unter dem Begriff "Paradox". Kurz gesagt - Je mehr Nichtmagier da sind während Du etwas offensichtlich Nichtnormalweltliches tust, desto schwerer wirds und desto fieser auch die Konsequenzen. Geht ganz gut mit "Magie wirkt subtil" zusammen.

Generell zu diesem Thema, denke ich ist das Energieparadigma für den Einsatz in Menschenmengen weniger gut geeignet als andere. Wenn Du Dich zB mit Kybermagie befasst oder sogar was komplett anderes nutzt, wird Dir das ganze vielleicht leichter von der Hand gehen.

Abgesehen davon, daß man nicht bei jedem Mist Magie nutzen muss. Durch die Ständige Nutzung eines Werkzeugs verlernen wir nämlich das Auskommen ohne jenes und entmächtigen uns ein Stückweit, was ja eigentlich das Gegenteil davon sein sollte was Magie in uns bewirken soll.

To a man with a hammer, every problem looks like a nail.


Zitat von LadyLobster, am 2/6/2012 um 00:59
Logischerweise zieht man Menschen mit den eigenen Gedanken an.


Wieso soll das logisch sein? Abgesehen davon, daß manche schon durchaus Gedanken haben, die andere Menschen eher abstoßen.. ;P


Zitat von LadyLobster, am 2/6/2012 um 00:59
Distanzierst Du Dich von Menschen, bleiben sie fern , wirfst Du Dich in die Menge ist immer jemand oder mehrere da, die Dich bringen.


Ich finde hier widersprichst Du dem was Du im Satz davor sagst - weil, wenn Du nicht urplötzlich aufhörst zu denken, nachdem Du Dich distanziert hast, müssten die Menschen ja trotzdem "logischerweise" von Deinen Gedanken angezogen werden.

Und was bedeutet "jemanden zu bringen"? Um den Verstand? Das gibt inhaltlich keinen richtigen Sinn. Oder fehlt da ein Wort, daß ich nicht ergänzen kann? O_o


Zitat von Myself, am 2/6/2012 um 12:14
Magie ist eben ein schwieriges und weitreichendes Thema. Ich finde Wissen über das Thema muss man suchen und prüfen, denn bei diesem Thema gibts natürlich auch viele Fehlinformationen die im Internet, in verschiedenen Büchern versteckt sind.


Ich denke es gibt vor allem einen Informations-Überfluss, der eine Auswertung und Verifizierung erschwert. Deswegen sind einzelne "Pfade" so populär (gewesen? eine Zeit lang?), weil man sich auf eine bestimmte Sache einschießt. Der Nachteil ist natürlich, daß man zum einen oft den eingewobenen Bullshit und Ballast mit übernimmt und verinnerlicht und daß man weniger interdisziplinär denkt. Den Weg geht man letzten Endes IMMER selbst, egal welche Informationen, Lehrmeister und Pfade man bekommt - manche weiter, manche mit Krücken, manche rückwärts, manche nur bis zu einem Punkt.


Zitat von LadyLobster, am 2/6/2012 um 21:04
wo und wie habe ich behauptet, dass man als Stadtmensch NICHT bmagisch tätiog sein kann ?


Hm, ohne seine Glaubwürdigkeit zu riskieren? Hier:


Zitat von LadyLobster, am 2/6/2012 um 18:55
..als moderner Stadtmensch oder als magischer Lehrling.

Beides zusammen klingt unglaubwürdig..




____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2012 um 08:21  

Zitat von LoS, am 3/6/2012 um 00:32


Ich finde hier widersprichst Du dem was Du im Satz davor sagst - weil, wenn Du nicht urplötzlich aufhörst zu denken, nachdem Du Dich distanziert hast, müssten die Menschen ja trotzdem "logischerweise" von Deinen Gedanken angezogen werden.

Und was bedeutet "jemanden zu bringen"? Um den Verstand? Das gibt inhaltlich keinen richtigen Sinn. Oder fehlt da ein Wort, daß ich nicht ergänzen kann? O_o


Vorausgesetzt, Du nutzt Deine Gedanken, um eine Sache zu machen oder gelingen zu lassen, trägst Du diese Gedanken nicht allein. (Demnach kommen Gedanken auf Dich zurück .... mehr oder weinger bewusst oder unbewusst auch in Form von Menschen, die bringen .....

Aufgrund Deiner Gedanken bekommen Gleich - und auch Andersdenkende einen Impuls und somit erscheinen sie früher oder später auf Deiner Bildfläche.

Vielmehr noch : malst Du gedankenlos ein Bild, was für Dich ohne gedankliche Aufführung einen Sinn oder eine Bedeutung hat, ist die Reaktion ebenso wie bei einer gedanklichen Tätigkeit : Es entsteht im gewissen Sinne eine Welle, die auf Dich zurückkommt und somit ebenfalls Menschen mit auf den Plan bringen.

Selbst wenn das allein fertig gestellte Bild sofort in den tiefsten Keller verbannt wird, bleibt es nicht ohne Folgen und findet irgendwann den Weg zu Dir zurück.

Das ist Lebenslogik, aus der man sich zwar mit einer Lüge zurückziehen kann , doch letztendlich ist diese Lüge dann auch noch da und wirkt.
Ich weiss nicht, warum das gesondert aufgeführt werden muss, es sollte eigentlich jedem klar sein.

Genauso verhält es sich wahrscheinlich mit Deinem Nick z.B. : ich wage zu bezweifeln, dass Du der Alleinverantwortliche bist und das Wort " los " personifiziert, hat eine andere Bedeutung und Wirkung als los für Anfangen und das Lotterielos z.B., auch wenn es nicht speziell aufgeführt ist.
Also bringt Deine Tätigkeit in diesem Bereich schon unterschiedliche Menschen. Die einen, die den Sinn hinter Deinem Grund verstehen und auch andere, die einen Zwiespalt darin erkennen.



Zitat von LoS, am 3/6/2012 um 00:32
Hm, ohne seine Glaubwürdigkeit zu riskieren? Hier:


Zitat von LadyLobster, am 2/6/2012 um 18:55
..als moderner Stadtmensch oder als magischer Lehrling.



Beides zusammen klingt unglaubwürdig..



Also noch einmal. Mit dem kompletten Zitat :

Nimmt jemand eine Beschäftigung mit eventuell einem entsprechendem Titel an sich, sollte für sich entscheiden, als was er auf der Bildfläche erscheint, als moderner Stadtmensch oder als magischer Lehrling.


das ist eine Antwort auf einen Post von Feluna, was bei aufmerksamer Betrachtung des gesamt eigentlich klar sein sollte. Ausserdem ist Deine Interpretation ebenso grundverkehrt : Ich habe die Möglichkeit, wohne ich in der Stadt, mich magisch zu betätigen .... das habe ich mit keinem Wort in Abrede gestellt !!! Ebenso jeder Andere auch.

Ich habe nicht mehr die Möglichkeit, lebe ich in der Stadt, beschäftige mich magisch, zu behaupten, ich lebe auf dem Level " moderner Stadtmensch " .... das ist NICHT zu vereinbaren und letztendlich Un-sinn. Man sollte sich, um ein befriedigendes Ergebnis in seiner Beschäftigung zu erzielen, entscheiden auf welcher Welle man schwimmt.

Ich kann als Bäcker nicht behaupten ich sei Schuster, obwohl ich im gewissen Sinne Schuhe verteile, die Kundschaft auf den Plan bringt. Stehe ich als gedanklicher Schuster am Backtrog hat das Folgen, was ebenfalls klar sein sollte und auch klar ist.

Wie soll Dualität, die Erleuchtung bringen soll, mit Zwiegespaltenheit bewerkstelligt werden ?
Bin ich gedanklich ein " moderner Stadtmensch ..... wo bleibt dann die mögliche Bezeichung "Stradtmagier" ???? unter dem Teppich, ..... das eine wie das andere

Was ist daran schwer zu verstehen? Warum werden Worte so gedreht, dass sie denn Sinn nicht korrekt wiedergeben und verzerren?

Die Antwort auf meine Frage kenne ich und mit ein wenig Verstand sollte es auch LoS klar sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2012 um 09:59  

Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
Vorausgesetzt, Du nutzt Deine Gedanken, um eine Sache zu machen oder gelingen zu lassen, trägst Du diese Gedanken nicht allein. (Demnach kommen Gedanken auf Dich zurück .... mehr oder weinger bewusst oder unbewusst auch in Form von Menschen, die bringen .....

Aufgrund Deiner Gedanken bekommen Gleich - und auch Andersdenkende einen Impuls und somit erscheinen sie früher oder später auf Deiner Bildfläche.


Halt ich für ne gewagte Behauptung. Sicher, man KANN so interpretieren. Aber deswegen ist es noch nicht so.


Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
Das ist Lebenslogik, aus der man sich zwar mit einer Lüge zurückziehen kann , doch letztendlich ist diese Lüge dann auch noch da und wirkt.

Ich weiss nicht, warum das gesondert aufgeführt werden muss, es sollte eigentlich jedem klar sein.


Vielleicht weils nur in Deiner Welt so und in dieser Terminologie abgefasst ist? Vielleicht weil Du Begriffe anders verwendest als sie im Usus hier benutzt werden? Vielleicht weil Du mit einem Absolutheitsanspruch an Deine Feststellungen gehst, der einfach nur Aufgeblasen wirkt? Mir ist völlig egal für wie brilliant Du Dich hältst und wie weit Du es raushängen lässt, Dein warmes Geschwätz ist hier zunächst nicht mehr wert als das eines jeden anderen, also klemm Dir Deine selbstgerechte Art. ^.^


Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
Genauso verhält es sich wahrscheinlich mit Deinem Nick z.B. : ich wage zu bezweifeln, dass Du der Alleinverantwortliche bist und das Wort " los " personifiziert, hat eine andere Bedeutung und Wirkung als los für Anfangen und das Lotterielos z.B., auch wenn es nicht speziell aufgeführt ist.
Also bringt Deine Tätigkeit in diesem Bereich schon unterschiedliche Menschen. Die einen, die den Sinn hinter Deinem Grund verstehen und auch andere, die einen Zwiespalt darin erkennen.


..und dann gibts noch die dritten, die zu faul zum klicken sind und nicht erkennen, daß es ein Akronym ist. ^^ Himmel klingt das übergeschwollen "Sinn hinter Deinem Grund" - hätte nicht auch eins gereicht? *seufz*


Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
das ist eine Antwort auf einen Post von Feluna, was bei aufmerksamer Betrachtung des gesamt eigentlich klar sein sollte.


Ist mir klar. Und warum sollte mich das stören?


Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
Ausserdem ist Deine Interpretation ebenso grundverkehrt :


Wie war das mit der Kommunikation *lach* Wie viele Fehlinterpretationen sind denn genug um Dich zum Nachdenken zu bewegen, daß Du es beim Ausdrücken vermurkst haben könntest? XD


Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 08:21
Was ist daran schwer zu verstehen? Warum werden Worte so gedreht, dass sie denn Sinn nicht korrekt wiedergeben und verzerren?


Worte werden so verdreht.. schwer zu verstehen.. immer schön passiv. Oh wie anprangernd.

Also ehrlich, grad kommst mir vor wie ein Alien, daß sich zuerst ärgert, dann traurig ist, daß die Menschen an der Landezohne es nicht verstehen und da es selbst nix glaubt falsch gemacht zu haben unterstellt es ihnen bösen willen, anstatt mal den Übersetzer den es dabei hat auf Funktionstauglichkeit zu untersuchen.

Aber zu Deiner eigentlichen Antwort und nicht ihrer Form. Ich denke ich habe jetzt zumindest etwas eher verstanden worauf Du hinauswillst, bin aber damit nicht einverstanden/lehne die von Dir postulierte Richtigkeit dessen ab. Das tu ich, weil ich das für das Ergebnis einer Reduktionssicht halte, die sich so zum einen im Gesamtbild nicht bewahrheitet (niemand ist NUR Schuster oder NUR Bäcker und das Ergebnis sind beileibe nicht nur Menschen die Schuhe backen oder Kuchen besohlen) und zum anderen auf meiner persönlichen Ebene bereits wiederlegt ist.

Übrigens, ist Dir schon mal aufgefallen, wie Eingebildet Du wirkst, wenn Du ständig versuchst indirekt anderen mindere Intelligenz oder die Nichtbenutzung selbiger zu unterstellen? Und was für ein armseliges, unsicheres Bild das von Dir als Person zeichnet? Denk drüber nach oder lass es.
Tatsache ist, Du benutzt gern das argumentum ad populum (man weiß.. muss klar sein.. ist bekannt.. jeder kennt..), am liebsten tritt es auf in Kombination mit Totschlagargumenten und kognitiven Verzerrungen - das ist ganz generell keine solide Gesprächsbasis, sondern führt zum einen zu rechthaberischem Auftreten und zum anderen zum Desinteresse an dem eigentlichen Thema.

Ich geh jetzt den Teig anrühren, sonst werden die Schnürsenkel nicht fertig.


[Editiert am 3/6/2012 um 10:21 von LoS]



____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2012 um 19:18  
@LoS
Genial, danke xD just my thoughts

Find ich immernoch extrem super, wie man es hinkriegt in eine einfachen Floskel meinerseits so viel UNSINN hineinzuinterpretieren. Im Grunde ist das darauffolgende Geschwafel also meine Schuld - indirekt. -.-

LoS du hast es nicht verstanden. ES interpretiert immer richtig, aber wir immer falsch. xD Dabei dachte ich mal es gäbe keine Fehlinterpretationen, nur schlechte Argumentation.

Sich selbst drüberstellen, indem man andere als schlechter darstellt ist eine altbewährte Methode. Schade, dass sie so erbärmlich ist. ;)

Ansonsten habe ich generell an dem Paradigma der Anziehungskraft nichts. Bzw. an der Theorie des Anziehungsgesetzes, welches sich auf Ereignisse, Orte, Menschen etc. bezieht. Es ist nur eine Sichtweise von vielen, die sich allerdings nicht bestätigen lässt. Sie lässt dazu gerade so viel Spielraum, dass sie sich unter einer gewissen verqueren Argumentation vielleicht nicht widerspricht, allerdings auch nicht beweist. Du meinst hier allerdings gar nicht das schlichte alte Gesetz der Anziehung, sondern eine Art telepathisch bedingte unbewusste Synapsenkommunikation mehrerer sich untereinander unbekannter Individuen und eine darauffolgende zwangsgesteuerte Wechselwirkung derselbigen. Diese Theorie beziehst du auf...jeden Menschen weltweit zu jeder Zeit.

Als Logik lässt sich diese These jedenfalls ganz und gar nicht einordnen.


[Editiert am 3/6/2012 um 19:28 von Feluna]



____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 3/6/2012 um 23:22  
:D @ Feluna

solltest Du nicht wissen, wo sich Deine Nase befindet ?

Ausserdem kommt es immer aus dem Wald Zurück, wie man hineinruft, sollte doch auch nicht neu sein oder ?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2012 um 07:15  

Zitat von LadyLobster, am 3/6/2012 um 23:22
Ausserdem kommt es immer aus dem Wald Zurück, wie man hineinruft, sollte doch auch nicht neu sein oder ?


Das wär eigentlich ein super Ansatzpunkt, darüber nachzudenken, warum die Resonanz auf genau das, was du von dir gibst, so ausfällt, wie sie ausfällt. Kommt ja nicht nur bei einer Person vor.

Bloß ist ja leider anzunehmen, dass du das Gesetz so verstehst, wie Esos das häufig tun: "Ich bin der perfekte Spiegel und in mir sieht nur ein unreiner Geist Fehler..".
So schwebt das kleine Ego dann dahin in seiner Blase, in der nichts Platz hat als die Welt, die es sich erschaffen hat, in furchtbarer Einsamkeit (die du ja so lobst) als Schutz vor dem bösen Außen, das ständig die Bedrohung darstellt, vom schönen Selbstgebauten am Ende nur Ruinen vorzufinden.

Sorry, aber nö - ich seh mich weiterhin nicht genötigt, in deine Eso-Phrasen, denn was Anderes schriebst du bisher kaum, das Wissen einer Person hineinzuinterpretieren, die alles verstanden und verinnerlicht hat, im Sinne von Weisheit, was sie da von sich gibt. Denn das ergibt sich nicht automatisch daraus, dass das hier ein Magieforum ist. Was du btw ja selbst zu wissen scheinst, denn jedem anderen Mitschreibenden unterstellst du ja im Verhältnis zu dir offenbar blanke Unwissenheit, und das, ehe mal gelesen zu haben, was die Person sonst so schreibt und wie sie sich verhält.
Damit will ich jetzt übrigens nicht herausstellen, wie toll ich selbst sei, und wenn von dir mal was Anderes kommt, bin ich gerne bereit, meinen Eindruck von dir zu überarbeiten. Aber dass du dich hier hinstellst, und aus deiner sozialen Inkompetenz, dich verständlich auszudrücken, ständig anderer Leute Unwissen interpretierst, finde ich wenig konstruktiv, und mit einem kleinen bisschen Respekt für den Menschen am anderen Ende ließe sich das eigentlich sehr einfach ändern bzw. lösen.

Vielleicht kommen wir mal wieder btt, muss ja nu auch nicht sein, dass in einem gar nicht schlechten Thema am Ende nur Schrott steht, weil du hier deine Macken ausagieren musst.
Antwort 18
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 525
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2012 um 10:24  
Mal eine Antwort an den Threadersteller:
Ich denke es wurde schon ein paar mal hier angesprochen, ging evtl. aber wegen der Egodiskussionen unter.

Ich denke, da Magie eine Konzentrations und Willenssache ist, ist es in erster Linie selbstverständlich dass es einem leichter fällt sich auf etwas zu konzentrieren wenn man allein ist. Um das gleiche jedoch in einer Masse von Menschen zu bewerkstelligen sollte man diesen "Instantzauber" wie du ihn nennst, ohne nachzudenken und im Schlaf beherrschen, er sollte einem sozusagen in Fleisch und Blut übergegangen sein, damit die Ablenkung, die man natürlich unter Menschen erfährt, keine allzu große Auswirkung mehr auf die Konzentration hat. Manch einem mag sowas leichter fallen, dem anderen schwerer, aber meiner Meinung nach hat es nichts mit den Auren zu tun sondern bleibt eine Sache des eigenen Willens bzw. der eigenen Konzentration.

Gruß
Cruihn
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Philosophus
Philosophus

LadyLobster
Beiträge: 130
Registriert: 17/5/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2012 um 10:45  
@Sarija

schreib noch ein bisschen weiter auf diesem Level.
:D Du bist schon ein Phönomen für sich, was Du so alles erkennst, hineininterpretierst und mir glaubhaft machen möchtest ..... enorm.
Nichts desto trotz ist dieser " disput " oder wie man es nennen soll, letztendlich keine Angelegenheit die auf meinm Mist gewachsen sein kann ..... warum auch immer.

Sollte Dir nicht klar sein, dass Du mich mit Deinen Gedankenspielereien - vielleicht unbewusst von Dir ? anmieren möchtest und auch tust , mitzuspielen - nach Deinen Spielregeln und Weltverständnis, kann ich Dir den Wind aus den Segeln nehmen oder Du segelst allein weiter.

Mich interessiert Deine Weltsicht nicht, ..... dass Du Dich auf eine Seite stellst, die Dir den Rücken deckt mag gut für Dich sein, ist auch schön, es hält Dich auf einem Level bei dem Du nacher - egal wie die Wirklichkeit aussehen mag, wütend Deinen Standpunkt behaupten kannst undes gibt auch noch für Wochen Gesprächsstoff her.

Das ist es nicht, für mich ...... mache ich den Post zu , interessierst Du mich nicht mehr, daher kann ich auf Deinen Post nicht voll eingehen. Noch einmal klar : Ich erkenne mich darin nicht.

Trotzdem, macht es Dir Spass, mach weiter so, irgendjemad pinkelt anderen gern ans Bein und das gibt wieder genug Geist für weitere diverse Stutenbissigkeiten.

Das eigentliche Thema ist vergessen und ob Du Recht hast oder nicht, zeigt Dir dann das Licht ....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Kandidat
Kandidat

Aratak
Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2012 um 19:55  
Dankeschön für die tollen Antworten :)


...
Auser einparr anderen für meinen teil muss diese Egodisskusion für den Troll
Lady lobster nicht weitergehen.

MODS: Bitte sperren!

MFG Aratak


____________________
Alles ist nichts,nichts ist alles. (Philosophie meines Lehrers)
( __/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/6/2012 um 19:58  
Oki, ich pack's nach extern...


[Editiert am 4/6/2012 um 19:59 von Sarija]
Antwort 22
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 10/6/2012 um 20:04  
Ein Eingeweihter kann nicht in Babylon arbeiten, während das Tier herrscht, weil jede Aktivierung des Hyper-Zustands oder höherer Staten in der allgemeinen Öffentlichkeit Agenten anlockt, die die Zeit anhalten. Das ist aber ebenso jedem wirklich Eingeweihten bewußt.

*93/93*


[Editiert am 10/6/2012 um 20:04 von HorrorKid]
Antwort 23
Novize
Novize

Tenebris
Beiträge: 9
Registriert: 11/6/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 11/6/2012 um 08:50  
wenn man vo der annahme ausgeht das jeder mensch mehr oder minder in der lage ist magie zu wirken ist deine frage garnicht so abwägig. ( ob nu jeder dazu in der lage ist sei dahingestellt. es ist nur eine theorie )
wer kennt nicht die glückspilze oder pechvögel die immer glück oder immer pech haben. sie sind so davon so überzeugt das sie es anziehen.
oder als raucher kennt man auch die art von menschen die danebnen stehen und lauthals meinen der rauch zieht immer zu mir egal wo ich stehe. und der rauch wird zu ihnen hinziehen weil sie wie schon die anderen beispiele davor durch ihr denken sich ihre eigene realität schaffen. magie wirken. der einzige unterschied zwischen uns und ihnen liegt darin das wir es bewusst wirken und je nach übung/ fotschritt mehr stärke reinlegen können.

wenn du nun also eine menschenmenge hast die weiss das es regnet und überzeugt ist das es so schnell nicht aufhören wird, wird es dich etwas mehr kraft kosten dies zu ignorieren oder zu übertönen. aber mit etwas übung sollte auch das gehen ;)

es sei denn es liegt nicht an der masse an sich sondern eher daran das deine konzentration durch die menge gestört wird.

war das ungefähr dei grundgedanke ?

Tenebris
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,103 Sekunden - 55 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0456 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen