Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6927
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 48

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2  3 »     print
Autor: Betreff: Lichtkrieger
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/12/2010 um 23:03  
Was haltet ihr davon?


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Merlin666
Beiträge: 168
Registriert: 20/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2010 um 00:00  
Meinst du so was wie Kriegerengel die gegen Dämonen kämpfen?
Alle tot!


____________________
Wahrhaftes Glück braucht jemandem mit dem man es teilen kann.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2010 um 00:11  
Was soll man davon halten? Zwei per se nichtssagende zusammengesetzte Schlagworte. In ihrer Zusammensetzung sollen sie vermutlich etwas "starkes", "entschlossenes" und "richtiges" oder "reines" sublimieren. In der Regel verwendet von Leuten, die den Begriff in seiner Definition nicht abgrenzen oder jedoch vermarkten möchten, jederzeit umdefinierbar lädt so ein Terminus zu exzessivem Missbrauch ein.

Die Frage "Was haltet ihr davon" ist außerdem zu ungenau gestellt. In welchem Kontext? Bezogen auf welche Quelle? Für welches Vorhaben?

Generell hat mir meine Lebenserfahrung gezeigt: Wo auch immer jemand "Licht" draufschreibt, ist in der Regel irgendwer, der hinter selbiges geführt wird.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1602
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2010 um 07:44  
Was genau meinst du?

Meinst du die "Krieger des Lichts" nach Paul Coelho?
Nun, es gibt durchaus viele Menschen, die versuchen, nach diesem Leitfaden zu leben. Ich sehe allerdings die Gefahr, sich zu schnell in ein starres Regelsystem zu verrennen. Der Ansatz ist gut, aber die Art der Ausaführung gefällt mir nicht.

http://www.i-bahmueller.de/xkdl/

Meinst du die zahlreichen "Lichtarbeiter", die es in der Esoterikwelt weit verstreut gibt? Naja, mein Ding ist es nicht. Die meisten "Licht und Liebe"-Anhänger sind etwas abgedreht und haben eine sehr "eigene" Sichtweise auf die Welt. Sie vermischen gerne Fantasie mit Realität, mixen völlig unterschiedliche Kulturen und Epochen und rechtfertigen es mit Kommentaren wie

"es ist alles eins"
oder
"eigentlich glauben wir alle dasselbe"
oder
"alle Religionen glauben an denselben Gott, nur auf unterschiedliche Art".

Ich persönlich kriege bei sowas sehr schnell die Motten. Aber bitte, wenn die so glücklich sind.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Kandidat
Kandidat

tyrssohn
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21/12/2010 um 22:26  
merlin die sind nu lange nicht tot


____________________
mein blut für thor. mein schwert für tyr. mein herz für freyja. mein leben für odin
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2010 um 01:17  

Zitat von tyrssohn, am 21/12/2010 um 22:26
merlin die sind nu lange nicht tot


Nun meinen Quellen zufolge gingen sie kurz vor der Verbannung der Gefallenen hinfort, mit dem Geist der sie schuf.

Und abgesehen davon, was mich betrifft, hat der Schöpfer die Engel verraten, noch weit bevor es die Spaltung gab, wer auf dumme Gefolgschaft steht möge sehen was er davon hat. Ich fand in der Story geschah ihm das ganz recht. ^^


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Adeptus Minor
Adeptus Minor


Beiträge: 159
Registriert: 31/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2010 um 19:34  
Lieber LoS
Die spaltung der Engel
basiert auf den Krieg im Himmel
den es zwei mal gab.
Es basiert darauf das einige auf aus Menschen neidig waren, weil wir eine
Seele haben, was ein Engel nicht hat.
Das war der erste Krieg.
der zweite basiert darauf das ssie sich mit Menschen gebart haben und Kinder zeugten.
Diese Kinder waren hoch begabt haben aber nicht lange gelebt.
Kinder des Lichts
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2010 um 19:57  
Das ist nur eine mögliche Version. Und da Du so berüchtigt für Weißlichtpropaganda bist, hat sie für mich keinen guten Stand. Außerdem fehlen einige Details, die das ganze in ein völlig anderes.. *fg* Licht.. rücken. ;P


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2010 um 20:15  
also ist hier jeder davon irgenwie überzeugt das nur sein glaube der richtige glaube ist?
das etwas tot ist, was angeblich nicht existiert und licht und liebe ist weniger realistisch als die wesen von denen hier einige zeugen ...
mh, also ist meine frage berechtigt. was haltet ihr davon? ;)

sehr interessant. zumal sich einige selber anfangen zu widersprechen.
sehr sehr interessant.

@merlin666: woher weißt du dass sie tot sind, warst du zeuge?
@LoS: wer bist du? also nicht negativ annehmen die frage. ich versuche dich gerade zu verstehen. das geht nur wenn ich weiß wer du bist, weil du eine gegenfrage stellst. ich will nur wissen ob du weißt wovon du sprichst oder nur nebelkerzen schmeisst um dich selber zu verstecken ;)
so negativ ...
warst du ebenfalls dabei?
@Idan: warum belastet es dich. psychologisch gesehen würde ich diese reflexion auf angst hindeuten, weil es dein weltbild durcheinander bringen würde ;)
aber du scheinst dem vertraut zu sein, weil mal damit beschäftigt. das gefällt mir widerum und deine motten aber auch *smile*. es ist eine meinung :thumbup:
nicht meine, da ich noch in dem punkt auf der suche bin, aber es ist eine meinung. das gefällt.
@lilith Samael: woher basiert dein wissen?


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/12/2010 um 22:09  

Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
also ist hier jeder davon irgenwie überzeugt das nur sein glaube der richtige glaube ist?


Davon distanziere ich mich vehement. Und lasse eigentlich nur den böszüngigen Kommentar einer meiner Lehrmeister stehn: "Glauben ist nicht gleich wissen. Und ich weiß mittlerweile leider mehr als die meisten je glauben könnten. Lass Dir die Neugier nicht verderben." ;)


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
das etwas tot ist, was angeblich nicht existiert und licht und liebe ist weniger realistisch als die wesen von denen hier einige zeugen ...


Gemessen an der begrenzten Erfahrung die man aufgrund seiner (mal mehr mal weniger) eingeschränkten Existenz haben dürfte, sowie an der Fragwürdigkeit der Quellen, ist eine Realität nicht weniger und nicht mehr gelogen als die andere. Der Unterschied ist lediglich, was man daraus macht, also ob man damit praktisch arbeitet und wie oder ob nicht. Meiner Meinung nach.


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
mh, also ist meine frage berechtigt. was haltet ihr davon? ;)


Ich finde sie noch immer derbst unspezifisch. Die Gegenfragen stehen bereits oben, no need to repeat also. ;)


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
sehr interessant. zumal sich einige selber anfangen zu widersprechen.


Mich hat - um das Thema Widersprüchlichkeit grad mal aufzugreifen - schon immer interessiert, wie linear sich die Welt für einen Menschen jeweils darstellt. Zwei sich auf den ersten Blick ausschließende Möglichkeiten können gleichzeitig wahr sein, das ist meiner Meinung nach eine der häufigsten Ursachen für Fehlinterpretationen in Kommunikation vs. innere Sichtweise(n).


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
sehr sehr interessant.


Geht so.


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
@LoS: wer bist du? also nicht negativ annehmen die frage. ich versuche dich gerade zu verstehen. das geht nur wenn ich weiß wer du bist, weil du eine gegenfrage stellst.


Keine Sorge, nehm ich nicht negativ an. Im Gegenteil, spricht eigentlich eher für Dich, diese Frage zu stellen. Ich fürchte allerdings, ich werde Dir eine Antwort schuldig bleiben. Alles was ich schreiben könnte wäre immernoch nicht genug, und vermutlich noch nicht einmal hilfreich als Antwort. Oder um es mit dem Kompletativ auszudrücken, also dem Ziel: Ich bin was ich will. Wenn Du näheres Wissen magst, kannst Du ein wenig durch meine Posts blättern, da wird sich möglicherweise ein Bild für Dich ergeben. Natürlich außer den Feed-the-Troll-Posts für l.s. Oder war das eine Frage nach dem Werdegang meiner Tätigkeiten im magischen Bereich? Kann man so und so auffassen - das ist übrigens auch etwas unspezifisch. Wenn Du näheres wissen möchtest, steht Dir die PN-Funktion natürlich frei.


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
ich will nur wissen ob du weißt wovon du sprichst oder nur nebelkerzen schmeisst um dich selber zu verstecken ;)


Das zu beurteilen überlasse ich Dir. In der Regel jedoch achte ich recht akribisch auf Formulierungen meiner selbst, das heißt, wenn ich sage ich denke etwas ist soundso, dann heißt es genau das. Nämlich, daß ich denke, daß es so ist. Wissen, beweisen, interpretieren oder gelernt haben steht da nicht. Da steht denken. Das selbe gilt für meine Erfahrungen. Nur weil ich eine Erfahrung in Richtung XYZ gemacht habe, setze ich nicht voraus, daß andere bei gleichem Vorgehen zwingend das selbe erleben müssen. Und so schreib ich das auch hin. Ob das für Dich jetzt ein sinnvoller Kommunikationsweg ist, den ich fabriziere und was Du aus meinem Getippe für Dich destillieren kannst, hängt von Dir ab.


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
so negativ ...


Ich sehe das nicht rein negativ. Ich sehe das nur weniger blauäugig, würde ich es nennen. Bei all den tollen Sachen mit dem Lichtetikett und dem was am Ende dabei herauskam bleibt mir keine andere Sicht die ich gewissenhaft vertreten kann.


Zitat von Cassiopeia, am 22/12/2010 um 20:15
warst du ebenfalls dabei?


Hab ich nirgendwo behauptet. Ich habe mich auf Quellen bezogen, die nach F. Borgues bei genauerer Betrachtung nicht besser oder schlechter sind als alle anderen Quellen die es dazu gibt. Und wenn wir jetzt wirklich thementechnisch bei Dämonen und Engeln die sie bekämpfen sind, dann ist das sowieso für meine persönliche Praxis völlig irrelevant und übertheoretisch. Mag sein, daß der eine oder andere meint dem mehr abzugewinnen, aber per se ist für mich das ganze eher ein Eierschaukeln mit Schlagwortkomponente als irgendwas sinniges. Das hat was von diesem Eso-Flair des "Über (potenziell) mächtiges reden macht einen mächtigen Eindruck." Und das ist einfach kein Gesprächslevel, was mich reizt, ums mal zusammenzufassen.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 30
Registriert: 7/8/2008
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 00:40  
Nabend oder Nacht,

Cassiopeia ich weiß nicht ob ich es überlesen habe aber deine Frage klingt wie ( Erdelementare was haltet ihr davon?). Hä? Genau!
Keiner kann wirklich auf das Thema eingehen wenn du nicht präzise fragst!
Aber Allgemein geantwortet denke Ich das es natürlich (falls du mit Licht GUT, Weg der rechten hand meinst whatever man damit verbindet) gibt es auch vertreter dessen.
Aber das alles ist halt immer ein Glaubens Paradigma. Jeder Mensch hat einen Glauben und füllt seine Welt mit den darin beeinhalteten Wesen.
Das alles ist natürlich nur meine Sicht.
Aber mal allgemein Wir sind im Grunde genommen hier alles Menschen ( von mir aus auch was anderes wie jeder mag) die sich für Magie interessieren bzw leben und sich hier austauschen möchten also dann lassen wirs bei dem Thema ohne immer Persöhnlich zu werden und vorallem zu werten.

LG Gabriel
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 11:01  
wo es menschelt wird gewertet. selbst wenn mensch glaubt, nicht zu werten (weil sie/ er sich ev. an der gewaltfreien kommunikation orientiert) ist oft eine feine spur von schmutz.
ich will mich da nicht von ausschließen, obwohl ich stark dafür eintrete jede wertung fallen zu lassen.

nun zu den lichkriegern:
die eingangsfrage finde ich persönlich ebenso ungenau.
wenn ich diesen begriff auf mich wirken lasse stellen sich mir die haare auf und es kommt sofort das eso-licht-und-liebe bild hoch, schüttel.

das wort lichtkrieger impliziert auch eine gegenseite, also dunkle krieger.
engel und dämonen die sich in der wolle haben?

in vielen religionen finden wir diese spaltung, vor allem in den vaterreligionen, mit dem alten bärtigen mann irgendwo im himmel.

da können wir wieder zur wertung zurückkommen. "ver-rückte" menschen werten und engel und dämen sind nur ein ausdruck der wertung. wenn die wertung fallen gelassen wird, ist ein tanz "dunkler" und "lichter" kräfte zu sehen, auf allen ebenen der existenz.

dämonen, engel und ihre geschichten, nur verzerrte interpretation von verzerrten wahrnehmungen "ver-rückter" menschen? konstruktion von widersprüchen wo keine sind?

antwort auf die eingangsfrage: ich halte nichts von lichtkriegern.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 20:08  
Ich halte nichts von überhaupt-Kriegern, ausser vielleicht dem "Weg des Kriegers",Bushido.(nicht:Der Sänger).
Diese ewigen Dualismen sind etwa so real wie das "kindchen-Schema",beschäftigen jedenfalls,halten auf.
Wie sieht es mit der Trinität:Hund/Mond/Anjaulen aus?Bildet Sie die Realität schärfer ab?

Sich wichtig &richtig zu fühlen gehört zur artgerechten Haltung/Spezies:Mensch


[Editiert am 23/12/2010 um 20:08 von Vau]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 20:15  
mh, das bewerten einer sache beginnt schon dann wenn ich meine meinung äußere ;)

dann bewerte ich mich und meine einstellung und somit die der anderen ob sie richtig oder falsch sind, ohne es wirklich zu wollen.
die frage ist so simpel wie sie dort steht. was haltet ihr davon?
ihr antwortet rein mit dem was euch dazu in den kopf kommt oder weil einer das thema durch äußerungen führt.
ich wollte wissen was ihr davon haltet. das habe ich gefragt und bin sehr dankbar für die antworten.
ich selber denke das damit was anderes gemeint. lichtkrieger sollen die menschen sein die in der bibel vielleicht die ordnung wieder herstellen?
warum sind solche menschen verrückt? wer behauptet denn dass sie die jenigen sind, die verkehrt sind oder wer ist nicht verrückt? was ist denn die norm um verrückt einordnen zu können. wenn es kein richtig und kein falsch gibt, dann sind sie eben nicht verückt, existent und erwünscht sowie eben auch nicht.

ich stelle fest dass sich die meisten hier gerne zum ... buah, bösen ... hin geneigt fühlen. das es besser ist und auch die natur der dinge. vorallem stärker, toller, mächtiger und so high dass es daaaas non plus ultra sein soll. das verwirrt mich. gerade von denen die meinen schon sehr weit oben zu stehen und zu verstehen geben, ihr die ihr noch nicht so weit seid - ihr solltet mal sehen was wirklich abgeht und dann würdet ihr aber auch ...
hä?

was hat spiritualität mit arroganz zu tun? ist es verboten zu zeigen, darüber zu reden und zu berichten wie der eine oder andere die welt für sich zu ergründen und verstehen versucht?
das ist etwas was ich nicht verstehe und glaube auch nicht dass es das ist was das höhere selbst oder eben gott zu verstehen geben lässt.
die vielfältigkeit drückt sich schon in der sehnsucht der menschen und ihren religionen aus. es wird überall von etwas ganz großem geredet, aber was hier teils zu lesen ist hört sich nach fantasy an und rollenspielern die in ihren illusionen gefangen sind.
sorry. das soll nicht bewertend in dem sinne sein sondern nur klar und deutlich meine verwirrung und das nicht sehen von solchen dingen erklären.
ich streite nciht ab, das es das geben kann und soll es auch. aber ist es nur einigen vorbehalten oder sind es auserwählte die das können und dürfen? und haben die das schon jemanden zeigen können? also vampirismus und weiteres ist mir bekannt in form von energiefressern in form von menschen die einfach nur glücklich sind, wenn sie andere glückliche menschen nutzen um sich gut zu fühlen wenn es denen dann schlechter geht etc.

für mich ist der begriff des lichtkriegers derzeit immernoch eine andere dimension die hier noch nicht genannt wurde und ich versuche zu ergründen ob es wunschdenken oder realitätsfindung ist.
engel sind nicht die besagten lcihtkrieger. und wenn ein mensch sich "gut" verhält und immer moralisch rechtschaffend ist nach den 10 geboten und voller liebe, ist er dann gleich ein engel?
ich habe sehr viele fragen. darum begann ich mit der einfachsten. wer fragen in frage stellt weiß selbst keine antworten und will schlau wirken hat mir mein vater immer zu verstehen geben. das habe ich bisher so nicht angenommen und die zunge des lichtkiregers ist sein schwert? verstehe ich das richtig?

ich danke euch für eure ausführungen und das ihr so nett darauf eingegangen seid. die fragen und antworten sind im netz nicht immer leich tund gleich zu ergründen. viele missverständnisse. deswegen eine einfache frage und keine spezifische.
aber genug selbsterklärt. die frage scheint sehr störend und provokativ gewirkt zu haben. das ergründe ich jetzt ebebfalls :D

happy night and merry xmas


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 30
Registriert: 7/8/2008
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 21:27  
Jap gewertet wir immer ich meinte auch eher das wir hier nicht persöhnlich werten.
Bsp.: Ich mag rote Sterne Antwort 1: Du Idiot es gibt keine Roten Sterne außerdem is das schwachsinn denn nur gelbe und grüne sind das wahre. Antwort 2: Ich habe bis jetzt nur erfahrung mit gelben und grünen gemacht. Bei der 2. Antwor wirds halt nicht persöhnlich. egal

Zitat: Ich stelle fest das die meisten hier sich zu den ...buah, bösen... hin geneigt fühlen.

Also ich ganz sicher nicht.
Aber das ist es ja gerade was ist böse was ist gut?
Es ist Interpretationssache bei Lichtkrieger dacht ich an zwei sache zuerst 1. An das was du beschreibst Menschen die Das Gute auf der Welt verteidigen und beschützen und an das Gegenteil Luzifer (Lichtbringer) + Lichtkrieger= Luzifer Soldaten?
Worauf ich hinaus wollte ist das es ein Prinizip der Magie ist Exakte Fragen zu stellen.

Dein Vater hat Recht und nun eine andere Weißheit wer keine genaue Frage stellt wird keine genaue Antwort bekommen.

Es haben dir viele Antworten gegeben möchtest du vielleicht präzisere Antworten?....

LG Gabriel
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/12/2010 um 23:39  
Hm, ich hoffe mal ich konnte eindeutig kommunizieren, daß ich auf gut und böse einen Haufen scheiß der von hier bis Nebraska geht? Gut.

Ansonsten, what he said. Keine genaue Frage, keine genaue Antwort.

Ich denke man sollte Spiritualität mit Magie nicht verwechseln an der Stelle übrigens. Genausowenig wie die Suche nach Gott/Göttern mit höherer Erkenntnis (wie auch immer man hier höher definieren mag). Oder das haben oder nichthaben eines moralischen Kompass.

So vieles ist für den einzelnen unbezahlbar, für die Menge bedeutungslos.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 07:41  
Sei gegrüßt Cassiopeia ,
Lichtkrieger - eine einfache Frage ?
Bestimmt nicht !
Du selbst hast nur nicht die Bestätigung deiner eigenen Antwort bekommen . ;)
Die Vorstellung , deine , meine , anderer zu dem Begriff Lichtkrieger ist so unendlich .
Ein jeder antwortet aus seinem Pantheon und seiner Fähigkeit diese in Worte zu versinnbildlichen .
LG
Nowatho
Antwort 16
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 13:00  
Wenn man jetzt davon ausgeht, dass es soetwas wie Lichtwesen/Engel gibt, dann kann ich mir schlecht vorstellen, dass sie Krieg führen. Sollten das nicht die höchsten "guten" Wesen der Welt sein? Dann müssten sie sich doch um andere Dinge kümmern als um Krieg oder?
Außerdem...alle denken, sie kämpfen für das Gute. Alkaida auch....

Zitat:
Mich hat - um das Thema Widersprüchlichkeit grad mal aufzugreifen - schon immer interessiert, wie linear sich die Welt für einen Menschen jeweils darstellt. Zwei sich auf den ersten Blick ausschließende Möglichkeiten können gleichzeitig wahr sein, das ist meiner Meinung nach eine der häufigsten Ursachen für Fehlinterpretationen in Kommunikation vs. innere Sichtweise(n).


Ey LoS ich liebe dich! :D


[Editiert am 24/12/2010 um 13:08 von Feluna]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 16:15  

Zitat von Feluna, am 24/12/2010 um 13:00
Wenn man jetzt davon ausgeht, dass es soetwas wie Lichtwesen/Engel gibt, dann kann ich mir schlecht vorstellen, dass sie Krieg führen. Sollten das nicht die höchsten "guten" Wesen der Welt sein? Dann müssten sie sich doch um andere Dinge kümmern als um Krieg oder?


Krieg ist nicht so Krieg wie sich die meisten das von heute oder meinetwegen der Antike vorstellen. Es kann eine beliebige Form der Konkurrenz (Künste, vor allem die des Schaffens), des Wettbewerbes (sportlich, geistig, etc) oder auch einfach ein mit Loyalitäts-Sammlung dargestellter Konflikt bzw. eher Auseinandersetzung. Jedoch von gleicher Entschlossenheit und Hingabe wie es von jedem Krieg von den "Kämpfenden" erwartet wird. Man könnte den Begriff ausweiten ohne ihn gleichzeitig auszuweiden, denke ich - das ist eine der Grundverständlichkeiten, welche die Aspekte der Ritterlichkeit, Effektivität und Kunstfertigkeit in den Begriff des "Kriegers" einbringen.

Es heißt in einigen Schriften sogar, daß die Engel und die Gefallenen kein einander Todbringen kannten, bis der erste Mord geschehen ist, ihre bis dahin geführten Auseinandersetzungen sollen zB in o.g. Form primär ein Krieg des Geistes gewesen sein, was das ganze natürlich in gänzlich anderes Licht rückt als die Kreuzknierutscher oder andere Monogottbekennerfraktionen ihnen andichten wollen.


Zitat von Feluna, am 24/12/2010 um 13:00
Außerdem...alle denken, sie kämpfen für das Gute. Alkaida auch....


"Worst things ever truely started from innocence." --- E. Hemingway

Oder wie ich gern zum Ausdruck bringe - das Gegenteil von "Gut" ist nicht "Böse", sondern "Gut gemeint". ;)

Würden die Leute wie eigentlich im Jihad gefordert bei sich anfangen und als Vorbild vor ihrer eigenen Haustür kehren anstatt sich in anderer Leute Leben einzumischen, würde das auch bei weitem nicht so finster aussehen bei denen zwischen den Ohren. Aber eine Umfrage unter den führenden Hasspredigern hat ergeben, daß diese Sichtweise nicht nur unpopulär zu sein scheint, sondern auch keinesfalls als einträglich bezeichnet werden kann, somit fällt das leider aus. Zumindest bis auf weiteres.

Götter, lasst es Hirn vom Himmel regnen, auf das die Trottel darauf ausrutschen!



Zitat von Feluna, am 24/12/2010 um 13:00

Zitat:
Mich hat - um das Thema Widersprüchlichkeit grad mal aufzugreifen - schon immer interessiert, wie linear sich die Welt für einen Menschen jeweils darstellt. Zwei sich auf den ersten Blick ausschließende Möglichkeiten können gleichzeitig wahr sein, das ist meiner Meinung nach eine der häufigsten Ursachen für Fehlinterpretationen in Kommunikation vs. innere Sichtweise(n).


Ey LoS ich liebe dich! :D


Aber hoffentlich nicht wegen meines aufblasbaren Egos oder dieser recht offensichtlichen Feststellung, oder? ;)


Rohes Fest mit frohem Fleisch! :]
LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Studius
Studius

Fliegenklatsche
Beiträge: 26
Registriert: 18/12/2010
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24/12/2010 um 16:52  

Zitat:
Wenn man jetzt davon ausgeht, dass es soetwas wie Lichtwesen/Engel gibt, dann kann ich mir schlecht vorstellen, dass sie Krieg führen. Sollten das nicht die höchsten "guten" Wesen der Welt sein? Dann müssten sie sich doch um andere Dinge kümmern als um Krieg oder? Außerdem...alle denken, sie kämpfen für das Gute. Alkaida auch....


und

Zitat:
...das Gegenteil von "Gut" ist nicht "Böse", sondern "Gut gemeint"


Exakt und vielen Dank dafür! Genau so sehe ich es auch!

Die meisten Lichtkrieger, Weißmagier und Licht-Liebe-Hexen verbindet die Gemeinsamkeit, dass ihnen genau eine Hälfte fehlt. Mich erinnern diese Leute immer an ein Pendel, welches mit aller Macht versucht nur nach einer Seite zu schwingen. Diese Licht-und-Liebe-Esoteriker kämpfen grundsätzlich gegen irgendetwas. Es wird immer nur gekämpft: Gegen das Böse und für das Gute, gegen Dämonen, gegen "Satanisten" welche bekehrt werden müssen usw.

Dabei ist es eine alte Weisheit:

Wenn ich ein Positivum erschaffe, dann nähre ich damit ein Negativum. Kämpfe ich für das Licht und das Gute, dann produziere ich grundsätzlich Schatten und somit das Böse. Aus diesem Grund werden die meisten Aktivisten von FRIEDENsbewegungen irgendwann militant und werfen Steine. Aus diesem Grund werden Biedermänner zu Vergewaltigern und aus diesem Grund, nämlich das Gute zu tun, wurden im Mittelalter Scheiterhaufen errichtet.

Letzendlich ist es jedoch nur der Kampf gegen die eigenen Projektionsflächen und somit der Kampf gegen sich selbst. Tragisch, aber irgendwie auch lustig.

Ein kluger Mensch hat einmal geschrieben:

"Der größte Teil des menschlichen Leidens besteht aus dem selbstausgeübten Widerstand gegen die manifestierten Umstände."

Oder wie Aiwass es so schön formulierte:

"Bindet nichts! Machet da unter euch keinen Unterschied zwischen irgendeiner Sache & irgendeiner anderen Sache, denn dadurch kommet Schmerz." (I.22)

Der Weg zum Licht führt immer durch die Dunkelheit, welche nicht bekämpft, sondern transformiert werden möchte. Deshalb sprechen die alten Weisheitslehren ja vom Abstieg in die Dunkelheit oder vom Überschreiten des Abyss. An diesem Punkt deklassifizieren sich die Lichtkrieger, welche nur die eine Hälfte haben wollen und die andere gnadenlos bekämpfen.

Ein wirklich Eingeweihter kann die Daseinsberechtigung aller Dinge anerkennen und wird somit zum vollkommenen Menschen.

Um Mißverständnisse zu vermeiden: Ich vermag dies leider nicht. :heu:

In diesen Sinne,
Licht, Dunkelheit und bedingungslose Liebe

Fliegenklatsche


[Editiert am 24/12/2010 um 17:25 von Fliegenklatsche]



____________________
"Die Dummheit hat mehr Genies (und normale Menschen) eingekerkert und umgebracht, mehr Bücher verbrannt, mehr Völker ausgerottet und den Fortschritt nachdrücklich verzögert als jede andere Kraft in der Geschichte."

(Robert Anton Wilson)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/12/2010 um 17:01  
jetzt sind wir cirka von alleine auf dem niveau gelandet was ich mir mit meiner frage vorstellte. sie ist perfekt gestellt und meine frage beantwortet. ihr habt eine sichtweise eurer ansichten gegeben und für mich existiert schon böses. da ich versuche mich an den 10 geboten entlang zu hangeln um die regeln der menschheit und ein friedliches zusammenleben zu gewährleisten ;)

also ist morden, lügen und verletzen der würde des anderen menschen sehr wohl in meinem hochmoralisch stiliisierten vorstellungen von grundsätzen die das zusammenleben erleichtern mehr als schrecklich für den ein oder anderen. für mich ist es sehr einfach. ich bin aber nicht böse wenn ein anderer mensch dies nciht kann. ich versuche dann zu ergründen und vorallem zu vergeben.
für mich sind die lichtkrieger in der heutigen zeit wo mehr negativschwingungen existieren sehr wohl sehr wichtig um eine gewisse weltordnung wieder herszustellen. es geht dabei die bedürfnisse aller menschen zu befriedigen und das ist mit nichten momentan das was ich sehen kann. aber dabei ist fraglich wie sehr ich mit meinem empfinden dazu beitrage. kraft der gedanken kann es sehr gut sein, das meine negativen empfindungen so reflektiert werden und ich ein auslöser bin.
sollte das so sein muss ich mich fragen was der auslöser war und ist. denn eigentlich ist es nciht meine art gewesen.
so wird es zeit sich darüber gedanken zu machen und zu sehen wie diese weltordnung wieder in ordnung gebracht wird ohne zu viel leid aufkommen zu lassen.
wenn man sich etwas wünscht muss man mit der erfüllung auch mit anderen konsequenzen rechnen die einem nicht genehm sein werden.

ich danke euch für eure ansichten und einblicke in eure tiefen.
in eure ansichten und vorstellungen.
meine ist mit der jetzigen antwort vielleicht auch ein wenig klarer geworden :D


:winkewinke: ich wünsche euch doppelt und dreifach zurück was ihr mir wünscht wenn es "gut" ist ;)


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Adeptus Minor
Adeptus Minor


Beiträge: 159
Registriert: 31/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/12/2010 um 05:53  
Es gab einige Engelsbücher die nicht mehr auf dem Markt sind oder verboten wurden.
mein Wissen gebe ich nicht an alle Leser, sondern nur an meine Novicen.
Tut mir leid für diese Antwort aber hier sind leider viele die von Magie nur reden und keine Ahnung haben.
Kinder des Lichts
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Kandidat
Kandidat

Cassiopeia
Beiträge: 37
Registriert: 11/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/12/2010 um 08:36  
samael, ich danke dir :)


____________________
Aus "Rückkehr zur Liebe" von Marianne Williamson

Unsere innigste Furcht ist nicht die, dass wir nicht genügen. Unsere innigste Furcht ist die, dass wir über alle Maßen mächtig sind. Am meisten erschreckt uns unser Licht, nicht unsere Dunkelheit. Wir fr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Kandidat
Kandidat

Nabu
Beiträge: 45
Registriert: 7/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/12/2010 um 21:12  
Hallo Fliegenklatsche

Wir leben in einer Welt der Begriffe und der Symbole. Und gerade in Bereichen der Magie und der Mystik müssen wir Begriffe als Metaphern gebrauchen. Hierin liegt aber die grosse Falle, den viele sagen dann, "und das ist die Wirklichkeit".

Du meinst (so hab ich dich Verstanden) man müsse das Dunkel überwinden um zum Licht zu gelangen. Damit implizierst du aber das Dunkel sei schlecht oder böse.
Seit vieleicht 4000 Jahren, seit Beginn des patriarchalen Zeitalters wird alles was licht ist für gut und erstrebenswert gehalten, alles dunkel wurde / wird bekämpft und soll ausgemerzt werden.
Dunkel sei:
Das Böse
Das Verbrechen
Die Gewalt
Der Missbrauch
Das Abartige
etc.
Das alles hat natürlich nicht das geringste mit dem Dunkel zu tun, es ist aufgeblasenes oder aber armes Ich, nichts weiter. (zum Glück)

Das Dunkel, die Unterwelt so glaube ich, ist Teil des "Every Thing" genau so das Licht. Bekämpfen wir einen dieser Bereiche kann keine Rückbindung (Religio) statfinden. Wir reissen dann unsrere Wurzeln vom Baum des Lebens aus.


Der Abstieg in die Unterwelt dient daher nicht zur Überwindung des Dunkeln sondern um Heilwissen zu erfahren oder verlorene Selbstaspekte zurück zu holen und um sich mit der Urlebenskraft zu verbinden.
Die Unterwelt ist das verlorene Paradies und die Oberwelt das Reich der Auferstehung.

Liebe Grüsse
Nabu
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Studius
Studius

Fliegenklatsche
Beiträge: 26
Registriert: 18/12/2010
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 27/12/2010 um 23:43  
Hallo, Nabu!

Zitat:
Der Abstieg in die Unterwelt dient daher nicht zur Überwindung des Dunkeln sondern um Heilwissen zu erfahren oder verlorene Selbstaspekte zurück zu holen und um sich mit der Urlebenskraft zu verbinden. Die Unterwelt ist das verlorene Paradies und die Oberwelt das Reich der Auferstehung.


Und genau so sehe ich es auch!

Eventuell ist dies jedoch in meinem Post nicht ganz so zum Ausdruck gekommen.

Schaue bitte noch einmal genauer in die Worte. Ich schrieb, dass der Weg zum Licht immer durch die Dunkelheit führt, welche nicht bekämpft, sondern transformiert werden möchte.

Ich halte das Dunkel nicht für böse. Warum auch? Alles ist wertfrei und wird erst durch das ICH in Polaritäten zerstückelt.

Zitat:
Bekämpfen wir einen dieser Bereiche kann keine Rückbindung (Religio) statfinden.


Dies ist wunderschön formuliert. Durch Abgrenzung (in Gut und Böse) entfernen wir uns von der Einheit, weshalb dieser Weg in die VerZWEIflung führt. Religio findet erst in dem Augenblick statt, in welchem man erkennt, dass da keine Gegensätze sind, sondern nur zwei Aspekte einer einen Sache.

Leugne ich den Minuspol, verschwindet der Pluspol.

Verweigere ich mich dem Einatmen, dann kann ich nicht Ausatmen.

Lehne ich Häßlichkeit ab, werde ich nie integrieren was Schönheit ist.

Wir beide sind hier einer Meinung. :heu:

Grüßlies,
Fliegenklatsche


[Editiert am 27/12/2010 um 23:44 von Fliegenklatsche]



____________________
"Die Dummheit hat mehr Genies (und normale Menschen) eingekerkert und umgebracht, mehr Bücher verbrannt, mehr Völker ausgerottet und den Fortschritt nachdrücklich verzögert als jede andere Kraft in der Geschichte."

(Robert Anton Wilson)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2  3 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,087 Sekunden - 68 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0352 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen