Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 57

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Formenergie (Chi durch geometrische Formen) und Geistenergie (Chi durch Gedanken)
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/2/2015 um 16:48  
Bei extrem negativ und gesundheitsschädigend strahlenden Wasseraderkreuzungen ist es den Alten gelungen mit Hilfe einer umgedrehten U - Form (Zwei parallele Felsplatten aufgestellt - eine Dritte darübergelegt, das Ganze nach Himmelrichtung justiert), diese spezielle Energie in einen positiv strahlenden Sender zu verwandeln - Formenergie, also durch geometrische Formen erzeugte oder veränderte oder empfangenes Chi - ist vielleicht vorsichtig vergleichbar mit Antennenformen.

Formen und Geometrien haben eine Resonanz zu Chi-Qualität, Frequenz und Stärke. Symbole sind zweidimensionale geometrische Formen - Pyramieden und Obelisken und Steinkreise sind dreidimensionale geometrische Formen mit einer starken Chi Ausrichtung.

Durch Messung (Pendel) und Millimeterarbeit lassen sich hohe und qualitativ gute Chi Werte erzeugen.

Kann man die Welt mit positiver Form - Energie verbessern?

Nun - die Pyramiedenbauer scheinen gewußt zu haben, dass unser Verstand in Resonanz zu Form-Energie geht - und bei positiver Energie bewußter agiert als bei negativer Energie - die einen mehr uns Unbewußte absorbiert.

Werfen wir nur einen kurzen Blick in die Nachrichtensendungen - scheint das Experiment ja gründlich mißglückt zu sein.

Zumindest war die positive Wirkung nicht von Dauer - eine positiv strahlende Umgebung läßt uns eine Zeitlang bewußter agieren - doch das unbewußte Material schwindet ja nicht. Spätestens wenn die Pyramieden oder sonstige Installationen nicht mehr funktionieren wegen Materialverschleiß oder geometrischer Störungen in der Umgebung oder negativen Überllagerungen - kommen die dunklen Bewußtseinsinhalte wieder zum Zuge.

Sie werden bestenfalls eine Zeitlang zur Seite geschoben. Lediglich die VORRAUSSETZUNGEN für AKTIVE BEWUßTSEINSARBEIT hatte man ein wenig verbessert - ein dunkles Zeitalter hat dafür wenig übrig, zumindest in der breiten Masse der Bevölkerung.

Hmm - oben haben die Alten ja Wasseraderkreuzungen durch Formenergie IRGENDWIE in positive Energiestrahlung umgewandelt - kann ich nicht auch bei einem negativ denkenden Menschen die Energie so umwandeln? Dass mein unterdrückerischer Chef eine poitive Ausstrahlung bekommt?

Interessanter Gedanke - nur die negativen HANDLUNGEN und TATEN eines positiv strahlenden Chefs - das würde mir wenig nützen.

Dann kann ich ein Experiment machen. Ich zeichne ein negativ strahlendes Symbol, imaginiere ein positiv strahlendes Symbol - und drücke durch irgendein Ritual geistig das imaginierte Symbol in das negativ strahlende - er strahlt dann positiv.

Das heißt - BEWUßT ERZEUGTES GEISTIGES CHI IST FORMENCHI ÜBERLEGEN.

Aber nur, wenn der Geist auch stark genug ist, kraftvolles Chi zu imaginieren oder anders zu erzeugen. Naja - bei einener FUNKTIONIERENDEN Cheops-Pyramiede habe ich es auch noch nicht ausprobiert :)

Zudem - wenn ich in tiefen emotionalen Problemen stecke - dann wird beim Imaginieren oder Erschaffen von Chi das negative Chi meiner Probleme MITKREIERT -
ich kann kein unabhängiges Chi mehr erschaffen dann. ALLERDINGS - kann mir eine starkes von einer geometrischen Form abstrahlendes Chi helfen, kurzgristig aus meinem negativen Chi AUSZUSTEIGEN - dann kann ich kurzfristig wieder Chi erschaffen, wleches stärker ist als Formenchi.

Es wird aber deutlich, dass wir mit Formenenergie dem geistigen Problem mit seinen immanenten Schattenanteilen AUF DAUER nicht beikommen können.

Hier ist DIREKTE GEISTIGE ARBEIT erforderlich.

grüssli merlynn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Lux
Lux

greebo
Beiträge: 5
Registriert: 12/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/2/2015 um 12:28  

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 4/2/2015 um 16:48
Nun - die Pyramiedenbauer scheinen gewußt zu haben, dass unser Verstand in Resonanz zu Form-Energie geht - und bei positiver Energie bewußter agiert als bei negativer Energie - die einen mehr uns Unbewußte absorbiert.

Werfen wir nur einen kurzen Blick in die Nachrichtensendungen - scheint das Experiment ja gründlich mißglückt zu sein.

Zumindest war die positive Wirkung nicht von Dauer - eine positiv strahlende Umgebung läßt uns eine Zeitlang bewußter agieren - doch das unbewußte Material schwindet ja nicht. Spätestens wenn die Pyramieden oder sonstige Installationen nicht mehr funktionieren wegen Materialverschleiß oder geometrischer Störungen in der Umgebung oder negativen Überllagerungen - kommen die dunklen Bewußtseinsinhalte wieder zum Zuge.

Sie werden bestenfalls eine Zeitlang zur Seite geschoben. Lediglich die VORRAUSSETZUNGEN für AKTIVE BEWUßTSEINSARBEIT hatte man ein wenig verbessert - ein dunkles Zeitalter hat dafür wenig übrig, zumindest in der breiten Masse der Bevölkerung.

vom standpunkt der chinesischen philosophie aus betrachtet, und insbesondere vom feng-shui, hat die pyramide nur über einen kurzen zeitraum eine positive wirkung. über einen längeren zeitrum beginnt sie die umgebung auszusaugen und auszulaugen.

in der formenlehre des feng shui ist sie der wandlungsphase feuer zugeordnet, die einzige wandlungsphase, die nicht aus sich selbst heraus existieren kann. feuer braucht immer etwas das verbrannt/verzehrt wird. daher wirkt sie über einen bestimmten zeitraum fördernd, stärkend, belebend, heilend, ... jedoch über lange sicht zerstörend. man sollte es also nicht übertreiben ...




Zitat von GeorgeTheMerlin, am 4/2/2015 um 16:48
Hmm - oben haben die Alten ja Wasseraderkreuzungen durch Formenergie IRGENDWIE in positive Energiestrahlung umgewandelt - kann ich nicht auch bei einem negativ denkenden Menschen die Energie so umwandeln? Dass mein unterdrückerischer Chef eine poitive Ausstrahlung bekommt?

Interessanter Gedanke - nur die negativen HANDLUNGEN und TATEN eines positiv strahlenden Chefs - das würde mir wenig nützen.

Dann kann ich ein Experiment machen. Ich zeichne ein negativ strahlendes Symbol, imaginiere ein positiv strahlendes Symbol - und drücke durch irgendein Ritual geistig das imaginierte Symbol in das negativ strahlende - er strahlt dann positiv.

Das heißt - BEWUßT ERZEUGTES GEISTIGES CHI IST FORMENCHI ÜBERLEGEN.

Aber nur, wenn der Geist auch stark genug ist, kraftvolles Chi zu imaginieren oder anders zu erzeugen. Naja - bei einener FUNKTIONIERENDEN Cheops-Pyramiede habe ich es auch noch nicht ausprobiert :)

Zudem - wenn ich in tiefen emotionalen Problemen stecke - dann wird beim Imaginieren oder Erschaffen von Chi das negative Chi meiner Probleme MITKREIERT -
ich kann kein unabhängiges Chi mehr erschaffen dann.

was verstehst du unter unabhängigem chi? und was meinst du mit erschaffen?

nach chinesischer philosophie geht qi aus der interaktion von yin und yang hervor und manifestiert sich in der welt. qi ist weder positiv noch negativ. zerfall tritt ein, wenn das qi verbraucht ist.

es gibt noch den begriff des shaqi. sha bedeutet zunächst so viel wie zerstören, töten oder verletzen. oft wird es mit dämonen gleichgesetzt. im feng-shui meint der begriff eher verbrauchtes oder ausgelaugtes qi, bzw wird mit destruktiven geistern gleichgesetzt.

qi kann vom menschen über yi (absicht, beweggrund) gelenkt werden. es heißt das qi folgt dem yi. qigong und andere bewegungskünste befassen sich beispielsweise damit, jedoch meißt auf den eigenen körper bezogen. nur dazu muß das yi geschult sein, denn sonst kann es sein, daß das yi dem qi folgt. im idealfall sollte es dann zu einer vereinigung von yi und qi kommen. als vorraussetzung dafür wird die entwicklung von shen (herz, geist, bewußtsein) angesehen, das die basis von yi ist, und mit dem yi zuerst verschmelzen sollte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1453
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/2/2015 um 17:50  
Ja - ich habe ja nicht über chinesische Philosophie gesprochen - sondern wie ich dieses Phänomen Lebenssenergie erforsche.

Es ist gut - wie du es getan hast - dann mal wieder zur traditionellen Philosophie, aus denen der Begriff Chi entnommen wurde - zurückzukehren.

Um zu sehen wie weit man sich inzwischen fortbewegt hat.

Meßtechnisch - eine Pyramide saugt unten - und strahlt an der Spitze ab - und zwar die Energiequalität, die man per Ausrichtung eingestellt hat. Von unten nach oben ergeben sich immer höhere Frequenzen - unten Null, oben Licht. Da wurden früher auf diesem Prinzip feinstoffliche Medizingeräte verkauft für sehr teuer - eine Handelektrode war leitend mit der Pyramiedenbasis verbunden - saugte also alte Energie aus dem Körper raus. Die andere Handelektrode war mit einem Plättchen verbunden, was man in der Pyramiede rauf und runterfahren konnte - hier wurde also eine bestimmte Fequenz zugeführt. Positive energie, wenn man die Pyramiede mit Pendel richtig ausgerichtet hatte :)

Wenn Leute nicht messen, sondern nur spüren - kommt so eine Beschreibung dabei raus, dass die Pyramiede nur eine bestimmte Zeit gut ist. Das kommt daher dass man entladen wird - man fühlt sich SUBLEKTIV zuerst strömend, angenehm. Dann kommt der Punkt, wo man zu wenig Energie hat und sich unangenehm fühlt.

ALSO: Mißt man, kommt man zu wesentlich differenzierteren Zusammenhängen als wenn man einer Philosophie folgt. Nachteil - man verwendet weiter die Begriffe dieser Philosophie, andere gibts ja nicht und man will nicht 100 neue Begriffe kreieren dafür - hat sich inzwischen aber weit von der ursprünglichen Philosophie entfernt.

Mit den Elementen allein würde ich die Wandlung von Chi nicht mehr erklären wollen - das reicht mir nicht. Besonders wenn ich - wie Antennen - mit Formen dabei arbeite.

Chi kann nach meiner Erfahrung vom Geist umgewandelt werden - aber auch direkt erschaffen werden - aus dem Nichts heraus - wie blitzartige Gedanken. Allerdings kommen uns da unbewußte Prägungen in die Quere.

Geist ist mehr als Chi. Ich kann trainieren, Chi meinem Willen unterwerfen - allerdings begegne ich dann irgendwann - aus eigener Erfahrung!! - meinem DUNKLEN UNTERBEWUßTEM Willen. Und der inszeniert Dinge, die ich verdränge - im Klartext - DINGE DIE ICH EIGENTLICH NICHT ERLEBEN WILL!

FAZIT - im weitesten Sinne kann mir traditionelle Philosophie Inspiration für weitere Forschungen und Fragestellungen sein - wenn ich aber damit konfrontiert werde - fühle ich mich schon sehr eingeengt und weit weg davon. Andererseitws ist ein Buch über Teilchenphysik manchmal noch inspirierender. Insgesamt aber wissen wir nicht, WAS Chi in unserem physikalischem Weltbild ist.

Ich finde es falsch, so zu tun, als hätten wir es hier mit einer Wissenslehre zu tun.

Alle Begriffe - Chi, Tachyonprodukte, Magnetismus, Shen, Sha, Elektrizität, Elemente, Neutrinos, Energie, Energiefluß - sind für mich ANALOGIEN - die BEDINGTE OPERATIONEN mit diesem Phänomen zulassen. Ich kann diese Operationen und Ergebnisse auch mit diesen analogie-Begriffen beschreiben - weitergeben - naja, man merkt ja wie mehrdeutig oft.

Ich finde die Beschäftigung damit aber total anregend und spannend! Denn - wahrnehmen läßt es sich schon! Das IST also ETWAS - wir wissen nur nicht WAS - haben aber alle möglichen Spekulationen, Experimentell gesicherte Ergebnisse und Zusammenhänge - Wahrnehmungen - Diskussionen :)

Fragen - Forschen - Erleben - ein magisches Abenteuer halt.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Lux
Lux

greebo
Beiträge: 5
Registriert: 12/1/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2015 um 13:20  
wobei du dich trotz allem gar nicht so weit von der chinesischen philosophie entfernst, sondern eigentlich etwas, für chinesische verhältnisse, recht typisches machst.

das ist auch einer der gründe, warum westliche philosophen die chinesische philosophie niemals als solche anerkannt haben.

hierraus erwächst auch das große problem zum verständnis chinesischer philosophie, jeder verwendet die begtriffe anders gibt neues hinzu, läßt etwas weg. wenn ein konfuzionist über chi spricht ist es etwas anders als wenn es ein daoist, ein mediziner oder ein kampfkünstler tut. ein 'rationalistischer neokonfuzianismus' sieht es anders als ein' idealistischer neokonfuzianismus'. und es handelt sich dabei nicht um irgendwelche weiterentwicklungen eines gedankens, sondern mitunter um völlig andere sachen. spricht ein daoist vom dao meint er im groben soetwas wie ein universelles prinzip. tut es ein konfuzionist, dann meint er ein tugenthaftes leben ...

auch das messen gehört dazu, deshalb fand auch beispielsweise der feng shui kompaß einzug in die diskussion um chi. die fünf wandlungsphasen sind auch nur eine grobe beschreibung der Wandlung des chi. da gibts dann noch das bagua, das daraus resultierende yi-jing und anders ...

du schreibst, daß chi deiner erfahrung nach vom geist umgewandelt, aber auch erschaffen werden kann. ersterem würde ich zustimmen, bei zweiterem tu ich mir noch etwas schwer. vielleicht könntest du es noch ein wenig genauer ausführen, auch wie du das machst. erschaffst du chi aus dem buchstäblichen nichts heraus, entsteht es aus dem geist, oder vertrittst du hier eine art kypermagischen ansatz, der ja alles auf information reduziert?

daß chi dem willen untworfen werden kann sehe ich auch so, auch wenn ich es wohl anders benennen würde. und mit der problematik des, wie du es nennst, "dunklen unterbewußten" bzw "dinge die ich eigentlich nicht erleben will" kenne ich leider auch aus eigener praxis - hab da auch schon mein lehrgeld bezahlt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,049 Sekunden - 25 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0344 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen