Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 49

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Kaffeesatz lesen
Novize
Novize


Beiträge: 8
Registriert: 14/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/5/2009 um 20:52  
Hallo,
Ich interessiere mich schon sehr lange für Kaffeesatzlesen.
Hat jemand erfahrungen mit diesem Orakel, also entweder damit beraten lassen oder schon mal ausprobiert?
Ich mein ich habe schon im Internet nachgeschaut und mir auch n Buch zu gekauft. Nur ich finde die Aussagen sehr wiedersprüchlich, damit mein ich nicht die Deutung der Symbole, viel mehr die einfachsten dinge wie das zubereiten des Kaffees.
Bei den einen bericht habe ich gelesen das man einfach den Kaffee in die Tasse macht, bei dem anderen muss man das in ein Mokkatöpfchen kocht.
Kann man einfachen Kaffee verwenden, feingemalenen Espresso, oder wirklich nur Mokka?
Eben solche eigentlich einfache dinge...
Habt ihr vielleicht habt ihr Storys oder erlebnisse die ihr erzählen wollt?
Was habt ihr für eine Einstellung zu den Thema?
Habt ihr ein Paar Tipps an mich?^^
bin echt für jede Info und Antwort dankbar?
lg Addy
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Zelator
Zelator

rockit
Beiträge: 80
Registriert: 19/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/5/2009 um 22:43  
Hallo Addy,
als ich Kind war, war ich damals mit meinen Eltern bei einer Russin zu Besuch.

Sie hatte nach dem Essen richtigen Mokka in alt russischer Tradition zusammen "gebraut" und in Mokkatässchen gefüllt. Die Erwachsenen tranken dann den Mokka und die Russin begann aus der Tasse den Kaffee/Mokkasatz zu lesen. Dazu stülpte sie vorher die Tassen um und lies den Kaffeesatz etwas antrocknen, damit er nicht wieder verlief.
Mehr kann ich Dir leider auch nicht erzählen, da ich damals noch klein war und ich interessiere mich heute nicht allzu sehr mit diesem Thema.
Ich denke aber, dass es z.b. wichtig sein könnte, dass es der Kaffeesatz desjenigen ist, der auch den Kaffee getrunken hat :D

lg rockit


____________________
Tue Gutes und rede darüber!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Studius
Studius

Taria Luna
Beiträge: 20
Registriert: 18/11/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/11/2015 um 10:46  
Kaffeesatz zu lesen gehörte seiner Zeit auch zu meinen Anfängen. Damals habe ich mich jeden Morgen beim Frühstück damit beschäftigt. Leider mache ich das heutzutage wegen anderer Arbeits- und Lebensumstände nicht mehr.

Trotzdem kann ich es sehr empfehlen. Vor allem für diejenigen, die sich auch sehr für Symbolik interessieren. Beim Lesen des Kaffeesatzes geht es immerhin darum, Formen wiederzuerkennen und eine Interpretation zu erfassen.


[Editiert am 19/11/2015 um 10:47 von Taria Luna]



____________________
freundliche Grüße
Taria Luna
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 06:28  
Ich habe es immer so gesehen, dass ich das in die Zukunft blickende Medium bin und alles andere nur Hilfsmittel (Karten, Runen, Kaffeesätze, IGing, Glaskugel, ...). Von daher halte es ich es für ziemlich egal, wie man eine Weissagung macht. Hauptsache man kommt mit dem gewählten Hilfsmittel zurecht.

Kaffeesätze habe ich noch nie gelesen... ich finde die Methode ziemlich fragwürdig.
Was sieht man eigentlich bei löslichem Kaffee? :P
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Adeptus Minor
Adeptus Minor


Beiträge: 151
Registriert: 2/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 07:05  
Trink ihn schnell, rühr nicht zu viel um und du wirst sehen, selbst bei löslichen Kaffee bleibt etwas übrig, aus dem man lesen könnte. Und nein, ich meine nicht die tauben Stellen auf der Zunge.
Könntest du bitte erläutern, was du an der Methode fragwürdig findest?


____________________
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Studius
Studius

Taria Luna
Beiträge: 20
Registriert: 18/11/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2015 um 07:30  
@ Schwarzer Hase: Wenn dir die Wahl des Mittels egal ist, warum ist dann gerade Kaffeesatz fragwürdig für dich?

Was ist als einziges Detail kritisieren kann, ist dass man den Kaffee trinkt, in dem noch der Satz drin schwimmt und man unausweichlich auch etwas davon verschluckt. Das kann bei einigen Magenschmerzen bereiten.
Bei löslichen Kaffee habe ich es ohne Erfolg versucht.


____________________
freundliche Grüße
Taria Luna
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/12/2015 um 08:14  
Hm, naja. Also wenn ich mir z. B. Karten lege, denke ich dabei an meine Fragestellung und konzentriere mich auf mein Problem. Ich finde es einfach seltsam, mir beim Trinken zu sagen: "Und während du diesen Kaffee schlürfst, ward die Lösung deiner Frage auf dem Tassengrunde abgebildet.". Ich kann mir nicht mal einen Geist zur Hilfe rufen, weil der dann berechtigter Weise fragt, wo sein Kaffee bleibt.

Außerdem finde ich das Deuten von Kaffeesätzen als Symbole ebenfalls fragwürdig. Je nachdem, wie ich die Tasse drehe, kann ein Kaffeehäufchen vollkommen anders aussehen, was dann die richtige Symbolzuordnung ziemlich erschwert. Also ich werde kein Kaffeedeuter, aber wenn ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt, freut mich das für euch :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Studius
Studius

Taria Luna
Beiträge: 20
Registriert: 18/11/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/12/2015 um 14:46  
Ja, das ist natürlich jedem selbst überlassen und ich verstehe auch deine Zweifel am Kaffeesatz. Es ist wohl auch mehr eine Frage der Einstellung. :)
Ich muss ja auch zugestehen, dass ich inzwischen Lenormondkarten bevorzuge XD

Es gibt auch Leser, die den Prütt auf die Untertasse überschütten, die während der Deutung nicht bewegt werden soll.
Aber gut, da gibt es mit Sicherheit noch viele weitere Vorgehensweisen wie auch Legemuster für Karten ;)


____________________
freundliche Grüße
Taria Luna
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/12/2015 um 19:39  
Kaffeesatz ist eine offene Divinationsmethode... dementsprechend ist es sehr wünschenswert, wenn sich das Motiv ändert, weil der Sutsch sich noch bewegt.

Man kann auch Raufasertapete anstarren oder einen Steinhaufen oder alle anderen chaotischen Muster. Der Kaffeesatz ist nur eine Tür zu den Eingebungen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,049 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0293 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen