Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Allgemeines & Geschichten Forum auf www.magie-com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Ich HASSE die Menschheit
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/7/2005 um 11:10  
Heut ist wieder einer dieser Tage, wo ich etwas Ruhe habe und mich mit den Dingen beschäftige, die mir wichtig erscheinen.

Und dann beschäftige ich mich auch mit meiner Umwelt, der Gesellschaft, in der wir leben. Und je mehr man sich damit befasst, desto mehr sieht man die ekelerregenden Perversionen darin. Doch in der Hoffnung es zu verstehen bohrt man weiter, erkennt warum Verschiedenes entstand und die Folgen.

Und dann, wenn ich die Geschichte der Menschheit mir anschaue, unsere Gesellschaft, zusammen mit ihren Auswüchsen, dann bricht er wieder aus mir heraus, der Hass. Ich hasse die Menschheit. Tief vergraben hab ich ihn und nur selten taucht die Spitze diesen riesigen Eisberges auf.

Irgendwann, ich war wohl zwischen 10 und 13 Jahre alt, wurde ich mir der Welt um mich herum das erste mal so gewahr, dass ich mich schämte, ein Mensch zu sein. Ich entschied, dass ich nicht dazugehörte. Von den biologischen Gegebenheiten abgesehen, sehe ich es noch heute so. Ich könnte nicht ruhigen Gewissen sein, sähe ich mich als zugehörig.

Ich hasse die Menschheit, mir fehlen die Worte um das Ausmaß dieses Hasses beschreiben zu können.

Ich habe längst begonnen, die Augen davor zu verschließen, meinen Hass zu vergraben, mir selbst Glauben zu machen, dass es alles garnicht so schlimm ist. Aber wenn ich meine Augen nur einen Spalt weit öffne, dann sehe ich, dass ich in einer mit Zucker ausgeschmückten Hölle lebe.

Warum muss ich die Augen fest verschließen, um Hoffnung zu haben. Warum muss ich mich täglich selbst belügen, um noch einen Lebenswillen zu haben.

Wie oft hab ich schon nachgedacht, ob und wie man diese Gesellschaft verbessern könnte. Und jedesmal kam ich zu der Gewissheit, dass also Versuche ohne Erfolg wären und die Idiotie und die Dummheit siegen würde.

Und weil mir schon wieder vor lauter Hilflosigkeit und Hass schon wieder schlecht wird und ich das (wörtlich zu nehmende) große Kotzen verhindern will, keimt der Wunsch, dass der "Alltag" mich doch einholen möge und meine Augen wieder verschließt. Naja, die Klausuren der nächsten zwei Wochen werden mir helfen das alles wieder zu verdrängen....

Ich hasse die Menschheit.......


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
beteiligt sich
beteiligt sich

tyler_durden
Beiträge: 68
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/7/2005 um 16:07  
um so zu reden bist du meiner meinung nach noch viel zu sehr in die gesellschaft integriert und somit zu sehr selbst mensch. was genau stört dich an den menschen allgemein, also dinge die auf jeden oder zumindest die meisten menschen zutreffen? ich denke, die meisten dinge musst du dir selbst auch zugestehen und nicht nur dem rest der menschheit in die schuhe schieben. zu sagen "ich bin kein mensch" ist ein bisschen zu leicht...


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Forumsinventar

Snowwulf
Beiträge: 328
Registriert: 30/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/7/2005 um 22:58  
Seh' ich...

Die Augen so leer,
Das Leben so schwer,
Seh' ich immerfort den Tod,
Seh' alles welken und vergeh'n,
Seh' nur die Not.
Seh' wie Menschen verblendet durch's Leben gehen
Und so erst dem Schlechten Leben geben.
Wandle als Fremde durch diese Welt,
Fliehe bei Nacht durch diese Kält'.
Segen oder Fluch,
Gabe oder Schand,


Dass ich sehe diesen Weltenbrand?



Mehr kann ich dazu nicht sagen.. MIt Licht und Liebe Snowwulf


____________________
Finde deinen eigenen Pfad
*** www.NEO-ESO.de *** www.Merry-Meet.de *** www.Snowwulf.de ***
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
interessiert
interessiert


Beiträge: 12
Registriert: 24/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/7/2005 um 20:57  
wo liwgt der unterschied zwischen dir und den menschen der gesellschaft? womit begründest du deine aussage, dass du anders bist....

ich habe auch öfters probleme mit der gesellschaft bzw. mit "gruppierungen von menschen" aber cih hasse sie nicht.. ich mag sie einfach nur nicht....dafür kenn cih andere menschen die ich liebe..
liebst du keinen?? hasst du jeden?


____________________
burn the witch

burn to ash&bone
;)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2005 um 13:08  
@Snowwulf: Ja, das trifft die Suche ganz gut, aber die damit verbindenen Gefühle werden nicht eingefangen.

@all:
Es sind nicht die einzelnen Menschen, sondern die Menschheit als Ganzes. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal eine Person wirklich hasste. Ist jedenfalls schon sehr lange her.

Nein, ich habe ein Problem mit der Menschheit, mit dem Ganzen an sich. Und der Gesellschaft. Ich kann es schlecht beschreiben. Aber alleine die unzähligen Dinge, die sich die Menschheit selbst zugefügt hat, immernoch zufügt, lässt mich schaudern. Ebenso das immerwährende Belügen. Die Denkfaulheit der Massen. Die Menschenbilder im Kapitalismus. Soll ich weitermachen?

Diese Dinge sind es, die in mir eine unappetitliches Suppe aus Trauer und Wut wachsen und brodeln lässt. Und die Blasen, die aus dieser trüben Pampe aufsteigen und an der Oberfläche aufplatzen enthalten Hass.

Es gibt viele Menschen, die ich mag. Und ich liebe eine Person über Alles. Mein Hass richtet sich also nicht gegen die Menschen als einzelne Persönlichkeiten, sondern gegen all die Dinge, die meine Trauer und Wut gegenüber der Menschheit nähren.

Warum entschied ich damals kein Mensch zu sein? Ich denke, der Gedanke entstand durch die Tatsache, dass ich mich nie, wirklich nie, zu irgendetwas zugehörig fühlte. Ich passe nicht. Selbst wenn ich beispielsweise zu einer Subkultur gehören wollte, so würde ich merken, dass ich es nicht verstehe. Ich passe nirgends dazu, deshalb bin ich Individualist geworden (also ob ich eine andere Wahl gehabt hätte ;) ). Und da ich mich auch nirgends wirklich zuhause fühle sondern immer wieder "Heimweh" nach einem Art hab, den ich nicht kenne, war diese Entscheidung in dem Alter damals wohl mehr als logisch.

Ich sehe keinen Nachteil, mich nicht als Mensch zu sehen... Warum sollte ich also die Entscheidung nun zurücknehmen?


Morothar


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
beteiligt sich
beteiligt sich

tyler_durden
Beiträge: 68
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2005 um 14:44  
dann hasst du also die kultur, also die gesellschaft als ganzes. nungut, dennoch ist jeder, der nicht wie ein eremit lebt teil dieser gesellschaft. ich kann nur sagen:
"es ist nicht deine schuld, dass die welt ist wie sie ist, es wär nur deine schuld, wenn sie so bleibt!"


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
nachdenkend
nachdenkend

Clorvaetheril
Beiträge: 33
Registriert: 17/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2005 um 14:28  
woram liegts denn genau,dass du dich nicht wohl fühlst?
oder dich nicht zu hause fühlst?
vll. kannst du wenigstens etwas daran ändern damit du dich etwas wohl fühlst.
aber sich nirgends dazugehörig oder nicht zu hause zu fühlen ist grausam.....


____________________
I'm diffrent so
I changed my Life,
Because I believe in Magic.
In the Magic of Life.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
antwortend
antwortend

Coronet
Beiträge: 105
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2005 um 14:59  
Es ist grausam, ja, aber nicht unveränderbar ...

Ebene Wege,
Coro

[Editiert am 8/7/2005 von Coronet]


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2005 um 18:26  
Clorvaetheril:
Ich kanns nicht wirklich an irgendwas festmachen... ist halt so. Zusammen mit dem Gefühl dass es einen Ort gibt, wo ich _wirklich_ hingehöre.
Und grausam find ich etwas übertrieben. Mag sein, dass das daran liegt, dass es ein Dauerzustand ist. Keine Ahnung.

Coronet:
Wie meinst du das?


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
antwortend
antwortend

Coronet
Beiträge: 105
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/7/2005 um 20:15  
Wenn du dich nicht wohl fühlst, dann weißt du normalerweise auch warum. Was dir fehlt an deinem zu Hause, was du nicht als Heimat ansehen magst und welche Menschen dir fehlen, damit du dich geborgen fühlst. Das meine ich damit, wenn du das weißt, dann kann man sich daran machen, etwas daran zu verändern.

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
beteiligt sich
beteiligt sich

Daria
Beiträge: 43
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/7/2005 um 07:26  
Hi Morothar ,

Du kannst nur bei Dir selbst anfangen etwas zu ändern. Die Gesellschaft verantwortlich zu machen ist einfach aber nicht richtig. Es hindert Dich nur daran Dich zu entwickeln.
Richte Deinen Blick mehr auf das was Du schön findest , was Dir gut tut in Deiner Umgebung. Damit kannst Du was anfangen. Ich meine damit natürlich nicht das Du die rosarote Brille aufsetzen sollst . ;)
Ich meine einfach das jeder Mensch ein bißchen besser werden sollte , das würde schon viel bringen.

IL Daria


____________________
Medicina soror philosophiae
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/7/2005 um 11:36  
@Coro:
Die Dinge, die mir fehlen sind momentan nicht erreichbar.

@Daria:
Doch, ich mache die Gesellschaft so gesehen schon dafür verantwortlich, wie sie ist.

Ich bin ja nicht depressiv und finde alles schei*e. Mit mir selbst bin ich sehr zufrieden, egal ob ich passe oder nicht. Aber wenn man diese Menschheit sieht und beobachtet, was sie tut und wie sie arbeitet, dann ist es wohl das Mindeste sich an den Kopf zu fassen. Und manchmal möchte man sie einfach für ihre Dummheit schlagen. Die Welt schreit auf wegen ein paar Bömbchen und ner Handvoll Toter, während Tausende täglich abkratzen, und wir nichtmal mit der Wimper zucken. Nur mal als Beispiel :)


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2006 um 03:55  
Nun, die Menschheit hat erst die Sklavenhaltergesellschaft überwunden und dann den Feudalismus. Dass das kapitalistische System, das wir im Moment haben, für die Ewigkeit ist, wirst Du wohl nicht glauben. Irgendwann wird es auch von einer Revolution hinweggefegt werden.
Unrecht, Mord, Krieg und Hunger hat es zu allen Zeiten gegeben, aber es liegt an uns und dem, was wir heute tun, ob das auch bis in alle Ewigkeit so bleiben wird.
Seien wir realistisch:
Es gibt keine Alternative zur Revolution!
Antwort 12
Majestät
Forumsinventar

Silva
Beiträge: 449
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2006 um 21:37  
vive l`anarchie!?

es wird immer eine "oberschicht" geben...die intention ist - wie bei allem - maßgebend. es wird daher auch immer "dienende" geben und geben müssen.


es wird immer so gerecht oder ungerecht sein wie die werte dieser hierarchie analog der menschlichkeit gewertet werden. insofern geb ich dir recht, daß genau da die misere liegt.
der wert unserer heutigen gesellschaft ist materialbeschaffung, dabei wird eine entwicklung nicht gefödert, nicht gebraucht, nichtmal gewünscht...
die gesellschaft geht dahin, daß die bürger, die im grunde die "dienende schicht" ausmachen sollte/ müsste bedient werden..
resultat: lethargie!





[Editiert am 17/1/2006 von Silva]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
nachdenkend
nachdenkend

Sturmtosend
Beiträge: 20
Registriert: 2/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/1/2006 um 12:09  
@Morothar
Mit dieser Ansicht bist Du jedenfalls alles andere als allein auf der Welt. Im Augenblick sammeln sich viele, die so denken, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven.
Die meisten sehen die Menschheit als weltvernichtenden Virus an, der zerstört werden sollte, damit der Planet im gesamtkosmologischen Gefüge zumindest gerettet werden kann. Interessanterweise wissen alle diejenigen die so denken genau, dass ihr Gencode menschlich ist, und das sie das in diesem Leben entsprechend auch Menschen bleiben. Und ja, sie würden sich miteinbeziehen, wenn sie sagen die Welt sollte vernichtet werden, auch ihre Familie und Freunde und alle die sie lieben. Trotzdem sitzt so eine Person am Bett einer sterbenden Person, und trauert. Denn das Gesamtweltbild und die persönliche Betroffenheit können zwar übereinstimmen, das nimmt einer solchen Situation trotzdem nicht den Schmerz oder die Gefühle.

@alle anderen: Diese Ansicht hat überhaupt nichts mit Selbsthass, einer fehlenden Rolle in der Gesellschaft oder Depressionen zu tun. Ebensowenig wie mit Ober oder Unterschichten sondern dem Mensch und seinen Tendenzen allgemein. Die Menschen sind halt alle gleich. Gib ihnen Geld und Macht und guckt Euch an, was draus wird.
Darüber haben sich ja berühmte Philosophen seit der Antike (und vermutlich schon vorher) den Kopf drüber zerbrochen. Bezeichnend, dass es seitdem niemandem gelungen ist, etwas zu verbessern. Je mehr Menschen es gibt, desto schlimmer wirds.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
interessiert
interessiert

Schatten
Beiträge: 6
Registriert: 13/4/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 14:20  
Leben-es gibt nichts selteneres auf dieser welt



die meisten menschen existieren nur

weiter nichts!

lebst du?


____________________
Hell was full,
so I came back!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
nachdenkend
nachdenkend

Hund
Beiträge: 28
Registriert: 1/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 16:57  
Wie.... dramatisch.

Obwohl es Wut ist, klingt dein Vortrag etwas nach Weltenschmerz.

Im allgemeinen Verhält sich der Mensch so wie die meisten Tiere, er sichert und erweitert sein Terretorieum gegenüber feinden, fremd oder gleichartig.
Der Freie wille ist ein Problem. Würde ein Löwe darüber Nachdenken würde er die Löwenheit vielleicht dafür hassen das sie süsse Antilöpchen fressen.

Dafür das die Luft immer Schmutziger wird und das Wasser immer Säurehaltiger ist jeder einzelne von uns Schuld, redet euch nichts ein.

Den Weihnachtsmann gibt es nicht! Der Preis dafür das Ihr in eurer Wohnung lebt, eure Schuhe tragen könnt, ein Fahrzeug habt, immer lebensmittel im Laden steht und eine 40 Stunden woche habt, wird gezahlt!

Durch Kinderarbeit, ignorierte Umweltbestimmungen und Niedriglohnarbeiter, die Produkte die Wir kaufen ihren niedrigen Preis halten. Wie leben über unsere möglichkeiten, auf deren Rücken.

Ich habe damit kein Problem. Eines Tages werde ich und viele andere den Preis zahlen und das ist oke.

Viele leute glauben heut wieder an dern Weihnachtsmann zu glauben, aber tatsache ist: Wenn ich billige Tickets kaufe muss die Fluggeselschaft irgendwo sparen, z. B. an der Wartung, das kommt nicht von ungefähr.

Also, immer nüchtern bleiben,
Luc.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 21:34  
Na, dann muss ich mich hier wohl mal wieder melden, bin ich doch der Threadstarter :)

Sturmtosend:
Gib mir mal die Adresse von soner Gruppe, wär sicher interessant.

Schatten:
Klar leb ich. Wär ich hier, wenn ich nur vor mich hin existierte? ;)

Hund:
Ich reihe mal das "dramatisch" zu den anderen Adjektiven ein, die mein Textchen so geerntet hat :)
Ansonsten sind deine Erkentnisse nix Neues für mich, ich muss dich enttäuschen :)


Grüße,
Morothar

PS: Und nein, irgendwie will ich nicht es einfach so akzeptieren, weil es eben so ist. Das Bestreben was zu ändern bleibt, auch wenn er noch so aussichtlos scheint. :)


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
nachdenkend
nachdenkend

Hund
Beiträge: 28
Registriert: 1/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 21:44  
freut mich das es wieder vorbei ist. Scheinst ja wieder gut gelaunt zu sein,
nutze bei der nächsten weltschmerz welle einfach wieder den selben thread,
dann weiß man worums geht und alle können mal verständnisvoll nicken und "tjaja, so ist das" sagen bevors wieder weiter geht! ^^

Viel Spass,

Luc.

[Editiert am 5/7/2006 von Hund]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/7/2006 um 21:51  
Och, ich bin fast immer gut gelaunt, auch wenns tief drinnen ziemlich brodelt :))


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
nachdenkend
nachdenkend

Hund
Beiträge: 28
Registriert: 1/11/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/7/2006 um 12:42  
Findest du das nicht besorgnisergend?
So ein ungleichgewicht muss doch irgendwann in den zwiespalt führen?
Nicht das ich dich irgendwann von den Schienen Kratzen oder
in der geschlossenen besuchen muss?


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 5/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/9/2006 um 11:28  

Zitat:
Indem die Natur den Menschen zuließ hat sie viel mehr als einen Rechenfehler begangen: Ein Attentat auf sich selbst.



@Morothar:
Du bist nicht allein auf dieser Welt. Ich kenne noch mindestens 3 Leute, denen es genauso geht, wie dir. Mich eingeschlossen.


____________________
Schicksal ist des Tyrannen Ermächtigung zu Verbrechen und eines Narren Ausrede für Versagen.

----------------

Nosce Te Ipsum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2006 um 16:19  
Hund:
Ach, vom Zug werd ich nicht so schnell überfahren... vorausgesetzt der Zugführer verlässt nicht aus einer Sektlaune heraus die Schienen um in einer belebten Fußgängerzone Amok zu fahren. ;)

AlecRaven:
Naja, 3 sind ein paar wenige, um so nen klassisches jüngstes Gericht herbeizuführen *lach* Alternativvorschläge? ;)


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
zuhörend
zuhörend


Beiträge: 3
Registriert: 5/6/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2006 um 17:12  
... vielleicht mit Selbstmordterroristen verbünden?...


____________________
Schicksal ist des Tyrannen Ermächtigung zu Verbrechen und eines Narren Ausrede für Versagen.

----------------

Nosce Te Ipsum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Buchstabenmagier
Buchstabenmagier

Morothar
Beiträge: 120
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2006 um 18:46  
*LOL*

Nene, das ist nicht ganz das, was mir vorschwebt :)


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on cBoard, XMB and XForum

0,079 Sekunden - 68 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.036 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen