Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6905
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 53

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Eismagie
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 11:43  
Hallo,

kann jemand vielleicht mal ein bisschen was zum Thema schreiben?


Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 12:46  
Hi,

ich fühle mich mit der augenscheinlich einfachen Frage nach Eismagie ein wenig überfordert, da es hier ja letztlich um die informelle Abdeckung eines ganzen Gebietes geht.

Daher breche ich das Ganze an dieser Stelle einfach mal auf seine Grundaussage bzw. den Grundanspruch der Eismagie herunter, wobei ich die Verbindung von Herrn Tegtmeier, FS und Eismagie hier einfach mal außen vorlasse weil es zum Kern der Sache freilich nichts beizutragen im Stande ist außer Spekulationen von Personen mit welchen Intentionen auch immer oder eben Verwischungen, die informell ebensowenig leisten:

"Eismagie ist die Kritik an der relativen Ohnmacht des Menschen, der eigene Potenziale ungenutzt belässt und Zugriffsmöglichkeiten (Kraft/Macht) nicht in sich selbst, sondern außerhalb von sich sieht. Eismagie ist daher das Verwerfen bewiesenermaßen unnützer Herangehensweisen (gängige Magiepraxis) und das unversöhnliche Beschreiten neuer Wege (Wege zur eigenen Potenzialausnutzung). Unversöhnlich im Sinne von streitbarer Erlangung oder in-zugriff-bringen dieser eigenen Potenziale. Gegliedert ist Eismagie (ohne die tiefere Gliederung hier anzugehen) in Gesprächsführung und Körperbeherrschung unter dem Anspruch von Machtnahme"

Sicherlich ist das eine bereits unverschämte Vereinfachung der Thematik die noch viele weitere Gebiete in den Bereich der eigenen Potenzialfreimachung und Ausnutzung bringt, wie (um nur ein solches zu nennen) den Sozialkampf.

Zur Information siehe auch:

http://www.eismagie.de

Das Eismagie wohl auch in mehr oder minderem Maße in der Fraternitas Saturni "gedeiht", ist in Bezug auf die eigentliche Thematik der Eismagie und für uns natürlich als irrelevant einzustufen.

Soweit mein Bemühen deiner Anfrage nachzukommen, ohne die Schlieren und Verwischungen einzubinden die durch dieses ganze Ordensgeschwafel (der mag mich nicht, ich mag den nicht) entstehen oder Bezug darauf zu nehmen dass Eismagie auch Prinzipien aus den inneren Kampfkünsten nutzt und auf das Magische umlegt, obwohl mir durchaus bewusst ist wie es zu dieser Entlehnung dieser Prinzipien kam bzw. diese in Eismagie initiiert wurden. Also @Cassiel, bitte tus nicht, auf die Diskussion hab ich echt keine Lust *gg* ;-)

Grüße

-- Malig


[Editiert am 18/9/2010 um 13:08 von Malig]
Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 13:38  
Das ist ja ungefähr so schlimm wie mit der Aufforderung "Erzähl mir mal was über Physik" ^^

Was soll man denn da konkret drauf antworten?

Aber gut auf den Punkt gebracht.

Was mir an der Herangehensweise auch gefällt, ist die interdisziplinäre Überschneidung von Magie, innerer KK und Psychologie. Alles spielt ineinander insofern rein, daß man Methoden und Sichtweisen transplantieren kann von einem Gebiet ins nächste, das macht auch durchaus Experimentierfreudig. :]


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 13:58  
Hallo Malig,

Deine Überforderung ist verständlich, da meine Frage sehr pauschal.

Welchen Stellenwert würdest du der Eismagie im Gesamtkontext der magischen Disziplinen geben?

Wenn es sich bei Eismagie nur um Gesprächsführung und Körperbeherrschung unter dem Anspruch von Machtnahme handelt, hat Eismagie einen manipulativen Charakter?

Geht es bei Eismagie dann um MAGIE oder um psychologische Manipulation von Personen?

Sorry, für meine pauschalen Fragen, aber ich weiß noch nicht, ob ich mir das Buch Eismagie von Frater V D antun möchte.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 14:01  
Hallo LoS,

Was meinst du mit innnerer KK?

Ist eine Beschäftigung mit dem Thema empfehlenswert? Was ist der Nutzen von Eismagie?

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 14:43  
Seraphine, nimms mir bitte nicht übel, aber wenn das was Malig geschrieben hat für Dich keinen Sinn ergibt und keinen Nutzen, das ist das Konzept vielleicht einfach nichts für dich.

Im Übrigen ist jede Veränderung, sei sie magisch, unmagisch, verbal oder in der Denkweise strenggenommen eine "Manipulation". Interaktion ist IMMER Manipulation. Zu V.D. und Eismagie hat er doch auch schon was gesagt. Mit innerer KK meinte ich die von Malig erwähnten inneren Kampfkünste, in meinem Fall bevorzugt Taijiquan.

Und die Entscheidung ob ein Buch lesenswert ist, solltest Du immer selbst treffen nach dem was Du über Autor & Thema weißt und nicht aus der Erfahrung anderer Ziehen. In der Regel schadet es nicht, Bücher zu lesen - aber für alles was über Wissen hinausgeht wird mehr nötig sein als das. Ist doch immer so.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 15:43  
Also ersteinmal, die Eismagie ist keine eigenständige magische Disziplin, so wie z.B. Chaosmagie oder Runenmagie. Eismagie stammt eigentlich von Helmut Bartels, der innere Kampfkunst lehrt. Dieser wiederum hat bestimmte Techniken von jemandem gelernt, der in Lappland mit Schamanen in Kontakt gekommen ist. Dort ist es zu kalt und die Gegend ist zu unwirtlich, als das die Jäger ein Tier, welches sich meist mehrere Kilometer von deren Siedlung befindet vor Ort töten können. Die Umgebung gibt es einfach nicht her den schweren Kadaver dann Kilometer weit zurück zu transportieren.

Daher haben diese Leute dort eine Technik entwickelt, in der sie ein Tier sozusagen anfassen und dieses sich dem Griff nicht mehr entwinden können. Das ist ganz ähnlich, als würde man ein Vogel auf dem Arm halten. Wenn er wegfliegen wollte, benötigte er Druck, um sich vom Arm abzustoßen. Bietet man dem Vogel aber keinen Gegendruck an, ist es ihm unmöglich sich abzustoßen und wegzufliegen.

Helmut Bartels sagt von seinen Techniken, das dies keine Zauberei wäre, sondern einfach eine Form der Körperschulung. Angeblich soll Bartels wahre Wunder vollführen können. Dies rief dann natürlich Tegtmeier, also Frater VD auf den Plan und er wurde "Schüler" von Bartels. VD ist in Bartels Kreisen so etwas wie ein running GAG. Er war nur 3 oder 4 mal bei Bartels, hat sich diese ganzen Grundkonzepte aufgeschrieben und diese ganzen Techniken, die laut Bartels nichts mit Magie zu tun haben, in die sogenannte "Eismagie" umgewandelt und verkauft das ganze seither für teures Geld an Idioten, die ihm das auch noch abnehmen.

Das dies was ich sage wahr ist, merkt man alleine schon daran, das VD niemals alleine lehren kann, sondern immer einen Schüler von Bartels als Partner braucht, da er selbst ja wie gesagt nur 3-4 mal dabei war und von der ganzen Nummer eigentlich gar keinen Plan hat. Das war sehr schön zu sehen, damals also 2007, als die Eismagie gruppe platzte und so gut wie jeder seiner Schüler zusammen mit Friedhelm von ihm gegangen ist. Da hat er dann ganz schnell mal eben einen anderen Bartels Schüler für seine Veranstaltungen mieten müssen.

Derweil ist es aber mit der inneren Kampfkunst die da propagiert wird auch nicht weit her. Ich hab mal einen Kampfsportexperten mit zu so einer Veranstaltung von Friedhelm geschmuggelt. Der war nicht sehr begeistert. Beispielsweise führte Friedhelm vor, wie er jemandem in den Bauch boxte und der dann sichtliche Schmerzen erlitt und irgendwann machte Friedhelm eine Mudra und urplötzlich war der Schmerz verschwunden. Naja, im Solarplexus sitzt ein Nervengewebe, wenn man dies schlägt, tut es immer ganz genau 15 Sekunden lang weh, da braucht man, wenn man das weiß, natürlich nur die Sekunden zählen und kann dann die wundersame Heilmudra vollführen und alle staunen. Aber es gab noch viel viel mehr was sich einfach nur als Blödsinn und Angeberei entpuppte.

Wo wir gerade von Betrug sprechen, VD verkauft ja sein sogenanntes "Buch der Macht" für über 700 EUR seit nun mittlerweile 8 Jahren als Vorbestellung auf der Homepage. Niemand, der diese Vorauszahlung geleistet hatte, hat bisher weder sein Geld gesehen, geschweige denn dieses Buch.

Dieses wird auch niemals erscheinen, denn irgendwann, wenn man lange genug mitgemacht hat bei der Eismagie, wird man merken, das es nicht mehr weiter geht und VD eigentlich nur als Guru geliebt werden will. Die Eismagie führt sich ab einer bestimmten Stufe selbst ad absurdum.


Zitat von Seraphine, am 18/9/2010 um 13:58
Welchen Stellenwert würdest du der Eismagie im Gesamtkontext der magischen Disziplinen geben?


Die Eismagie ist reiner Betrug und wurde Deutschlandweit insgesamt höchstens von 50 Leuten praktiziert, wenn überhaupt.

Zitat:
Wenn es sich bei Eismagie nur um Gesprächsführung und Körperbeherrschung unter dem Anspruch von Machtnahme handelt, hat Eismagie einen manipulativen Charakter?


Ja sicher, das ganze Ding basiert nur auf manipulation. Und zwar der Teilnehmer. Alleine schon durch die Neurolinguistische Spurensuche, werden fast alle Wörter, die man gebraucht, mit einer ganz anderen Bedeutung versehen und dies trennt die Leute komplett von der Außenwelt ab. Aber geh da ruhig mal hin und schau Dir die Leute an, die das praktizieren, die sind innerlich total kalt und ja man kann fast sage krank. Nur der Tegtmeier freut sich, der bezieht ja seinen Lebensunterhalt durch diese Leute. Das war spannend, als seine alte Eismagiegruppe geplatzt ist, weil die gemerkt haben, das Tegtmeier nur ein Faker ist, hatte er plötzlich nicht mal mehr das Geld seine 10 EUR Mitgliedsbeitrag im Monat in der Loge zu zahlen. Von daher ist es natürlich sein persönliches Anliegen, die Leute so zu manipulieren, das die auch dabei bleiben.

Zitat:
Geht es bei Eismagie dann um MAGIE oder um psychologische Manipulation von Personen?


Lies Dir auf seiner Eismagie Homepage doch mal das Buch zur Macht durch, dann weißt Du woruf es geht: "Moderne Techniken der Zombifizierung - Das Werk zur Bewältigung des Sozialkampfs".

Alleine an dem Untertitel sieht man schon das VD nen echten Dachschaden hat und in die Klapse gehört. Wie durchgeknallt muss man sein, das normale menschliche Miteinander als Kampf wahrzunehmen. Er tut mir irgendwie schon echt leid.

Aber um Deine Frage zu beantworten: Zaubern habe ich weder Tegtmeier, noch seine Schüler wirklich gesehen. Aber ein Meister der Manipulation ist er auf jeden Fall. Und ein Lügner, er behauptet beispielsweise, das Leute die Eismagie praktizieren keine Aura mehr hätten. Seine war für meine Wenigkeit zumindest nicht zu übersehen :-)

LG

Cassiel
Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 15:51  
Hallo Seraphine,

ich muss mich (gezwungener maßen) weigern der Eismagie einen Stellenwert innerhalb aller magischer Formen und Richtungen zu geben. Sicherlich ist Eismagie von äußerster Disziplin gekennzeichnet sich selbst bzw. den eigenen Willen in Realität zu verwandeln. Und sicherlich hebt sich Eismagie durch ihren Grundanspruch von anderen Traditionen ab, aber eigentlich auch nur indem sie unversöhnlich und streitbar überhaupt ersteinmal diesem Grundanspruch nachspürt - welcher ja nichts anders sein kann als das was Magie bisher schuldig blieb, den konkreten immer wiederholbaren unbestreitbaren magischen Effekt, ausgelöst durch den eigenen Willen.

Da dies Grundanspruch aller magischen Herangehensweisen ist, bis auf nicht wenige mystische Wege die sich in allen Facetten von Glückseligkeit ergehen, muss somit grundsätzlich jeder magischen Richtung ein manipulativer Charakter zugeschrieben werden. Denn in der einen oder anderen Form wird der Anspruch doch immer so formuliert, dass Magie die Kunst sei Veränderungen in der Umwelt in Übereinstimmung mit dem Willen umzusetzen. Ob diese Definition nun in der einen oder anderen Art zwei Zentimeter nach rechts oder links gerückt wird bleibt sich dabei in letzter Konsequenz gleich. Eismagie ist also das Unternehmen diesem Anspruch endlich auch gerecht zu werden, wo gängige magische Techniken bisher nur Teilerfolge oder Spekulationen zuließen.

Zum Buch kann ich nur sagen, dass sich (in meinen Augen) darin einige Dinge finden die der eismagischen Forschung ENTspringen. Also Prozesse im eismag. Kontext dargelegt werden die bereits bis zu einem gewissen Punkt fortgeschritten sind (ein Zuendeführen kann es nach meiner Auffassung in diesem Falle schließlich nicht geben, daher auch keine zuendegeführten Techniken, wenn dem Anspruch auch hier Rechnung getragen sein soll - denn dann gibt es immer weitere Effizienzsteigerungen). Dabei werden die Wurzeln wie diese Prozesse initialisiert und erarbeitet wurden, jedoch eher nur peripher berührt, was dir also einen Arbeitseinstieg in diesem Sinne nicht ermöglich - auf der anderen Seite aber auch garnicht ermöglichen kann. Weil Eismagische Grundarbeit wohl erstmal bei sich selbst und der Kultivierung eigener Kräfte beginnt und nicht wie in anderen Magiesystemen bei der Nutzung von Projektionsflächen an die Zugriff und Macht abgetreten wird, wie allerlei Wesen und sonstiges.

Die Frage ob dass dann noch Magie ist erübrigt sich freilich ob der obigen Definition.
Cassiels Meinung dazu sei hier natürlich nicht aufgegriffen, wie ich im ersten Posting schon schrieb habe ich zumindest auf diese Diskussion, die so und in anderer Form schon häufig geführt wurde keine Lust, weil sie stets ergebnislos bleibt und bleiben muss, da es sich eben ausschließlich um Meinungen handelt und die sind nunmal wie Arschlöcher, jeder hat eins.

Soweit mein zweiter Versuch ;-)

Beste Grüße

-- Malig

P.S.: Sicher lohnt sich die Beschäftigung mit den inneren Kampfkünsten, die Frage ist nur ob es sich dahingehend lohnt, dass du am Ende da rauskommst wo du hinwolltest.


[Editiert am 18/9/2010 um 16:13 von Malig]
Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 16:02  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 12:46
"Eismagie ist die Kritik an der relativen Ohnmacht des Menschen, der eigene Potenziale ungenutzt belässt und Zugriffsmöglichkeiten (Kraft/Macht) nicht in sich selbst, sondern außerhalb von sich sieht.


Das ist typisches Sektengeschwafel. Der Mensch ist von seiner Natur her natürlich ohnmächtig und nutzt nicht das volle Potential seiner eigenen Kapazität (siehe Scientology). Aufgezeigt wird hier natürlich der EINZIGE Weg (denn die klassische Magie ist ja nur Mimikry) zum Seelenheil, Pardon zur MACHT, denn es geht ja bei VD immer nur darum zu Kämpfen und der mit den dicksten Eiern zu sein.

Zitat:
Eismagie ist daher das Verwerfen bewiesenermaßen unnützer Herangehensweisen (gängige Magiepraxis) und das unversöhnliche Beschreiten neuer Wege (Wege zur eigenen Potenzialausnutzung).


Naja ich würde mal sagen "an ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen". Angeblich ist die klassische Magie ja so "unnütz". Komisch nur das alle großen Meister eben jene wurden, durch die klassischen, seit Jahrtausenden bewährten Technologien. Und wo sind die Eismagier? Was haben die denn geleistet? Wo sind denn deren Meister? Da gibts doch nur den Dicken, und sonst?

Zitat:
Unversöhnlich im Sinne von streitbarer Erlangung oder in-zugriff-bringen dieser eigenen Potenziale. Gegliedert ist Eismagie (ohne die tiefere Gliederung hier anzugehen) in Gesprächsführung und Körperbeherrschung unter dem Anspruch von Machtnahme"


Da sieht man schon mal wieder was für ein niederer schlechter Geist dieser VD ist. Erst geht es noch um die verwirklichung des eigenen Potentials, aber sobald es darauf kommt, wie man dies erlangen soll, geht es plötzlich um machtNAHME. NAHME setzt ja voraus, das man sie irgend jemandem weg nimmt. Das ist auch so wie das in diesen Kreisen funktioniert. Die Leute werden ihrer eigenen Macht beraubt, sei das wirtschaftlich, energetisch oder intellektuell zu sehen.

Aber auch nicht weiter Schad drum, denn angezogen fühlen sich von sowas ja eh nur Leute, die selbst ein Interesse daran hegen im sozialen zu Kämpfen und andere ihrer Macht zu berauben. Was sie dabei übersehen freilich ist, dass sie selbst nur das Futter sind.

Zitat:
Sicherlich ist das eine bereits unverschämte Vereinfachung der Thematik die noch viele weitere Gebiete in den Bereich der eigenen Potenzialfreimachung und Ausnutzung bringt, wie (um nur ein solches zu nennen) den Sozialkampf.


Das ist schon echt ne kranke Einstellung, das soziale Miteinander als Kampf wahr zu nehmen. Das sagt wirklich einiges über den Autor aus und auch über diejenigen, die dabei mitmachen. Na dann kämpft mal schön. Verloren habt Ihr jetzt schon.

Zitat:
Das Eismagie wohl auch in mehr oder minderem Maße in der Fraternitas Saturni "gedeiht", ist in Bezug auf die eigentliche Thematik der Eismagie und für uns natürlich als irrelevant einzustufen.


Ne die Eismagie spielt in der heutigen Fraternitas Saturni keine Rolle mehr. Großmeister Thot war lange Jahre Schüler von VD was die Eismagie anbetrifft, aber dann hat er selbst gemerkt, das das ganze nur ein riesen Fake ist. Dann hat er sich mit den ganzen anderen Schülern aus der Eismagiegruppe zurück gezogen und trainiert noch mit Friedhelm. Aber in der Loge spielt der Scheiß keine Rolle mehr.

LG

Cassiel
Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 16:05  
In erster Linie ist Eismagie ein Produkt um Geld zu machen. Das kleine blaue Buch ("eismagie. erste einblicke") kostet unveschämt viel für eine Sammlung von Blättern, die nur mit einer Ringbuchklammer zusammengehalten werden und bei dem das Geld für Großbuchstaben gespart wurde. Die Seminare kosten eine Menge Geld und weiterführende Literatur wie "das buch der macht. techniken der zombifizierung" wurde vor der Euroeinführung für DM 666,- angeboten, die limitierte Auflage von 111 Exemplaren ist aber immer noch nicht ausverkauft und die noch erhältlichen Exemplare werden für satte € 740,- verkauft. (Nachträglicher Edit: wegen Cassiels Ausführungen zum Thema ist mir jetzt auch klar, warum das Buch wohl niemals (aus)verkauft sein wird...)

Zwar halte ich das blaue Buch für eine durchaus interessante Lektüre, aber letztendlich stellt Eismagie weder eine Neuerung dar, noch wird sie ihren Ansprüchen gerecht. Jeder, der sich intensiv mit Kampfkunst, Philosophie und Magie beschäftigt, wird über kurz oder lang von selbst darauf kommen. Wenn Du das blaue Buch lesen willst, Seraphine, dann tu das ruhig - aber gib kein Geld dafür aus.

Neben den bereits erwähnten Möglichkeiten, die eismagische Kunst zu erlernen gab es (vielleicht gibt es sie noch) mal kleine Kreise von Austeigern, die ihre eigenen kleinen Labore betrieben haben. Dabei ist bemerkenswert (zum Thema "Manipulation"), daß die eismagische Sprachführung dazu führt, daß man Sprache vollkommen anders verwendet. Eine dieser freien Eismagierinnen sagte mir damals, daß zwei Eismagier sich unterhalten könnten, ohne daß ein anderer verstehen würde, worüber sie reden (ob das gesagte für den anderen Sinn ergibt oder ob er denkt sie seien bescheuert, ist eine andere Frage).

Letztendlich ist Eismagie ein netter Schwindel. Es wird groß davon getönt "das Unmögliche" zu tun - nicht das "noch unmöglich Scheinende möglich zu machen" sondern das wirklich Unmögliche. "Die eigenen Interessen ohne Bedingungen, Hilfsmittel und Aussschückungen durchzusetzen", wobei Eismagie zu erlernen natürlich eine Bedingung ist, Sprach- und Körperführung (und die ganzen Stufen, Labore und Vigilien) Hilfsmittel sind und man das Produkt ohne die Ausschmückung des Geredes vom "Sozialkampf" und dergleichen nicht verkaufen könnte.
Es ist auch so, daß da ganz genau definierte Tricks erlernt werden, die sicherlich beeindrucken können, aber nichts mit dem hochtönenden Anspruch der Akausalität zu tun haben. Wenn man bestimmte Tricks erlernen soll, um eine Kunst zu meistern, dann kann man das nicht als "bedingungslos" bezeichnen. Eismagie ist ein Produkt, welches durch gezieltes Marketing für eine bestimmte Zielgruppe vertrieben wird. Dabei wird das uralte Prinzip von der Rübe verwendet, die dem Esel mit einer Angel vor die Nase gehalten wird: das so versprochene Ziel soll der Esel niemals erreichen.


[Editiert am 18/9/2010 um 16:30 von Eliphas Leary]



____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 16:17  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 15:51
welcher ja nichts anders sein kann als das was Magie bisher schuldig blieb, den konkreten immer wiederholbaren unbestreitbaren magischen Effekt, ausgelöst durch den eigenen Willen.


Da fehlen die Anführungszeichen, der Satz stammt von VD :-) Tja hört sich alles toll an, aber wird die Eismagie ihren Ansprüchen selbst genüge? Ich hab noch niemanden aus der Eismagie Szene zaubern sehen. Wohl hab ich aber gesehen wie die versucht haben allerlei Tricks aufzuführen, auf die aber nur Leichtgläubige herein gefallen sind.

Zitat:
Denn in der einen oder anderen Form wird der Anspruch doch immer so formuliert, dass Magie die Kunst sei Veränderungen in der Umwelt in Übereinstimmung mit dem Willen umzusetzen.


Das machst Du doch eh schon ständig. Da reicht doch pure Achtsamkeit auch aus um das zu erreichen. Da führt auch klassische Magie hin. Warum das alles in so ein Kampf Kostüm stecken?

Die Grundsatzfrage die die Eismagie leider nie gestellt hat, ist WARUM überhaupt? Wozu soll das gut sein zaubern zu können? Stellt man sich diese, fällt das ganze Kartenhaus Eismagie schon in sich zusammen und man sieht das da nichts dahinter steht außer einem dicken Opa, der kleinen Hunden Würstchen an einer Angel vor die Schnauze hält und diese das Würstchen aber nie erreichen können.

Eismagie dient nur dazu Leute zu zombifizieren und zwar die eigenen Schüler von VD uns sonst niemand anderem, denn andere sind ja auch gar nicht innerhalb der Reichweite von VD. Das muss man sich doch mal klar machen.

Jedes Vernünftige Einweihungssystem sieht magische Fähigkeiten als Mittel zum Zweck an, mehr nicht. Selbst Crowley beschreibt, wie man seine Macht ab einer bestimmten Stufe der Weisheit opfert. Hinter jeder wahrhaftigen Tradition steckt also viel viel mehr dahinter, als reine magische Fähigkeiten. Daran sieht man eimal mehr, das die Eismagie ne reine Luftnummer ist, mehr nicht.

Selbst wenn man, wie VD sich das so erträumt, der dickste Fisch im Teich werden könnte und der Ultra Magier sein könnte, was hat man davon? Irgendwann ist man tot und dann war alles umsonst.

An magischen Fähigkeiten zu kleben ist sowas von kleingeistig und dumm.

Zitat:
gerecht zu werden, wo gängige magische Techniken bisher nur Teilerfolge oder Spekulationen zuließen.


Ja und wo sind die Erfolge der Eismagie?
Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 16:25  
Sorry, aber ich hab da wirklich keinerlei Interesse an der Diskussion. Es ist auch auffällig, dass egal wie und wo das Thema Tegtmeier, Helmut Barthel, FS, Eismagie oder sonst was in dieser Art auftaucht und sei es auch noch so hauchdünn, du da sofort in die Bresche springst um jeden vor vermeintlichen Zombifizierungen zu schützen und aufzuklären, was aus meiner Sicht völliger Unsinn ist. Insbesondere wenn betrachtet wird, dass Eismagie OHNE einen Tegtmeier und Barthel (der damit im Übrigen absolut NICHTS zu tun hat) auskommt und auskommen muss, wenn wir davon ausgehen dass derlei Potenziale im Einzelnen bereits verhaftet sind. Also müsste man halt mal den Schritt wagen sich mal von diesem Personengebundenen Denkverhalten wegzubewegen. Jetzt ist das zusätzlich aber auch keinerlei Schlussfolgerung sondern wird von Tegtmeier völlig klar auch so dargestellt, dass es durchaus auch ohne die dahinterstehenden Personen zu dieser Form von Einflussnahme (wenn das wort hier angenehmer ist *g*) kommen kann. Einfach nur durch Selbstentwicklung bzw. Selbstförderung. Das hat nichts sektenmäßiges an sich und ich verstehe auch garnicht wie man auf diesen abstrusen Gedanken kommen kann, ob der Tatsache das Eismagie auch ohne einen einzigen Kontakt zu Hr. Tegtmeier praktiziert werden kann, geschweigedenn dem Besuch irgendwelcher Seminare die heute ohnehin kaum bis garnichtmehr stattfinden.

Das hier auf die Personen zu reduzieren ist einfach nichts anderes als wenn ich sage Setianismus = Frater Eremor, wenn ich sage LHP = Dragon Rouge oder whatever und das dies ausschließlich eines sein kann, nämlich Unsinn, sollte jedem eingängig sein.


[Editiert am 18/9/2010 um 16:26 von Malig]
Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 16:54  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 16:25
Sorry, aber ich hab da wirklich keinerlei Interesse an der Diskussion. Es ist auch auffällig, dass egal wie und wo das Thema Tegtmeier, Helmut Barthel, FS, Eismagie oder sonst was in dieser Art auftaucht und sei es auch noch so hauchdünn, du da sofort in die Bresche springst um jeden vor vermeintlichen Zombifizierungen zu schützen und aufzuklären, was aus meiner Sicht völliger Unsinn ist.


Naja ich hab halt so meine Erfahrungen gemacht mit dem Herrn und von Zombifizierung spricht er ja selbst, das hab ich mir ja nicht ausgedacht.

Zitat:
Insbesondere wenn betrachtet wird, dass Eismagie OHNE einen Tegtmeier und Barthel (der damit im Übrigen absolut NICHTS zu tun hat) auskommt und auskommen muss, wenn wir davon ausgehen dass derlei Potenziale im Einzelnen bereits verhaftet sind.


So Barthel hat damit nicht zu tun? Komisch dabei erzählt Tegtmeier doch ständig wie er bei ihm war und er ihm beim Kaffekränzchen sein ganzes Wissen übermittelt haben soll...

Wie soll die Eismagie ohne Tegtmeier auskommen, wenn er der einzige ist, der dies lehren kann?

Zitat:
Das hier auf die Personen zu reduzieren ist einfach nichts anderes als wenn ich sage Setianismus = Frater Eremor, wenn ich sage LHP = Dragon Rouge oder whatever und das dies ausschließlich eines sein kann, nämlich Unsinn, sollte jedem eingängig sein.


Naja, sehen wir es mal so: Meisteranzahl Chaosmagie: Dutzende, Meisteranzahl Saturnmagie: Dutzende, Meisteranzahl Eismagie: 1 = Tegtmeier. So viel zum Thema man soll die Eismagie nicht auf Personen reduzieren.

Aber egal, Du wirst da auch schon noch so Deine Erfahrungen machen, glaub mir. Ich war einfach auch schon viele Jahre vor Dir da und hab einige Jahre länger mit den Freaks ausgehalten. Du wirst das irgendwann schon genau so sehen wie ich. Oder zum Gemüse werden, die Möglichkeit gibts ja auch noch.

LG

Cassiel
Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 17:05  
So, das hört sich glücklicherweise nach abschließenden Worten an, damit soll es soweit dann denk ich auch durch sein, die Sachen aus dem letzten Posting greif ich dazu nochma auf:

Zitat:

So Barthel hat damit nicht zu tun? Komisch dabei erzählt Tegtmeier doch ständig wie er bei ihm war und er ihm beim Kaffekränzchen sein ganzes Wissen übermittelt haben soll...


Das Tegtmeier das erzählt kann ich mir kaum vorstellen. Tut er meiner Erfahrung nach ja auch nicht. Auch von den Barthel-Leuten ist folgendes zu hören um dort mal nur einen schüler zu zitieren: "Nie hat es eine Zusammenarbeit zwischen Tegtmeier und H. Barthel gegeben. Tegtmeier war wohl einige male da, macht aber im Endeffekt jetzt wieder das was er vorher auch gemacht hat."

Von T. ist das ähnlich zu hören.


Nächstes:
Zitat:
Wie soll die Eismagie ohne Tegtmeier auskommen, wenn er der einzige ist, der dies lehren kann?


Sicher, diese Frage macht natürlich Sinn. Und ich stimme mit dir völlig überein, dass exakt das was Tegtmeier macht natürlich auch nur von ihm selber gelehrt werden kann. Das ist aber grundsätzlich immer so! Schau dir nur mal Chaosmagie an, da kannst du bei 12 Leuten sein und 12 unterschiedliche Herangehensweisen haben, das ist aber auch bei trad. Systemen nicht so viel anders. Auch bei den Buddhisten sehen wir das, wo ein Buddhist eine (von mir aus) Atemtechnik für sich nicht unbedingt als funktional erachtet und daher einfach eine andere benutzt, insbesondere bspw. bei (g)Tummo.
Das bedeutet aber im Umkehrschluss keineswegs, dass Eismagie nur über Hr. T. erlernt und konsequent durchgeführt werden kann. Denn wird das Buch "Eismagie - Erste Einblicke" mehrmals und auch aufmerksam gelesen, ist uns doch völlig klar dass hier uralte Techniken (aus teilweise absolut unmagischen Bereichen) entlehnt und aufs Magische umgelegt wurden. LoS hat das schon richtig als interdisziplinare Herangehensweise einsortiert. Gehen wir diesen Ansatz also konsequent nach, kommen wir durch entsprechende Techniken zu genau den Schlussfolgerungen wie Eismagie sie hervorhebt. Konsequent bedeutet in diesem Falle auch die Systeme nachzuverfolgen aus denen etwas entlehnt wurde.

Ohnehin muss dieser Weg für ein ganzheitliches Verständnis in dieser Form gegangen worden sein - auch mit einem Herrn Tegtmeier.

Zitat:
Naja, sehen wir es mal so: Meisteranzahl Chaosmagie: Dutzende, Meisteranzahl Saturnmagie: Dutzende, Meisteranzahl Eismagie: 1 = Tegtmeier. So viel zum Thema man soll die Eismagie nicht auf Personen reduzieren.

Sicherlich, aber da lass ich mir doch nicht die Sicht verwischen nur weil jemand sich Meister nennt oder in irgendeinem Verein zu einem solchen "gemacht" wird (was in sich eigentlich schon ein widerspruch ist). Zusätzlich lässt eine solche Aufschlüsselung anhand der Anzahl von solchen "Meistern" wohl eher weniger Rückschlüsse auf deren Fertigkeiten zu, bestimmt also keineswegs die Qualität. Kuck dir doch die IOT-Hochgrade an, :cool: . Und wenn es so viele Meister gibt, zeigt dies ja eher an dass es nicht so sonderlich schwer ist in dem Bereich als "Meister" zu gelten.


[Editiert am 18/9/2010 um 17:11 von Malig]
Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 18:27  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 17:05
So, das hört sich glücklicherweise nach abschließenden Worten an, damit soll es soweit dann denk ich auch durch sein


Wie kommst Du denn darauf? Ach so das soll wohl ein Versuch der Raumnahme in der Gesprächsführung sein :-) Haha, ne ich kann hier noch hunderte Beiträge gegen die Eismagie schreiben, keine Sorge. Und ich lass mich da auch von niemandem einschränken, das bewirkt eher das Gegenteil.

Zitat:
Das Tegtmeier das erzählt kann ich mir kaum vorstellen. Tut er meiner Erfahrung nach ja auch nicht.

Tja wie gesagt, ich war einfach schon ein Jahrzehnt vor Dir am Start, mag sein das er jetzt ne andere Strategie verfolgt und Barthels eben nicht mehr erwähnt. Vielleicht ja auch gerade weil es mittlerweile an die Öffentlichkeit gedrungen ist, das er alles von dem geklaut hat.
Antwort 14
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 18:37  

Zitat von LoS, am 18/9/2010 um 14:43
Seraphine, nimms mir bitte nicht übel, aber wenn das was Malig geschrieben hat für Dich keinen Sinn ergibt und keinen Nutzen, das ist das Konzept vielleicht einfach nichts für dich.

Im Übrigen ist jede Veränderung, sei sie magisch, unmagisch, verbal oder in der Denkweise strenggenommen eine "Manipulation". Interaktion ist IMMER Manipulation. Zu V.D. und Eismagie hat er doch auch schon was gesagt. Mit innerer KK meinte ich die von Malig erwähnten inneren Kampfkünste, in meinem Fall bevorzugt Taijiquan.

Und die Entscheidung ob ein Buch lesenswert ist, solltest Du immer selbst treffen nach dem was Du über Autor & Thema weißt und nicht aus der Erfahrung anderer Ziehen. In der Regel schadet es nicht, Bücher zu lesen - aber für alles was über Wissen hinausgeht wird mehr nötig sein als das. Ist doch immer so.


Nein, nehme ich dir nicht übel, schon in Ordung.

Das hat nichts damit zu tun, ob ein Konzept Sinn oder Unsinn in sich für mich birgt. Ich suche etwas!

Ich lese sehr viele Bücher. Ich bin nur nicht hier im Forum um zu zeigen was ich alles schon prima weiß. Ich bin durchaus bereit etwas neues zu lernen. Und ich tue sogar Dinge, die über das Bücher lesen hinaus gehen.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 18:46  

Zitat von Cassiel, am 18/9/2010 um 15:43
Also ersteinmal, die Eismagie ist keine eigenständige magische Disziplin, so wie z.B. Chaosmagie oder Runenmagie. Eismagie stammt eigentlich von Helmut Bartels, der innere Kampfkunst lehrt. Dieser wiederum hat bestimmte Techniken von jemandem gelernt, der in Lappland mit Schamanen in Kontakt gekommen ist. Dort ist es zu kalt und die Gegend ist zu unwirtlich, als das die Jäger ein Tier, welches sich meist mehrere Kilometer von deren Siedlung befindet vor Ort töten können. Die Umgebung gibt es einfach nicht her den schweren Kadaver dann Kilometer weit zurück zu transportieren.

Daher haben diese Leute dort eine Technik entwickelt, in der sie ein Tier sozusagen anfassen und dieses sich dem Griff nicht mehr entwinden können. Das ist ganz ähnlich, als würde man ein Vogel auf dem Arm halten. Wenn er wegfliegen wollte, benötigte er Druck, um sich vom Arm abzustoßen. Bietet man dem Vogel aber keinen Gegendruck an, ist es ihm unmöglich sich abzustoßen und wegzufliegen.

Helmut Bartels sagt von seinen Techniken, das dies keine Zauberei wäre, sondern einfach eine Form der Körperschulung. Angeblich soll Bartels wahre Wunder vollführen können. Dies rief dann natürlich Tegtmeier, also Frater VD auf den Plan und er wurde "Schüler" von Bartels. VD ist in Bartels Kreisen so etwas wie ein running GAG. Er war nur 3 oder 4 mal bei Bartels, hat sich diese ganzen Grundkonzepte aufgeschrieben und diese ganzen Techniken, die laut Bartels nichts mit Magie zu tun haben, in die sogenannte "Eismagie" umgewandelt und verkauft das ganze seither für teures Geld an Idioten, die ihm das auch noch abnehmen.

Das dies was ich sage wahr ist, merkt man alleine schon daran, das VD niemals alleine lehren kann, sondern immer einen Schüler von Bartels als Partner braucht, da er selbst ja wie gesagt nur 3-4 mal dabei war und von der ganzen Nummer eigentlich gar keinen Plan hat. Das war sehr schön zu sehen, damals also 2007, als die Eismagie gruppe platzte und so gut wie jeder seiner Schüler zusammen mit Friedhelm von ihm gegangen ist. Da hat er dann ganz schnell mal eben einen anderen Bartels Schüler für seine Veranstaltungen mieten müssen.

Derweil ist es aber mit der inneren Kampfkunst die da propagiert wird auch nicht weit her. Ich hab mal einen Kampfsportexperten mit zu so einer Veranstaltung von Friedhelm geschmuggelt. Der war nicht sehr begeistert. Beispielsweise führte Friedhelm vor, wie er jemandem in den Bauch boxte und der dann sichtliche Schmerzen erlitt und irgendwann machte Friedhelm eine Mudra und urplötzlich war der Schmerz verschwunden. Naja, im Solarplexus sitzt ein Nervengewebe, wenn man dies schlägt, tut es immer ganz genau 15 Sekunden lang weh, da braucht man, wenn man das weiß, natürlich nur die Sekunden zählen und kann dann die wundersame Heilmudra vollführen und alle staunen. Aber es gab noch viel viel mehr was sich einfach nur als Blödsinn und Angeberei entpuppte.

Wo wir gerade von Betrug sprechen, VD verkauft ja sein sogenanntes "Buch der Macht" für über 700 EUR seit nun mittlerweile 8 Jahren als Vorbestellung auf der Homepage. Niemand, der diese Vorauszahlung geleistet hatte, hat bisher weder sein Geld gesehen, geschweige denn dieses Buch.

Dieses wird auch niemals erscheinen, denn irgendwann, wenn man lange genug mitgemacht hat bei der Eismagie, wird man merken, das es nicht mehr weiter geht und VD eigentlich nur als Guru geliebt werden will. Die Eismagie führt sich ab einer bestimmten Stufe selbst ad absurdum.


Zitat von Seraphine, am 18/9/2010 um 13:58
Welchen Stellenwert würdest du der Eismagie im Gesamtkontext der magischen Disziplinen geben?


Die Eismagie ist reiner Betrug und wurde Deutschlandweit insgesamt höchstens von 50 Leuten praktiziert, wenn überhaupt.

Zitat:
Wenn es sich bei Eismagie nur um Gesprächsführung und Körperbeherrschung unter dem Anspruch von Machtnahme handelt, hat Eismagie einen manipulativen Charakter?


Ja sicher, das ganze Ding basiert nur auf manipulation. Und zwar der Teilnehmer. Alleine schon durch die Neurolinguistische Spurensuche, werden fast alle Wörter, die man gebraucht, mit einer ganz anderen Bedeutung versehen und dies trennt die Leute komplett von der Außenwelt ab. Aber geh da ruhig mal hin und schau Dir die Leute an, die das praktizieren, die sind innerlich total kalt und ja man kann fast sage krank. Nur der Tegtmeier freut sich, der bezieht ja seinen Lebensunterhalt durch diese Leute. Das war spannend, als seine alte Eismagiegruppe geplatzt ist, weil die gemerkt haben, das Tegtmeier nur ein Faker ist, hatte er plötzlich nicht mal mehr das Geld seine 10 EUR Mitgliedsbeitrag im Monat in der Loge zu zahlen. Von daher ist es natürlich sein persönliches Anliegen, die Leute so zu manipulieren, das die auch dabei bleiben.

Zitat:
Geht es bei Eismagie dann um MAGIE oder um psychologische Manipulation von Personen?


Lies Dir auf seiner Eismagie Homepage doch mal das Buch zur Macht durch, dann weißt Du woruf es geht: "Moderne Techniken der Zombifizierung - Das Werk zur Bewältigung des Sozialkampfs".

Alleine an dem Untertitel sieht man schon das VD nen echten Dachschaden hat und in die Klapse gehört. Wie durchgeknallt muss man sein, das normale menschliche Miteinander als Kampf wahrzunehmen. Er tut mir irgendwie schon echt leid.

Aber um Deine Frage zu beantworten: Zaubern habe ich weder Tegtmeier, noch seine Schüler wirklich gesehen. Aber ein Meister der Manipulation ist er auf jeden Fall. Und ein Lügner, er behauptet beispielsweise, das Leute die Eismagie praktizieren keine Aura mehr hätten. Seine war für meine Wenigkeit zumindest nicht zu übersehen :-)

LG

Cassiel


Hallo Cassiel,

Danke schön für deinen ausführlichen Kommentar, hat mich weitergebracht.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 18:59  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 15:51

P.S.: Sicher lohnt sich die Beschäftigung mit den inneren Kampfkünsten, die Frage ist nur ob es sich dahingehend lohnt, dass du am Ende da rauskommst wo du hinwolltest.


Gute Frage, kommt darauf an wie aufwendig das Ganze ist. Wie gesagt, eigentlich suche ich nur was.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 19:40  
-was suchst du?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 318
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 19:58  
Hallo Vau,

das möchte ich nicht schreiben. Aber deine Frage ist die richtige.

Gruß Seraphine


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 19:59  

Zitat:
das bewirkt eher das Gegenteil.



Also eine Trotzreaktion... :D
Antwort 20
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 21:48  

Zitat von Malig, am 18/9/2010 um 19:59
Also eine Trotzreaktion... :D


Nö, das würde ja implizieren, das ich Deinem Versuch der Raumnahme Raum gegeben hätte oder mich davon hätte beeindrucken lassen. Ich lasse einfach solche Schwarzmagier-Propagande nicht im Netzt stehen, ohne aufzudecken, wie es dort wirklich abgeht.
Antwort 21
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/9/2010 um 23:52  
Meine Güte, von Raumnahme (es handelt sich hier immernoch um ein stinknormales Internetforum) kann doch hier keineswegs die Rede sein, noch von Schwarmagier-Propaganda. :puzz:
Mal abgesehen davon, dass Propaganda oder Raumnahme in diesem Rahmen mir doch nichts bringt, hier also ein gänzliches Fehlen von entsprechenden Motivationen in diese Richtung konstatiert sein muss.
Du hast halt offensichtlich und da gabs ja bereits entsprechende Diskussionen da entsprechend negative und stellenweise extreme Erfahrungen (hatten wir ja schonmal drüber gesprochen) gemacht und aus der Sicht heraus verstehe ich dich da durchaus gut, aber das finde ich dann doch eine oder zwei Ecken zu extrem (gelinde gesagt "übertrieben"). Mal abgesehen davon, dass auch meine Form von Gesprächsführung einfach nur ein ganz normales Gespräch bedeutet und hier keinerlei Macht- oder Raumnahme unterstellt sein kann, außer man interpretiert das entsprechend - was dann allerdings wieder Sache des Einzelnen ist, die mich letztlich wiederum nichts angeht bzw. mich auch nicht interessiert.


[Editiert am 19/9/2010 um 00:07 von Malig]
Antwort 22
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/9/2010 um 06:32  
Aber greifen wir doch mal den interessanten Gedankengang von vorhin auf: Wenn man interdisziplinär arbeitet und beginnt zu experimentieren, Dinge miteinander zu kombinieren oder zu entlehnen, entwickelt es ja nicht nur das weiter woran man arbeitet, sondern auch einen selbst.

Was daran für mich persönlich interessant ist, je weiter man in dem voranschreitet woher man entlehnt hat, kann man auch mehr entlehnen, oder an anderer Stelle wieder umgekehrt entlehnen. Ich hab vor langer langer Zeit irgendwann mit QiGong angefangen, noch Jahre bevor ich mich mit Magie begonnen habe zu befassen, mittlerweile mehr als mein halbes Leben her. Und mir fällt heute noch auf, daß ich Techniken, Herangehensweisen und Möglichkeiten aus dem Gebiet nutze um mich auf völlig anderen Gebieten weiterzubringen.

Gleiches mit Hypnotherapie und Psychologie, das lässt sich wunderbar mit anderen Gebieten kombinieren und daraus entsteht dann wieder eine neue Technik oder man kann eine bisherige weiterentwickeln. Ich hielt das lange Zeit für natürlich und selbstverständlich, bis mir irgendwie klar wurde, daß dem wohl nicht so war, daß die meisten Menschen ihr Potenzial und vor allem ihre Erfahrung und ihre Fähigkeiten nicht kreuzkurzschließen, aus welchem Grund auch immer (bei den Puristen unter den Lehren-Traditionalisten ist klar woher der Wind weht). Und ich frage mich bis heute warum dem so ist. *schulterzuck* Aber wundern tut mich das nicht, wenn man sich anguckt wie Gewohnheitsversessen die meisten praktizierenden sind.

Übrigens, diese Technik mit dem Handaufkleben und halten und nicht mehr weglassen hat mir vor einigen Monaten mein ehemaliger Gongfu-Trainer gezeigt, irgendwo zwischen Tür und Angel vorm Taichi, später im freien Training gabs ne Dreiviertelstunde Intensivübung damit und ich hab nicht schlecht gestaunt, wie einfach sich Ergebnisse erzielen lassen, also entschuldigung wenn ich grad nur mäßig beeindruckt rüberkomme.

Aber overall muss ich sagen, daß Einschränkungen in den Dingen die man miteinander für ein Ziel zu nutzen bereit ist genau das ist was die meisten Praktizierenden zu einer Existenz in magischer Mittelmäßigkeit verdammt.

So much for my 2 ct.


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Zelator
Zelator

Zod
Beiträge: 80
Registriert: 31/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/9/2010 um 12:01  
Bei aller Liebe, entweder ist mir dieses Eismagie Ding zu hoch oder ich bin einfach zu dämlich und mein Intellekt ist zu niedrig. Komme trotz aller Antworten iwie nicht wirklich dahinter was Eismagie nun letzten Endes genau ist.
Klingt nach völligen Zampano.
Immerhin werde ich aus dem hier gelesenen zumindest ein wenig schlauer, als aus dem "Eismagie-erstre Einblicke"Buch selbst. Hab das als Pdf und mal überflogen. Also ich persönlich kann da nicht viel mit anfangen. Klingt irgendwie aufgesetzt das ganze. ( Wie gesagt, habs nur überflogen).
Für mich liest sich sein Buch vielmehr wie eine Bauanleitung für einen Pc auf Japanisch.
Erinnert mich teilweise an „Die Techniken der Bewußtseinerweiterung“ von MDEschner(damit konnte ich allerdings was anfangen) und NLP kombiniert mit KampfKnst. Seit wann gibt es denn diese Eismagische „Bewegung“ ?
Sehe ich ähnlich wie Cassiel. Es geht nicht wirklich um “magische Kunstsückchen“ sondern um das persönliche Erlangen von Weisheit und Erkenntnis.
Btw: (Um ein wenig zu prahlen..:D) Habe in den 90ern knapp 6 Jahre ZenKarate praktiziert und würde mir durchaus gerne mal ihre "magischen Kampfkünste" ansehen auch...
Kenne die Leute zwar nicht persönlich aber was man so aus der "Scene" hört..naja..
Halte ich wohl auch nur für Abzockerei, Geldmache und Aufspielerei. Sooo aufgeblasen und wahrscheinlich nichts hinter. Wieder ma nur Ego bauchpinseln wollen, wie es in der "MagieScene" nur zuoft der Fall ist. Puuhhh.. das sucked.
Jeder kann es beser als der andere, dabei wird sich nur aufgespielt.

Und mal ehrlich. Wer ist denn so dämlich und gibt 600Eu! für ein "Scheiß"Buch aus? Ein normal Sterblicher bezahlt davon seine Miete oder fliegt in den Urlaub.
Und wer auch noch soviel Geld für ein Buch!haben will, hmmm.
Ist ja wohl offensichtlich das man damit nur Kohle machen will. Wers kauft und die Wahrheit nicht in sich selbst suchst…Naja. Selbst schuld....

Setzt mal ein sattes „Sch“ vor das Eis…dann habt ihr es..:D

Gruß
Zod


[Editiert am 20/9/2010 um 09:26 von Zod]



____________________
Credo quia absurdum est
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,090 Sekunden - 51 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0343 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen