Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6905
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 50

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Liebes-Trennungs-Fremdgehritual
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 19/5/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 13:17  
Liebe Hexen,

gibt es einem Zauber, mit der man der Frau des Geliebten von der Affäre eine Ahnung oder sogar Gewissheit geben kann? Ihr direkt zu sagen, was los ist, ist mir zu plump, ich möchte es lieber auf dem "magischen Weg" machen. Zur Situation:

Habe seit knapp zwei Jahren eine Affäre mit einem Ex, der inzwischen Frau und Kind hat, und möchte gern Klarheit. Es ist immer mal wieder Schluss, dann kommen wir wieder "zusammen" etc. Wenn seine Frau Bescheid weiß, muss er sich mit der Situation auseinandersetzen und sich entscheiden.

Danke im Voraus!

PS: Ich will keine schwarze Magie, nichts Schlimmes, schließlich hat die Frau mir nix getan, also will ich mich auch nicht an ihr rächen o.ä.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Neophyt
Neophyt

Mockingbird
Beiträge: 59
Registriert: 20/10/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 13:55  
Hallo Anita,

Warum empfindest du es als 'plump', ehrlich mit der Situation umzugehen und Geliebte wie Ehemann (ich hoffe, wir sprechen ja von deinem) offen darauf anzusprechen.

Warum willst du die Verheimlichung auf deine Weise weiterhin aufrecht erhalten?

Mockingbird


____________________
Erzähl mal jemandem, der auf's Klo muss, dass der Weg das Ziel sei (c)pica
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 19/5/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 15:45  
"Liebe Frau XY! Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich seit knapp zwei Jahren mit Ihrem Mann eine Affäre habe..." Wohl eher nicht :)

Also, geht es auch auf magische Art? Gibt es einen Trick?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1593
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 19:14  
Du sagst, du willst ihr nichts schlimmes antun, schließlich habe sie dir nichts getan. Mit schwarzer Magie hast du ein Problem, aber seit 2 Jahren mit ihrem Mann zu schlafen ist für dich moralisch OK?

Magie ist NICHT dazu da, Probleme deines Lebens zu lösen. Ganz im Gegenteil macht Magie in aller Regel mehr Probleme. Und für eine Person in deiner Situation wird jeder Zauber gründlich nach hinten losgehen.

Glaubst du echt, du stehst am Ende besser da, wenn die Frau von selbst darauf kommt als wenn du es ihr sagst?

Geh zu ihr persönlich hin und erzähl ihr von der Sache. Magie ist das denkbar schlechteste, was du jetzt tun kannst.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 20:57  
Das einzig brauchbare, was mir dazu einfällt:

Verhex Dich selbst, damit Du es ihr sagen kannst. :D


____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 19/5/2012 um 23:22  

Zitat von Idan, am 19/5/2012 um 19:14
Magie ist NICHT dazu da, Probleme deines Lebens zu lösen. Ganz im Gegenteil macht Magie in aller Regel mehr Probleme.


Das würde ich nicht behaupten, alleine die Tatsache das wir hier in der Illusion einer Welt aus Subjekt und Objekt sind geschieht schon aufgrund einer magischen Illusion. Von daher ist alles Magie und man nutzt sie sowieso schon für jede einzelne Handlung. Warum also nicht zur Problembewältigung?

Aber du hast definitiv recht wenn Du sagst das Magie in der Regel alle Probleme verschlimmert. Das ist auch so. Das liegt aber nicht an der Magie, sondern an dem unreifen Geist den wir meistens haben, indem unser Ego etwas anderes will als unser Herz oder wir schlicht nicht verstehen was die Ursache unserer Handlungen sein will.

Als Beispiel Geldmagie. Warum funktioniert die meistens nicht? Weil es eine Lüge ist, das wir Geld haben wollen, in Wahrheit wollen wir das Geld ja loswerden, bzw. eintauschen gegen Waren, Autos, Häuser etc. Und wenn sie funktioniert, dann stirbt plötzlich ein Verwandter, was man meistens gar nicht möchte.

Genauso kann es hier sein, die magische Operation kann gelingen, aber es ist wahrscheinlicher, das die Frau von dem Typen verlangt das er sich für eine Frau entscheidet und er bei seiner Frau und Kindern bleibt.
Antwort 5
Neophyt
Neophyt

Mockingbird
Beiträge: 59
Registriert: 20/10/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 13:20  
Ich find's besonders nett zu behaupten, du hättest ihr nichts schlimmes getan`
Kommt das nicht auf die Ethik an? Immerhin hintergehst du die Frau.

Und nur weil du dich hier plump ausdrückst, bedeutet das ja nicht, dass du es so ausdrücken musst.
Nimm doch einen Kommunikationskurs


____________________
Erzähl mal jemandem, der auf's Klo muss, dass der Weg das Ziel sei (c)pica
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Practicus
Practicus

Tyr
Beiträge: 110
Registriert: 1/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 13:24  
Liebe Anita,

ich kann Deinen Wunsch nach Klarheit verstehen. Nicht so ganz verstehe ich, warum sich Frauen immer wieder zur 'Zweitfrau' machen.
Wenn Dein Geliebter sich nach zwei Jahren nicht entschieden hat seine Familie für Dich zu verlassen (wahrscheinlich weil Du ihm etwas gibst, was er in seiner Ehe nicht bekommst), dann wird er es auch künftig nicht machen, weil er ja Beides haben kann.
Seine Frau ist weniger das Problem. Es ist sein Charakter. Er 'betrügt' Dich, seine Frau und sich selbst. Setze ihm doch eine Frist, bis wann er sich entscheiden soll: für dich oder seine Familie. Ich bin sicher, er wird es nicht können...

Lichtvoller Gruß,
Tyr


____________________
Runen raunen rechten Rat.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 19/5/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 14:16  
Setze ihm doch eine Frist, bis wann er sich entscheiden soll: für dich oder seine Familie. Ich bin sicher, er wird es nicht können...

Eben. Wozu dann eine Frist setzen? :) D.h. ich werde es trotzdem tun, möchte aber sozusagen als zusätzliches Druckmittel, dass die Frau davon erfährt, wenn auch nur intuitiv, vielleicht durch einen Traum. Wenn sie dann Nachforschungen anstellt, es wissen will, erfährt sie es mit Sicherheit.

Also, gibt es da ein Ritual? Mehr brauche ich eigentlich nicht....
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Neophyt
Neophyt

Mockingbird
Beiträge: 59
Registriert: 20/10/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 15:22  
Hi Anita

Mir kommt es immer mehr vor, als möchtest du dich DEINER VERANTWORTUNG nicht stellen.

Also lieber hintenrum weitergeben, auch wenn dann die chance besteht, dass Frau es nicht verstehen kann. Aber dann hättest du ein 'gutes Gewissen' weil du ja etwas getan hättest. Mir wäre das zu schwammig!

Dann erzähl es doch einer Freundin, die es weitergibt an die Frau, wenn du zu feige bist, deinen Kerl vor das Ultimatum zu stellen oder seiner Frau gegenüber ehrlich zu sein.

Aber bitte, hör auf, dafür Magie zu missbrauchen!

Obwohl... missbrauch scheint ja ein Thema für dich zu sein

oder um auf deine Frage einzugehen: Nein, für Feigheiten gibt es keine Rituale!

Gruss

Mockingbird


____________________
Erzähl mal jemandem, der auf's Klo muss, dass der Weg das Ziel sei (c)pica
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 16:00  
Hallo Anita,

es gibt wahrscheinlich für jede Situation ein Ritual. Aber eine Garantie für das Ergebnis kannst Du halt nicht erwarten. :-)

Die Frage ist, ob ein Ritual ohne eigene Vorkenntnisse überhaupt Sinn macht. Ohne zu wissen, wie Magie funktioniert, bringt ein hohles Aufsagen irgendwelcher Sprüche oder das Anzünden einer geritzten Kerze etc. m. E. nämlich nichts.

So wie ich das sehe, befürchtest Du möglicherweise seine Abkehr von Dir, ansonsten bräuchtest Du kein "Druckmittel". Indem sie es erfahren soll, willst Du ihm den bequemen Weg zu seiner Frau abschneiden... Er könnte sich gegen Dich entscheiden und mit ihr ganz einfach so weitermachen wie bisher. Und das willst Du im Fall, dass er sich gegen Dich entscheidet, natürlich nicht.

Wie sieht denn die Tendenz aus? Wäre es möglich, dass Du (tief in deinem Inneren) Deine Felle viell. schon davon schwimmen siehst? (Die Frage braucht hier natürlich nicht beantwortet werden, ich möchte Dich damit nur anregen, zu sehen, worauf sich Dein Wunsch nach einem Ritual u. U. stützt).

Wenn es Dir wirklich nur darum ginge, dass sie erfährt, dass es Dich gibt, dann müsste es Dir mit einem entsprechenden Ritual ja eigentlich egal sein, was aus Dir und ihm wird. Ist es das nicht, dann geht es Dir wahrscheinlich um etwas anderes.... und das müsstest Du erstmal auf den Punkt bringen, bevor Du überhaupt an Magie denkst.


____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 42
Registriert: 27/2/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/5/2012 um 22:37  
Hallo Anita,

Ich werde es jetzt mal wenig diplomatisch ausdrücken, aber hast Du Dir mal die Fakten angesehen?

Also mal ehrlich, wie schwer ist es eine Ehefrau wissen zu lassen, dass ihr Mann fremdgeht. Ein Ohrring, der in einer Tasche liegen bleibt, ein Make-up-Fleck, ein Knutschfleck, nur um mal auf die Schnelle drei Möglichkeiten zu nennen, wie die Ehefrau "intuitiv" von selbst draufkommt. Wozu also ein Ritual?

Seit zwei Jahren, hält Deine Beziehung zu dem Mann nicht. Du glaubst doch nicht, dass das On-Off in der Beziehung aus tiefer Liebe zu Dir geschieht. Dieser Mann hat sich schon längst entschieden und zwar in die Richtung, dass er sich nicht zwischen Euch entscheiden wird, solange er es nicht muss. Warum? Weil Du es ihm nicht wert bist. Weil seine Bequemlichkeit ihm wichtiger ist, als Dein Wohlergehen. Würde ihm Dein Wohl wirklich am Herzen liegen, hätte er entweder seine Frau bereits in den Wind geschossen oder dich dem Singlemarkt wieder zurückgegeben (Damit Du mit einem Mann glücklich wirst).

Tut mir leid, wenn ich das mal so ganz hart sagen muss. Tu dir einen Gefallen, schieß den Typen in den Wind. Du verdienst besseres.

LG
Lirote
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 4
Registriert: 19/5/2012
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 12:40  
Sie ist mit Kind auf Sizilien, er und ich in der Algarve.
Habe aber inzwischen schon selbst ein Ritual erfunden. Trotzdem danke an alle!

Gruß

Anita
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/5/2012 um 13:08  

Zitat von Anita, am 19/5/2012 um 13:17
Ihr direkt zu sagen, was los ist, ist mir zu plump, ich möchte es lieber auf dem "magischen Weg" machen.


Sorry, halt ich für eine Ausrede, mit dem "zu plump".

Aber zur Sache: Warum stellst Du ihn nicht vor die Wahl á la "Ich will, daß sie davon weiß. Entweder Du sagst es ihr bis Frist-XYZ oder ich tue das."


Zitat von Anita, am 19/5/2012 um 13:17
PS: Ich will keine schwarze Magie, nichts Schlimmes, schließlich hat die Frau mir nix getan, also will ich mich auch nicht an ihr rächen o.ä.


Ich denke die Definition von "schlimm" ist ein wenig verzerrt hier - was meinst Du wie "schlimm" es für sie ist, wenn sie erfährt, was da seit 2 Jahren läuft? Was meinst Du wie sie sich geißeln und fühlen wird, wie sie ihre eigenen Erinnerungen schlechtdenken und sich dem Leid hingeben wird? Der Weg ist bei dem Ergebnis was Du anstrebst, in der Form in der Du das tust, fast schon vernachlässigbar. *kopfschüttel* Ach geil, Moralinsäure kotzen wollen aber dann kein Rattengift trinken, das haben wir gern. :P


Zitat von Cassiel, am 19/5/2012 um 23:22
Als Beispiel Geldmagie. Warum funktioniert die meistens nicht? Weil es eine Lüge ist, das wir Geld haben wollen, in Wahrheit wollen wir das Geld ja loswerden, bzw. eintauschen gegen Waren, Autos, Häuser etc. Und wenn sie funktioniert, dann stirbt plötzlich ein Verwandter, was man meistens gar nicht möchte.


Sehr treffende und einen häufigen Denkfehler aufzeigende Beschreibung. Jeder, der sich mit dem Thema der Wohlstandszauberey befasst, sollte sich das hinter die Ohren schreiben.


Zitat von Tyr, am 20/5/2012 um 13:24
..dann wird er es auch künftig nicht machen, weil er ja Beides haben kann.


Was eigentlich, vom pragmatischen her, eine "alternative Gesamtumkonzeptionierung" des Beziehungsgeflechts fast schon naheliegend macht. Gut, sofern man sich nicht in mimimimi-ich-bin-ihm-wichtiger Spielchen verstricken lässt und die andere Frau an seiner Seite akzeptieren lernt. Ein häufiger Trend des neuen Jahrtausends in urbaner Umgebung übrigens.




Zitat von Mockingbird, am 20/5/2012 um 15:22
Mir kommt es immer mehr vor, als möchtest du dich DEINER VERANTWORTUNG nicht stellen.


This.


Zitat von Mockingbird, am 20/5/2012 um 15:22
Aber bitte, hör auf, dafür Magie zu missbrauchen!


And this.

Irgendwie alles kalter Kaffee. Und das in dem Alter. Ts.

Gruß,
LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 562
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2012 um 12:04  

Zitat von Cassiel, am 19/5/2012 um 23:22
Von daher ist alles Magie und man nutzt sie sowieso schon für jede einzelne Handlung.


Hallo Anita

Rituale sollen einen gezielten geistigen Impuls aussenden - im Gegensatz zu den diffusen Impulsen, die unser Alltagsdenken aussendet. Kritisch müssen wir dabei bedenken, dass der Wusch zu einem Ritual eben auch diesem diffusen Alltagsdenken entspringt - das Diffuse aus Bewußt und Unbewußt dem klaren Impuls meist beigeschickt wird - und deshalb klappt es meistens nicht.

Deshalb hat manch ein Zauberer Techniken entwickelt, den Wunsch nach dem Ritual wieder zu vergessen - da ein späteres Grübeln darüber und Zweifeln der Wirksamkeit das ganze Ritual wieder zerstört. Ich selbst bin da eher für die ERKENNTNIS und Erlösung meiner unbewußten Motivationen. Wie das gehen soll, findes du in dem Post von sarafina über den zweiten Mann.
http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewth read&tid=3020&page=1#pid34223

Für einen magischen abgesendeten Impuls müssten wir jedenfalls schon wissen, was der magisch-geistige Impuls dieses Impulses ist.

Denn diese Impulse, die den Impuls zum Impuls generierten, werden wie gesagt unbewusst mitabgeschickt - und das ist eine der Hauptursachen dafür, dass Magie auf diesem Planeten (mal ganz hochtrabend ausgedrückt) nicht mehr funktioniert.

Also:

Du willst, dass die Frau es erfährt und zwar nicht von dir. Aber DASS sie es erfährt, IST ja schon gewissermaßen ein magisches Ritual - mit dem du etwas erreichen willst, was wir nicht wissen. Das Ziel ist bereits ein Ritual für irgendwas anderes.

Das Ritual, was du von uns wissen willst, befindet sich also IN DER MITTTE EINER RITUALKETTE.

Am Anfang stehen all die unbewussten Rituale, mit deren Hilfe du genau diese Situation für dich kreiert hast - ohne zu wissen, was in deinem Inneren dich zwingt, das zu sein, was du bist und warum und was aus deinem Inneren dir im Äusseren als Erlebnis zu dir zurückkommt als äußeres gespiegeltes DRAMA in welchem sich vieles ausleben kann, was du gar nicht willst.

Dann irgendwo in der Mitte ein Ritual, dass die Frau was merkt.

Dass die Frau was merkt, ist aber auch schon wieder nur ein Ritual, was irgendwas anderes auslösen soll. Und dieses andere soll auch nur wieder was auslösen und so weiter - bis auf die Art ein erwünschtes ENDZIEL zu dir zurückkommt, von dem du eigentlich schon weisst oder ahnst, dass du es nie erreichst und dass stattdessen diese ganze Ritualkette dir immer was anderes präsentiert als das gewünschte Ergebnis.

Du hast schon viele Rituale versucht - aber nie gespürt, dass es ein Kampf gegen dich selber ist? Ein gespielgeltes Drama innerer ungelöster Widersprüche? Wie -als eine Möglichkeit wohlgemerkt - die unverarbeitete Mutter, die einem alles kaputt gemacht hat, wiederkommt in Form einer Frau, die einem den Mann wegnimmt und all das Zeugs was sich endlos widerholt - bis wir es schaffen, zu erlösen, was unbewußt als wir selbst unser eigenes Schicksal kreiert, gegen welches wir ankämpfen.

Da ist doch die Frage sinnvoll - was willst du denn damit, das die Frau etwas erfährt, auslösen oder erreichen? Und was willst du damit erreichen? Und wie sähe ein Endergebnis aus, in dem es

NICHTS MEHR ZU ERREICHEN GÄBE?

Wie fühlt es sich an, wenn es nichts mehr zu erreichen gibt?

Was willst du bei ihr erreichen - bei dem Mann - und was bei dir?

(die ganze Bühne bist dann letztendlich du selbst!)

liebe Grüsse merlYnn


[Editiert am 22/5/2012 um 14:42 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2012 um 15:13  
Die inflationäre (ist die Zahl 13 hier entscheidend?) Verwendung des Begriffes "Ritual" ist irgendwie verstörend, möchte ich meinen. Zweckentfremdung/-dehnung des Begriffes kommentiere ich hier mal nicht weiter.. :D


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 22/5/2012 um 18:41  

Zitat von LoS, am 22/5/2012 um 15:13
Zweckentfremdung/-dehnung des Begriffes kommentiere ich hier mal nicht weiter.. :D


Korinthenkacker :p
Antwort 16
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,070 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.044 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen