Thema: Freunde in der unsichtbaren Welt

Forum: Jungmagier Bereich

Autor: Sonntagsokkultist


Sonntagsokkultist - 5/9/2020 um 17:32

Hallo liebes Forum,

es geht mir um das Thema Freunde in der unsichtbaren Welt.
Im Internet gibt es ja mehrere Okkultisten die behaupten Kontakt zu Geistwesen zu haben.
Bei manchen dieser Leute wirkt es so als ob es eine Art freundschaftliche Beziehung zu Geistwesen wäre. Wie seht ihr diese Sache? Kann man Freunde in der Unsichtbaren Welt haben?
Sollte man Freunde in der Unsichtbaren welt haben? Wie findet man Freunde in der unsichtbaren Welt?
Oder ist das alles nur lug und trug.
Welches Interesse könnten die Geistwesen haben? Was hätten die Geistwesen von Freunden in der sichtbaren Welt? Habt ihr selber Erfahrungen in der Richtung?

samsaja1 - 9/9/2020 um 18:39

Ja durchaus empfehlenswert...googel mal nach Krafttier..falls du 'ernsthaftes' Interesse hast kann ich dir gerne erklären wie man eine Begegnung zustande bringt ...Mein Kumpel ist gerade ein Grashüpfer ;)


[Editiert am 9/9/2020 um 19:55 von samsaja1]

Aszan - 11/9/2020 um 21:08

Diese unsichtbare Welt ist die Grundlage dieser Welt. Du bist nicht Körper du bist in erster Linie Seele. Das ist wichtig.
Und deine Seele also du hat mit Sicherheit freunde. Ein Teil deiner Seele also du hat während du schläfst sogar einen parallelen Zeitvertreib denn die Seele kann sich aufspalten und sie existiert in mehreren Ebenen gleichzeitig was diverse magische Sinne erklärt.
Der Fels in der Brandung bist du selbst dir selbst kannst du vertrauen.
Die Erklärung der Realität ist ein weites Feld und sie ändert sich mit der Erfahrung und dem Blickpunkt.

Mach wahrnehmungsübungen damit du die sehen kannst mit denen du dich befreunden willst.
Keine Seele ist allein in der Unendlichkeit.

Cruihn - 18/9/2020 um 08:42

Hallo Sonntag,

der Hinweis auf Krafttiere ist da ja klassisch, wobei ich nicht das Wort "Freund" benutzen würde.
Meiner Erfahrung nach beruht die generelle Arbeit mit Wesenheiten eher auf gegenseitigem Ver,- oder auch Misstrauen, je nach Wesenheit.
Im Falle eines Krafttieres ist es aber wesentlich mehr als Freundschaft, eher eine sehr enge Verbundenheit. Die jedoch kann sich durchaus auch ändern.
Also um deine Frage zu beantworten, ich glaube nicht dass man "Freunde" im Sinne des Begriffes wie wir ihn benutzen haben kann. Entweder man arbeitet miteinander oder es geht wesentlich tiefer.
Was diverse Wesenheiten davon haben? Interessante Frage... auch das kommt wohl sehr auf die Beziehung an die man mit dem jeweiligen Wesen hat.

Grüße

Hephaestos - 26/9/2020 um 15:47


Zitat von Cruihn, am 18/9/2020 um 08:42
...
Im Falle eines Krafttieres ist es aber wesentlich mehr als Freundschaft, eher eine sehr enge Verbundenheit.


"Freundschaft" ist (wie immmer, IMHO) ein irreführender Begriff. Ich habe ja auch keine freundschaftliche Beziehung zu meiner Nase oder z.B. einem Gefühl. Ich kann ja auch schlecht sagen "Ich bin mit meinen Depressionen befreundet".

ich verwende den Begriff "Begleiter". Manche bleiben bei dir, manche gehen nur ein Stück mit dir.

Cruihn - 29/9/2020 um 07:55


Zitat von Hephaestos, am 26/9/2020 um 15:47

Zitat von Cruihn, am 18/9/2020 um 08:42
...
Im Falle eines Krafttieres ist es aber wesentlich mehr als Freundschaft, eher eine sehr enge Verbundenheit.


ich verwende den Begriff "Begleiter". Manche bleiben bei dir, manche gehen nur ein Stück mit dir.


:thumbup:


[Editiert am 29/9/2020 um 07:55 von Cruihn]

Lirote - 28/10/2020 um 20:58

Hallo,
Du stellst da gute Fragen. Du kannst Dich gut an der materiellen Welt orientieren. Das, was die Geistwesen davon haben, wenn sie mit Dir Kontakt haben, ist Deine Energie. In der energetischen Welt ist Lebensenergie die Währung, mit der Du zahlst und dahin, wo unsere Aufmerksamkeit geht, dahin fließt auch unsere Energie.
Es gibt Wesenheiten, die nur Interesse an Deiner Energie haben. Sobald Du Aufmerksamkeit auf ein Wesen richtest, kann diese Wesenheit auf Dein Energiefeld zugreifen, wenn Du keine aktiven Gegenmaßnahmen triffst. Deswegen ist es wichtig kritisch zu bleiben. Es gibt Hochstapler, also die Geistwesen, die dich einlullen bis Du dein Leben vernachlässigst und nur noch in der geistigen Welt rumhängst. Diese Wesen schwächen Dich psychisch so, dass sie freien Zugriff auf Deine Energie haben und Du hast nix davon. Von diesen Wesen sollte man die Finger lassen. Es gibt auch die „Geschäftsleute“, die Dir real helfen, etwas in Deinem Leben zu erreichen, dafür Dir aber auch nach ihren Vorstellungen Energie abzapfen. Kann man machen, würde ich aber nicht empfehlen. Kann zu Burnout und Co. führen. Mit „Freunden“ findet man in der geistigen Welt eine Absprache, um die Energiegabe in sinnvolle Bahnen zu lenken z.B. durch Opfergaben. Bei Opfergaben bestimmst Du den Umfang, und erhältst im Gegenzug etwas von etwa gleicher Wertigkeit. Auch hier sollte es ein Geben und Nehmen sein. Diese Freundschaften gehen kaputt, wenn Du Dich nicht um das Wesen und die Opfergaben kümmerst.
Last but not least gibt es „Geistführer“, also geistige Wesen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Dich zu unterstützen, und diese sind wie Mütter. Diese werden Dir ihre Meinung kundtun, ob Du das willst oder nicht. Die machen sich in Deinem Bauchgefühl bemerkbar. Aber auch sie haben -wie alle geistigen Wesen- eine eigene Agenda und wollen Dich dahin bringen, was sie gut finden. Und auch hier ist es wie bei Müttern. Ihr Rat mag zwar oft sinnvoll sein, muss es aber nicht immer.
Wenn Du wissen willst, ob der Okkultist, der Kontakt mi den geistigen Wesen hat, etwas kann, dann frag ihn nach seinem Job und ob er liiert ist und wie sein Leben sonst so läuft. Wenn Dir die Antwort nicht gefällt (also z.B. der Okkultist, der kostenfrei gelegentlich für Freunde channelt, von Hartz 4 lebt und mit dem Internet verheiratet ist), dann -imho-nimm keinen Ratschlag bzgl. der geistigen Welt von ihm an.
LG
Lirote

Hephaestos - 8/11/2020 um 13:38


Zitat von Lirote, am 28/10/2020 um 20:58
Wenn Dir die Antwort nicht gefällt (also z.B. der Okkultist, der kostenfrei gelegentlich für Freunde channelt, von Hartz 4 lebt und mit dem Internet verheiratet ist), dann -imho-nimm keinen Ratschlag bzgl. der geistigen Welt von ihm an.
LG
Lirote


Kommt drauf an. Manchen Leuten ist das "normale Leben" nicht so wichtig, aber diese Art von Guru ist selten und ihr weg hart. Das sollte man zumindest bedenken, wenn man sich so jemanden zum Vorbild nimmt.

Meiner Meinung nach sollte man - da bin ich ganz Kabbalist - erst mal "Malkuth/das Weltliche" auf die Reihe kriegen, bevor man sich in die magische Welt stürzt :)

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://hexen-kult.de

URL dieser Webseite:
https://hexen-kult.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=17&tid=4026