Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 51

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Wer interessiert sich für Psionik??
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2009 um 16:33  
Hey
wollte ma so in die Runde fragen, ob es jemanden gibt der sich für Psionik, Magie der leeren Hand interessiert. Dann könnte man sich etwas über Erfahrungen und Systeme austauschen.
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/8/2009 um 23:44  
Leere Hand ist das interressanteste überhaupt;die willkürliche Beherrschung dieser Disziplin entzieht sich mir jedoch leider immer noch.In Notsituationen habe ich mich zwar seltenst im Stich gelassen,für die wahre Kunst braucht es jedoch wohl noch eine Menge "Schattenarbeit"um eins mit meinem Willen und Gärtner meines Zweifelns zu werden.

Austausch wäre schön.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/8/2009 um 14:01  
Super klingt doch schonmal wirlich gut. ;)
Ich beschäftige mich zu Zeit sehr mit Chi-bällen. Als ergenzung bin ich dabei Auren lesen zu lernen...Vielleicht gibt es dadurch eine Möglichkeit sie zu sehen, was mir das erhöhen der Kraft vereinfachen würde da ich sehr visuell bin.
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 00:01  

Zitat von Nightfall, am 2/8/2009 um 14:01
Ich beschäftige mich zu Zeit sehr mit Chi-bällen. Als ergenzung bin ich dabei Auren lesen zu lernen...Vielleicht gibt es dadurch eine Möglichkeit sie zu sehen, was mir das erhöhen der Kraft vereinfachen würde da ich sehr visuell bin.
mfg Nightfall


Hm, das hat ja aber nun überhaupt nichts mit Magie der leeren Hand zu tun. Hier gibt es verschiedene Angänge. Einige Beispiele sind Dzog Chen oder Reality Creation.

Magie der Leeren Hand ist eine Disziplin, die für Meister vorbehalten ist, bzw. für Menschen mit sehr hohem geistigen Potential. Alle anderen können daran nur scheitern und müssen sich erst einmal über herkömmliche Angänge an die Thematik heran arbeiten.

LG

Cassiel
Antwort 3
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 07:24  
Es ist Magie der leeren Hand so wie ich sie definiere. Psionik ist im Grunde Magie der leeren Hand. Denn du hast nichts in der Hand. Keine Hilfsmittel nichts. Du längst deine Energien direkt und nicht durch Rituale. Angeblich von kurzer Dauer aber hoher effektivität.
Warum sollte Magie der leeren Hand nur für Meister vorbehalten sein? Ich bin ein ehrlicher Ritualmuffel und möchte lieber selber in die Hand nehmen wie ich die Magie wirke und keine Götter, Himmelsrichtungen oder Wesen anrufen. SO macht mir das ganze keinen Spaß. Zu mal ich die vorstellung das ein Gott mein Laufbursche sein soll etwas....merkwürdig finde. ;)
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magister Templi
Magister Templi

DerWeiseMitBart
Beiträge: 316
Registriert: 13/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 10:06  
Also ich habe grade mal kurz gegoogelt,
und habe jetzt eigentlich keinen Unterschied zwischen eurer
"Magie der leeren Hand", und dingen wie "visuelle Magie" oder auch "hohe Magie" gefunden.

WENN das also das selbe sein sollte,
dann weiss ich auch nicht warum die nur für meister sein soll,
wann immer ich irgend etwas (magisch) tue, mache ich das ausschließlich
über den Geist, und ich würde jetzt nicht sagen, dass ich dabei scheitern würde.

Ich meine früher war selbst die Kunst des Lesens einem kleinen Elitärem Kreis vorbehalten, der sich "Schriftgelehrte" nennen durfte, was sicherlich auch gut für das Ego ist, aberglaubt mir wenn ich euch sage,
dass das jeder kann.
Ich persönlich habs auch nicht so mit ritualen oder Engelsanrufungen,
und finde, das ist so der direkteste und damit auch beste weg!

Natürlich gibt es leute, die das nun können, und Angst haben,
dass andere ihnen das Wasser reichen könnten,
und empfehlen deswegen allen Anfängern, es erstmal mit 'niederen Methoden' zu versuchen, das fühlt sich natürlich unheimlich toll an ^^

Fazit: Ob rituell oder visuell ist ne Frage des Stils und des persönlichen Geschmacks, nicht der geistigen Reife!

Grüße mit Bart!


____________________
Das was hier unten steht, hat mit nichts irgend etwas zu tun, also muss man es auch nicht lesen, danke!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 11:06  
Sehr schön erklärt. Ich stimme dir da vollkommen zu. Ich praktiziere fast ausschließlich "spontane" Magie. Da spüre ich dann eben wirklich was ICH tue.
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 13:16  

Zitat von DerWeiseMitBart, am 3/8/2009 um 10:06
Natürlich gibt es leute, die das nun können, und Angst haben,
dass andere ihnen das Wasser reichen könnten,
und empfehlen deswegen allen Anfängern, es erstmal mit 'niederen Methoden' zu versuchen, das fühlt sich natürlich unheimlich toll an ^^


Also entschuldige mal, Du weißt noch nicht einmal worum es bei der Magie der leeren Hand geht und schon unterstellst Du mir ich will hier nur mein Ego aufblasen? Das ist aber nicht sehr nett von Dir!

Also erstmal über authentische hohe Magie wird man mit Sicherheit nichts bei Google finden. Wahre Magie wird seit Jahrtausenden vom Meister an den Schüler weitergegeben und daran ändern auch keine Suchmaschinen etwas.

Magie der leeren Hand hat mit Sicherheit nichts mit visueller Magie zu tun. Soll das der Vorteil sein, das ein klassischer Magier ein Pentagramm auf Papier malt und sich in den Raum stellt und ein Magier der leeren Hand sich das Pentagramm nur visualisiert?

Das wäre aber arg kurz gegriffen. Magie der leeren Hand kommt ohne jegliche Hilfsmittel aus, das schließt nicht nur physische Werkzeuge mit ein, sondern auch alle Formen von geistigen, wie Visualisationen, meditationstechniken oder allen anderen Arten von geistigen Hilfsmitteln, wie bestimmte Formen von Konzentrationen oder ähnlichem.

Bei jemandem der die Magie der Leeren Hand authentisch praktiziert stellen sich die magischen Wirkungen ein, noch bevor er den Entschluss dazu gefasst hat das bestimmte Ziel erreichen zu wollen, welches sich nun bereits eingestellt hat.

Ein klassisches Beispiel, was täglich vorkommt: Der Meister beantwortet die Fragen seines Schülers, bevor dieser die Frage gestellt hat.

Wenn man Magie der leeren Hand praktiziert, braucht man nichts aktives mehr tun (man spricht ja auch vom "nicht-tun"), denn alles stellt sich automatisch so ein, wie der Magier es beabsichtigt, noch bevor er es beabsichtigt.

Zu diesem Punkt zu kommen ist nicht einfach, das erfordert die Kenntnis der Natur des eigenen Geistes. Im Dzog Chen kann diese Stufe überhaupt erst nur bearbeitet werden, wenn man selbst "von Anfang an Rein ist", sprich niemals, in allen Leben, überhaupt eine Form von negativität in sich angesammelt hat.

LG

Cassiel
Antwort 7
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2009 um 13:46  
So definiert, ist das ganze Leben Magie der leeren Hand. Der miese Typ schlägt auch zu, lange bevor das Opfer weiß, dass seine eigene Erwartung diese Situation erschaffen hat. Der Lehrer beantwortet nur die bewusste Frage. Der Schläger reagiert aber auf unbewußte, also tiefer liegende Programmierung, wer hat den tieferen Blick? So, das war jetzt böse gesagt.

Daß man angeblich niemals Negativität angesammelt haben dürfe, verrät das System. Es gibt nichts gutes und nichts böses. Es gibt nur Wertungen, und man muß schon alles in sich finden, nicht heute, nicht morgen, das Leben ist kurz, die Existenz an sich ist lang.

Fragen zu beantworten ehe sie gestellt wurden, kann mal ganz nett sein. Aber grundsätzlich gilt das in meinem System als nicht erstrebenswert. Weil das Bewusstwerden und Ausformulieren einer Frage ein wichtiger Weg des Wachstums ist. Vorwegnahme ja, wenn Du mich vor dem fahrenden Auto wegreißt. Ansonsten laß mir bitte meinen langen Weg.

Im Prinzip stimme ich dem WeisenmitBart zu. Ich sehe Rituale als gleichwertig mit Visualisierung, und diese als Gleichwertig mit „Schwimmen im Fluß“. Entwickelte Menschen können stets wählen, wie sie es machen wollen, andere, so wie ich, können nur in Teilbereichen wählen, in anderen sind sie zwingend auf das eine oder andere festgelegt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/8/2009 um 09:51  
@Cassiel:
Der ehrenwerte WeiseMitBart hat, wie es in dem Zitat sogar geschrieben steht, nicht direkt dich gemeint sondern hat das verallgemeinert. Er unterstellt dir also gar nichts.
Des weiteren kommt es darauf an wie man Magie der leeren Hand definiert. Magie der leeren Hand ist für mich folgendes:

-keine Rituale
-keine Anrufungen
-selbstlenken der Energien
-spontan, kurze Handlungszeit

Ich habe im Grunde Magie der leeren hand dazu geschrieben, da viele den Begriff der Psionik nicht kennen. Es geht hier also um die Magie welche sich davon abgewendet hat höhere Wesen "einzuspannen".
So weit ich weiß ist Magie der leeren Hand mit Karate vergleichbar. Karate bedeutet auf Japanisch so viel wie "leere Hand". Also mit anderen Worten Waffen los. Das selbe gild für mich in der Magie. nur das hier die Waffen durch hilfsmittel ersetzt werden.

Visuelle Magie...alles ist visuelle Magie. Warum benutzt man in Ritualen gegenstände? Richtig, damit man einen klareren Bezug, eine Symbolik für seine Handlung hat. Also eine Hilfe der verknüpfung und visualisierung.

Wenn Magie der leeren Hand so ist, das alles passiert ohne das ich es einleite merke ich dann überhaupt die Magie? Wohl kaum. Also habe ich an dieser Form der Magie kein interesse. Ich beziehe mich also auf meine eigene definition der Magie der leeren Hand.
Ich übernehme ungern Systeme 1:1
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/8/2009 um 21:00  

Zitat von Nightfall, am 4/8/2009 um 09:51
Also habe ich an dieser Form der Magie kein interesse. Ich beziehe mich also auf meine eigene definition der Magie der leeren Hand.
Ich übernehme ungern Systeme 1:1
mfg Nightfall


Also ich muss mich doch manchmal schon sehr wundern hier :-) Erst regt Ihr Euch auf weil ich sage Magie der Leeren Hand ist nur was für Meister und dann wenn Ihr merkt dem ist tatsächlich so, dann definiert Ihr den Begriff einfach so um, bis er Euch irgendwie in den Kram passt?

Bitte, aber wenn Ihr Magieformen nach Eurem gutdünken ummünzt, dann nehmt auch gleich einen eigenen Begriff, sonst ist das sehr mißverständlich wenn man darüber öffentlich duskutieren soll. Was Ihr meint ist visuelle oder mentale Magie, aber nicht Magie der leeren Hand!

LG

Cassiel
Antwort 10
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/8/2009 um 17:26  
Du musst lernen besser zu lesen. Ich habe mit keinem meiner Worte gesagt dass du mit deinem Begriff der Magie der leeren Han recht hast. Die Magie der leeren Hand ist genauso wie Autofahren. Du kannst es schon früher, viel früher, nur der Staat schreibt dir vor ab WANN du es "darfst". Ich mach mir nichts aus solchen Systemen. Niemand hat das recht mir zu sagen was ich ab wann kann, ich weiss es selber am besten. Genauso wie niemand Land sein eigen nennen kann, dazu hat niemand ein Recht aber das ist jetzt offtopic.

Ich mach mir nicht viel aus den Theoretikern die Bücher schreiben und sich nicht mit der Praxis befassen. Genau dadurch entsteht so was wie: Magie der leeren Hand ist den Meistern vorbehalten. Und genau das ist der Grund warum ich nicht zu "mitnicker Gesellschaft" gehöre wie sie Erich von Däniken betitelt. Ich schreibe mein eigenes Maßgeschneidertes System in dem MEINE Wahrheiten enthalten sind und nicht die irgendwelcher Theoretiker und super Mystiker, welche meinen wenn die EIngangstür zu fällt wäre es ein böses Omen O.o Ich lehne im Grunde an die Chaosmagie....

Also zurück zur eigentlichen Frage. Hast du oder noch wer interesse an der Psionik, Magie der leeren Hand, Spontanmagie, visuelle Magie oder wie man es sonst noch nennen mag?
mfg Nightfall
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2009 um 01:44  

Zitat von Nightfall, am 5/8/2009 um 17:26
Die Magie der leeren Hand ist genauso wie Autofahren. Du kannst es schon früher, viel früher, nur der Staat schreibt dir vor ab WANN du es "darfst".


In der Magie gibt es niemanden der Dir etwas vorschreibt, denn Du hast es ständig mit nichts anderem als Deinem eigenem Geist zu tun!

Zitat:
Ich mach mir nichts aus solchen Systemen. Niemand hat das recht mir zu sagen was ich ab wann kann, ich weiss es selber am besten.


Warum hälst Du Dich für so wichtig, als das irgendjemand ein Interesse daran hätte ausgerechnet Dir vorzuschreiben was Du zu tun hast? Du hast da ein sehr starkes Ego und das solltest Du erstmal in den Griff bekommen, zaubern tut man nämlich mit seinem Geist, seinem Unterbewußtsein, wenn man es so nennen will und wenn man selbst nur von einem Ego beherrscht wird, welches sich zu wichtig nimmt, kann man nicht aus seinem Wesen heraus handeln.

Was ich gesagt habe ist nicht das hier niemand Magie der leeren Hand praktizieren DARF, der kein Meister ist, sondern das niemand Magie der leeren Hand praktizieren KANN, der kein Meister ist. Einfach aus dem Grund, weil man sonst nicht die geistigen Fähigkeiten dazu hat. Sich daran zu probieren steht absolut jeden frei, nur wird jeder der nicht über diese geistigen Kapazitäten verfügt daran scheitern.

Nehmen wir Dich mal als Beispiel, Du bist ja schon nicht mal in der Lage zu verstehen was Magie der leeren Hand wirklich bedeutet. Aus diesem Grund reagierst Du gereizt und aggressiv und machst Dir ein völlig falsches Bild von dem was ich schreibe, einfach aus dem Grund, damit ich möglichst negativ erscheine und Du einen Grund hast das was ich sage abzulehnen. Damit schaffst Du Dir dann die Möglichkeit Dir eine heile Welt zu erschaffen in der Du Magie der leeren Hand vorgibst zu praktizieren, indem Du Dir einfach unter dem Begriff etwas ganz anderes vorstellst, als es wirklich ist.

Ich meine anstatt hier zu streiten, hättest Du ja auch mal auf INHALTE zu sprechen kommen können. Ich hätte zum Beispiel an Deiner Stelle gefragt WARUM es denn nur von Meistern praktiziert werden kann. Gibt es Beispiele, zum Beispiel eine Übung oder Anordnung, die man ausführen kann anhand derer ich selbst überprüfen kann ob mir die Materie zu hoch ist, oder ob ich sie doch beherrsche?

Aber diese Fragen stellst Du nicht und das liegt nur an einem Grund: Du hast im Moment noch nicht die Kapazität die Materie zu verstehen und um das nicht wahr zu haben, flüchtest Du Dich in Aggressionen und Feindbildern.

Dieses Verhalten ist nicht ungewöhnlich, so reagieren alle unreifen Menschen in allen Kulturen auf die hohen Wahrheiten. Aus diesem Grund wird man auch nirgends ein authentisches Buch über Magie der leeren Hand finden. Diese Magieform wird seit Anbeginn nur vom Meister auf den Schüler mündlich übertragen.

Zitat:
Ich mach mir nicht viel aus den Theoretikern die Bücher schreiben und sich nicht mit der Praxis befassen. Genau dadurch entsteht so was wie: Magie der leeren Hand ist den Meistern vorbehalten.


Dies ist wieder eine Fluchttendenz von Dir, plötzlich unterstellst Du mir nur Buchwissen und Theorie über Magie der leeren Hand zu besitzen, einfach aus dem Grund, weil Du Dir nicht vorstellen kannst, das es Menschen gibt, die tatsächlich diese Dinge praktizieren, die ich beschrieben habe. Das ist aber Dein eigener enger Geist der Dich so denken lässt. Ich praktiziere das nicht nur selbst praktisch, ich habe auch Schüler, die im Alltagsleben ihre Umwelt verblüffen, indem sie die Fragen anderer beantworten, bevor sie diese gestellt haben.


Zitat:
Ich schreibe mein eigenes Maßgeschneidertes System in dem MEINE Wahrheiten enthalten sind


Ja das ist sicherlich ein sehr gutes Unterfangen. Aber wenn Du Dein eigenes System verwendest, dann nimm auch einen eigenen Namen und ändere nicht die Bedeutung von Jahrtausende alten Magiesystemen.

Zitat:
Also zurück zur eigentlichen Frage. Hast du oder noch wer interesse an der Psionik, Magie der leeren Hand, Spontanmagie, visuelle Magie oder wie man es sonst noch nennen mag?


Ja definitiv, deswegen schreibe ich ja hier auch die ganze Zeit :-) Was ich hier will ist andere über diese Form der Magie zu informieren und Spuren zu legen. Es ist nur so, das Du und andere hier versuchen vom Thema abzulenken und Streitigkeiten anzuzetteln.

LG

Cassiel
Antwort 12
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2009 um 17:30  
Hey
O.k. Du meinst also ich bin zu unreif für die "hohe" Kunst der Magie der leeren Hand.
Da bin ich allerdings anderer Meinung. Ich praktiziere Magie der leeren Hand. Das was du als Magie der leeren Hand betitelst ist keine Magie der leeren Hand. Es ist nicht mal Magie. Magie ist die WILLENTLICHE beeinflussung von Energien oder anderem. Die Willentliche. Das was du beschreibst ist nicht Willentlich. Du beschreibst so das der praktizierende zum Gott auf Erden wird. Mir scheint also du verwechselst Magie der leeren Hand mit den Siddhis.
Magie der leeren Hand ist Magie ohne Hilfmittel, die direkte manipulation der Energien. Das was du beschreibst würde eher Magie der inneren leere heißen oder so ähnlich.

Und nein ich flüchte keines Wegs in meine eigene Welt in der alles so ist wie ich es will. Aber das du das behauptest ohne mich zu kennen sagt mir das du sehr große Stücke auf dich zählst, dir bei allem siegessicher bist und der Meinung bist ich müsse belehrt werden, deinen Glauben annehmen...was mich an die Kirche erinnert.

Es kann sein das Magie der leeren Hand ein gewisses Niveau, eine gewisse Geistige flexibilität und einen starken Willen erfordert, allerdings ist sie nicht nur für Meister ausgelegt. Jeder kann MdlH erlernen wenn er wirklich will. Es ist wie mit allem, viel Arbeit aber es lohnt sich.
Es gibt auch ein anderes problem: Die die sich öffentlich als Meister kundgeben haben meistens nicht viel auf dem Kasten und sind geistig nicht fit genug. Der wahre Meister bewahrt schweigen über sein können.

Des weiteren habe ich dich niemals als Theoretikr hin gestellt, wenn du die Zeilen nochmal richtig durchgehst wird du sehen das ich sie verallgemeinert habe ;)

mfg Nightfall ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Adeptus Minor
Adeptus Minor

tyler_durden
Beiträge: 195
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2009 um 23:49  
Wiedermal zeigt sich, was passiert, wenn man ein paar Begriffe in den Raum wirft, unter denen verschiedene Menschen verschiedenes verstehen...

Zum Ki-Ball:
Habe ich zu meinen Karate-Zeiten viel geübt und kann das daher immer noch ziemlich schnell. Fühlt sich an, als Hätte man warmen Schaum zwischen den Händen, den man formen kann. Jedoch denke ich, dass das ganze eher Einbildung meinerseits ist, denn ich habe schon so manches probiert um mit diesem Ball Materie zu beeinflussen, doch selbst bei einer Flamme in der Mitte lässt sich keine Wirkung feststellen, die nicht auch auftritt, wenn ich einfach nr so die Hände um die Flamme lege. Daher erscheint mir so ein Ball recht sinnfrei...


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2009 um 23:56  
Magie der leeren hand ist ,wenn jemand will, das das geschieht, was er will, und es wird.Ohne Begriffsfindungsdiskussionen auf der sich mitunter selbst disqualifizierenden "Wortebene"(Das ist im günstigstenfall Philosophie).
Hindernisse für das Funktionieren dieser Methode:
1.:Jemand kennt seinen wahren Willen nicht.
2.:Jemand Zweifelt und / oder reflektiert zu früh.
3.:Jemand hat zuwenig Energie/Emotion/es ist nicht wichtig.
Ich würde mich gern über MdlH.austauschen, da ich nicht vorhabe, das Rad neu zu erfinden, nur weil es mir an information mangelt; ein höheres Level wäre erwünscht-zumindest Erfahrungsaustausch.
Wer hier cooler ist, oder besser andererleut`s Argumentation zersemmeln kann ist für mich marginal.

Hoffnungsvoll:
Vau
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Novize
Novize

Nightfall
Beiträge: 13
Registriert: 31/7/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2009 um 07:26  
@tyler_durden: Hm eine sinnvolle verwendungsmethode habe ich für die Chi-Bälle auch noch nicht gefunden. Ich benutze sie eigentlich zum Training in dem ich versuche möglichst schnell, starke Bälle zu formen. So lerne ich meine Energie schneller zum gewünschten Ziel zu leiten. Ich habe auch schonmal versucht eine Flamme bzw. das Psi-Wheel zu beeinflussen; schnell hab ich dann aber gemerkt das man dazu keinen Ball braucht sondern eine Art Wiederstand (eben diesen Statikeffekt) zwischen Flamme und deinen Händen brauchst. Die Flamme hat dann ab und zu angefangen zu flackern. Dabei stand sie auf dem Boden also keinerlei erschütterungs möglichkeiten.
Auch das Psiwheel muss man oft üben. Konnte das Rad mal drehen lassen wann ich wollte und auch anhalten.... oh oh ich glaube ich habe das vernachlässigt XD muss auch mal wieder üben ;)

Edit.: @Vau: Ja ich habe jetzt auch keine Lust mehr hin und her zu definieren und sich um kleine Worte zu kloppen.

@Topic: Stellen wir doch einfach zwei Sorten der MdlH zu verfügung: Die erste Art, Sachen verändern sich "von alleine" und die zweite Art, die manipulation ohne Hilfsmittel.
Welche Erfahrungen habt ihr schon mit MdlH gemacht? Wie lange praktiziert ihr diese schon?
Wenn ihr eine andere Art oder definition habt, so beschreibt diese kurz in eurem Post, damit keine weiteren Wortrangelein entstehen. So ein Austausch erweitert auch den Horizont eines jeden.

mfg Nightfall;)


[Editiert am 7/8/2009 um 07:31 von Nightfall]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Practicus
Practicus

Abu-Fihamat
Beiträge: 102
Registriert: 13/4/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2009 um 16:11  
Ich kann Vau und Cassiel nur Recht geben. Ich kenne "MdlH" nur unter diese Begriffserklärung.

Selbst habe ich diese Art der Magie noch nie "bewusst" praktiziert.
Es gab jedoch Tage, ja sogar Wochen, wo alles was ich tat...was mir passierte, perfekt mit meinem Willen übereinstimmte. Ich merkte es erst in meiner täglichen Meditation, nachdem ich all die Erfolge schon erzielt hatte.

Ob das MdlH war, weiß ich mit Sicherheit nicht . Ich nenne es Glück oder das Universum auf seiner Seite haben :D

lg Abu


[Editiert am 7/8/2009 um 16:52 von Abu-Fihamat]



____________________
Ich bin das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit, amen!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Magister Templi
Magister Templi

DerWeiseMitBart
Beiträge: 316
Registriert: 13/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2009 um 01:09  
Liebe Cassiel,

also um das vielleicht mal eben klar zu stellen,
ich hatte kurz dannach gegoogelt,
und das was da zu lesen war, klang so, als handele es sich um visuelle magie,
und WENN jemand visuelle Magie als absolutes Meisterzeug da hinstellen würde,
dann wäre entweder das ganze forum voller großmeister (mir inklusive),
oder aber es wäre so, wie ich beschrieben habe.

Was Du also nur überlesen hast, ist das wörtchen "Wenn",
welches ich schrieb.

Das, was Du beschrieben hast, kenne ich aber aus kleinen exkursionen in die Chaoswelt
(eine trance reise in eine welt aus chaos, hab ich früher ein paar mal drüber geschrieben),
da arbeitet man dann mit der Energie,
aus welcher erst später die Gedanken entstehen.
Und ja, diese Energie ist stärker, als normale Energie,
weil sie das ist, woraus andere Energieformen erst entstehen
(z.b. schwarz und weiss bzw generell gegensätzt, oder eben halt auch Gedanken)
Man könnte also auch sagen, sie ist 'ursprünglich', oder auch 'näher an der Basis', wie man halt will ...

Generell werde ich hier eigentlich selten unfreundlich und beleidigend, zu letzt war das der fall, als wir hier diese 100-Seiten Threads von diesem fanatischen Christen hatten, gott liebt dich oder so ähnlich hiess er ...

Was mich allerdings wundert ist, dass du hier leuten direkt jegliche Kompetenz absprichst die dich kritisieren, mir persönlich ist es zum Beispiel auch schon passiert, dass ich von leuten kritisiert wurde, die KEINE kompletten vollidioten waren,
um es mal krass auszudrücken.
Natürlich mag man sie dann nicht, aber, ohne mich da jetzt einmischen zu wollen,
fand ich das doch ein wenig 'von oben herab'.
Und dieses 'von oben herab', bzw dieses techniken machen,
die nur für Meister sind, das mieft dann irgendwo ein klein wenig nach diesem "Ego"-dingens, was Dir bei anderen so stinkt.
Und in deinen äußerungen gegenüber nightfall, also ich kann mir nicht helfen,
es wirkte irgendwie *schnüffel* ... agressiv.

Übrigens, by the way: wenn du das in der form wie du es beschrieben hast,
wirklich so toll kannst, dann bist du in der tat weiter als ich,
und wahrscheinlich auch nen stückchen weiter als der Durchschnitt hier,
und kannst da natürlich auch stolz drauf sein,
das ich dein Verhalten nicht 100% in Ordnung fand,
soll also nicht heissen, dass ich Dir Fähigkeit oder eine generell
die Persönlichkeit schlechtreden will,
ich wollte damit nur dezent drauf hinweisen,
dass sich dort vielleicht ein dunkler fleck befinden könnte,
der vielleicht lohnenswerter weise mal erhellt werden sollte *zwinker*

Grüße mit Bart


____________________
Das was hier unten steht, hat mit nichts irgend etwas zu tun, also muss man es auch nicht lesen, danke!
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2009 um 03:09  

Zitat von DerWeiseMitBart, am 9/8/2009 um 01:09
da arbeitet man dann mit der Energie,
aus welcher erst später die Gedanken entstehen.


Das was Du beschreibst kommt der Sache schon näher, aber solange man noch von Energie spricht ist es nicht die letztendliche Ursache für die Magie der leeren Hand. Diese schöpft ihre Macht wirklich aus der Leerheit und Leerheit bedeutet auch Leerheit, darin gibt es weder Energien noch sonst irgendetwas.


Zitat:
Was mich allerdings wundert ist, dass du hier leuten direkt jegliche Kompetenz absprichst die dich kritisieren, mir persönlich ist es zum Beispiel auch schon passiert, dass ich von leuten kritisiert wurde, die KEINE kompletten vollidioten waren,


Das liegt daran, das die Leute die sich hier kritisch zu meiner Sicht der Magie der leeren Hand geäußert hatten auch wirklich frei von jeder Kompetenz auf diesem Gebiet sind.

Zitat:
Natürlich mag man sie dann nicht, aber, ohne mich da jetzt einmischen zu wollen,
fand ich das doch ein wenig 'von oben herab'.


Das hat doch mit mögen nichts zu tun. Wie ich bereits schrieb die Grundvoraussetzung zum praktizieren der Magie der leeren Hand ist es die Außenwelt nicht mehr zu bewerten, sprich nicht mehr die Leute gut finden, die einem nettes sagen und die Leute ablehnen die einem böses sagen.

Ich selbst mache keine Unterschiede zwischen den Menschen und habe Mitgefühl für jeden von ihnen.

Zitat:
Und dieses 'von oben herab', bzw dieses techniken machen,
die nur für Meister sind, das mieft dann irgendwo ein klein wenig nach diesem "Ego"-dingens, was Dir bei anderen so stinkt.


Dieses "oben herab" interpretiert nur Dein Ego da hinein. Ich will nichts weiter als die interessierten über das Thema informieren und gehe natürlich gegen falsche Ansichten, die suchende vielleicht auf die falsche Fährte locken würden entsprechend vor. Deswegen habe ich ja auch einen eigenen Thread zu dem Thema gestartet, damit die reine Materie um die es geht nicht von negativen Emotionen besudelt wird.

Ich will wie gesagt nur über die Sache informieren, während Ihr hingegen nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert seit, sondern die Disskussion beständig auf eine persönliche Ebene zu verlegen sucht.

Ich verstehe nicht, warum Ihr Euch so an meiner Äußerung stört. Ich habe ja nicht nur Meister geschrieben, sondern auch "Menschen mit sehr hohem geistigem Potential". Was ist denn daran von oben herab? Das ist doch eine Tatsache. Jemand der in der Kernforschung tätig sein will benötigt auch ein sehr hohes geistiges Potential.

Zitat:
Und in deinen äußerungen gegenüber nightfall, also ich kann mir nicht helfen,
es wirkte irgendwie *schnüffel* ... agressiv.


Was ich in dem speziellen Fall gemacht habe ist die Technik des spiegelns:

Nightfall ist mit seinen 18 Jahren gerade eben mal so dem Kindesalter entwachsen. Er war weder jemals in einer authentischen Einweihungstradition initiiert noch kann er signifikante praktische Magische Erfahrung vorweisen. Dennoch glaubt er ganz fest daran die magische Welt perfekt beurteilen zu können und meint er kann die Königsdisziplin unter den Magieformen besser überblicken als andere die viel älter sind als er und möglicherweise schon eine Jahrelange Erfahrung in diesen Dingen haben.

Das zeugt von einer ungeheuren Arroganz. Durch die Technik des Spiegelns, die wir in solchen Fällen anwenden, sieht der andere in den eigenen Reaktionen sein eigenes Fehlverhalten auf sich selbst zurück geworfen. Das führt bei einem aufgeblasenem Ego natürlich dazu das er wütend wird.

Befindet sich so jemand aber in der Situation wütend zu sein, ist er viel näher an der wahren Natur seines eigenen Geistes dran, als wenn er ruhig und gelassen wäre, denn dort hat ihn sein übersteigertes Ego vollends im Griff, in dem wütenden Zustand kann es denjenigen aber nicht mehr voll und ganz kontrollieren.

So ergibt sich die Chance für denjenigen möglicherweise doch noch etwas zu begreifen, auch wenn das vermutlich eher unwahrscheinlich ist. Ich kriege hier von den wenigen wahrhaft Eingeweihten die in diesem Forum sind, öfter mal die Frage warum ich diese vergebliche Mühe auf mich nehme Perlen vor die Säue zu schmeißen. Ganz einfach weil ich für die wenigen reifen Menschen die dies einmal lesen mögen die richtigen Spuren legen möchte.

Also könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr Eurem Ego weiter freien Lauf lassen wollt und hier in meine Zeilen weiterhin irgendwelche schlechten Absichten herein interpretieren wollt oder ob ihr Euch zur Abwechslung mal mit den Inhalten von dem was ich sage befassen wollt.

Zitat:
Übrigens, by the way: wenn du das in der form wie du es beschrieben hast,
wirklich so toll kannst, dann bist du in der tat weiter als ich,
und wahrscheinlich auch nen stückchen weiter als der Durchschnitt hier,
und kannst da natürlich auch stolz drauf sein,


Wie gesagt, bewerte ich weder mich, noch die Umwelt um mich herum. Wenn ich stolz auf mich sein würde, dann würde meine magische Macht SOFORT wie ein Kartenhaus in sich zusammen fallen und ich hätte von einem Moment auf den anderen überhaupt keine Fähigkeiten mehr. Stolz ist eines der Geistesgifte und außerdem ist es nur präsent im Ego. Worauf ich aber schon die ganze Zeit hinaus will, ist es weg vom Ego hin zum Geiste zu kommen. In der wahren Natur des Geistes gibt es, wie ich bereits mehrmals erwähnt habe, keine Gedanken und somit auch keine Geistesgifte wie Stolz oder ähnliches.

Es ist interessant zu sehen, wie beschränkt Ihr Eure Umwelt nur wahrnehmen könnt. Alles dreht sich nur um Ego, Überheblichkeiten und Geistesgifte. Und das sage ich nicht um Euch anzugreifen, sondern um Euch die Augen zu öffnen, den Spiegel vor Euch selbst zu halten.

Das der einzige Grund, warum ich Euch über diese Magieform informiere, die schnell zur Befreiung führt, Mitgefühl sein könnte, das ist Euch wohl vollkommen fremd oder?

LG

Cassiel
Antwort 19
Adeptus Minor
Adeptus Minor

tyler_durden
Beiträge: 195
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2009 um 01:14  
@Cassiel:
OK, du nimmst also wirklich eine ähnliche Rolle wie Neo aus Matrix ein und verweilst in der Scheinwelt um uns zu befreien.
Allerdings habe ich ein Problem mit der Leere. Leere, so wie ich sie verstehe entspricht dem Nichts. Die vollkommene Leere also die absolute Nicht-Existenz. Du sagst ja selbst: "darin gibt es weder Energien noch sonst irgendetwas"
Nun frage ich mich inwiefern dieser Zustand erstrebenswert sein kann, denn er kann ja unmöglich zum Glück führen, denn Glück wäre ja ein Zustand. Noch kann es zu irgendetwas Positivem führen, da dies alles eine Existenz hätte.
Desweiteren ist es mir ein Rätsel, wie aus einer solchen Leere etwas entstehen kann.
Oder meinst du mit Leere eher das allumfassende Sein an sich, das Eine, wie es Plotin nennt? Dann verstehe ich allerdings nicht den erwähnten Satz: "darin gibt es weder Energien noch sonst irgendetwas"

Also, warum ist die Leere erstrebenswert, und wie kann aus ihr etwas entstehen?


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2009 um 08:01  
Die hier zitierte "Leere"erinnert mich an das "absolute, grenzenlose Nichts"der kabbala,dem in einem nicht-zeitlichen Sinn eine permanente Schöpfung des Universums entspringt.
Sollte diese Vorstellung zutreffen, wäre die" Summe "der Existenz null,
ohne die Materielle Welt zu verneinen.
Die Frage"was war vor dem Urknall?"führt in eine ähnliche Richtung,wobei das Ziel der Frage ohne den Begiff "Zeit" auskommen muss.

Im Sinne von konkreter Handlung aus einem "Nichts"heraus kenne ich das"Handeln-durch-nicht-handeln" der Taoisten
und das "Satori"der Zen-Meister,ein bewusstes Sein in der gedankenfreien Zone
und",Jetzt!",-fast in der Gegenwart,ohne Planug und Wertung,
im Idealfall Handelt die Person sowas von im Einklang mit allem,das es schwer wird, sie als Individuum vom Geschehen abzugrenzen (überwindung der Illusion des "Ego"?).

Eine Steigerung davon, sowie der freie Zugriff auf diesen Zustand unter Verzicht auf Hilfsmittel bedeutet für mich Meisterschaft (in der MdlH).

Wer hat Praxistipps/gelebte Erfahrungen zur Hand?

Gruss&noch viel Freude am Thema!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Adeptus Minor
Adeptus Minor

tyler_durden
Beiträge: 195
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2009 um 12:24  
Aber auch die Kabbala-Version hat keinen Erklärungsansatz dafür, wie aus dem Nichts etwas entsteht. Und auch Nicht-Handeln ist eine Tätigkeit, kann also nicht als Beispiel herangezogen werden.
Das allseis vorhandene Nichts als Naturzustand anzunehmen ist meiner Meinung nach aus diesem Grunde Falsch. Für mich stellt es sich - wenn ich es auf einer Ebene der Prinzipien betrachten soll - eher so dar:
Existanz und Nicht-Existenz sind schon immer da gewesen. Fraglich ist hingegen, ob der Kosmos Ursprung ist, bei dem beides voneinander strikt getrennt war und dann durch das Prinzip des Chaos vermischt wurden, oder ob das Chaos der Urzustand ist, in dem alles vermischt war und durch das Prinzip des Kosmos versucht wird eingeteil zu werden. Oder aber auch diese Prinzipien sind ewig und arbeiten gegeneinander.
Jedoch kann aus Nichts nur Nichts entstehen und das müsste doch eigentlich ziemlich einleuchtend sein, oder?


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/8/2009 um 21:48  
Ich begreife die kabbala-Version als Analogie;dazu eine weitere:stelle dir vor, es gibt eine welt, die, inklusive der auf ihr beheimateten Wesen aus komplexen Farbkompositionen besteht.Der beobachtbare Teil der welt, der den Gedankenhorizont dieser Wesen mitprägt ist frei von Ruhemasse und Zeitlos,
kommunikation ist direkt.Für Sie besteht die Kabbala-Version vielleicht in einem (immateriellen)Prisma,das aus dem "nichts" entstehendes Licht zu Farben zerlegt,wobei die"Schöpfung" ins Leben gerufen wird.Weisses licht wäre "Kether".
Die der Strahlung zugrundeliegende Materie z. B.einer Sonne wäre komplett unerfahrbar,analog zu Ain Soph Aur.
Oftmals ist Existenz nur ein in-erscheinung-treten von etwas durch abspaltung und Begrenzung,wäre es ungetrennt von seinem Komplementär, würde es womöglich nicht in Erscheinung treten.
Je vollkommener nun etwas in diesem sinne "komplettiertes"ist, desdo weniger träte es in Erscheinung/desdo weniger definierbare Eigenschaften hätte es für den Wahrnehmenden.
Am Ende der Steigerung dieses Prozesses entstünde ein alles potentiell(durch Aufspaltung)enthaltendes und zugleich nicht wahrnehmbares.
Du könntest es wahlweise als Nichts und als Gesamtheit/Ursache betrachten.
Aus diesem "Nichts" kann "Alles" entstehen,zumal Beides nur Begriffe sind, deren Inhalt ausserhalb jeder Erfahrung liegen, selbst physikalisch ist"Nichts" ein unding.

Konnte ich ansatzweise einen Erklärungsansatz für Etwas-entsteht-aus-Nichts
liefern?

Wieso besteht eine ewige Dualität zwischen Chaos und Kosmos-Prinzip?
Seitwann arbeiten Prinzipien?
Ewig?

Phlogiston war auch eine Zeit lang einleuchtend,-sogar in zweierlei Hinsicht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Adeptus Minor
Adeptus Minor

tyler_durden
Beiträge: 195
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/8/2009 um 01:13  
Geht so.
Ich verstehe dieses Beispiel nur auf die Auffassung bezogen, dass man vom Einen, Allumfassenden spricht, nicht aber von der Leere im Sinne von Nichts. Das weiße Licht, das du als Beispiel nimmst ist ja auch das Eine, während die Dunkelheit das Nichts darstellen würde.

Naja, es sind Prinzipien, die gegensätze darstellen und dadurch in Konflikt geraten, wenn sie auf einen Gegenstand (hier Existenz und Nicht-Existenz) angewendet werden.
Diese Prinzipien "arbeiten" aufgrund ihrer Gegensätzlichkeit. Es ist vergleichbar mit dem Satz "Was geschieht, wenn eine unaufhaltbare Kraft auf eine unbewegliche Masse trifft?". Beide Prinzipien sind an und für sich unveränderlich, doch dort wo sie sich berühren ist ein Konflikt unvermeidlich.
Daher dürften diese Prinzipien an sich auch Ewigkeitswert besitzen.


____________________
"alles was du hast, hat irgendwann dich"
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,076 Sekunden - 54 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0293 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen