Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 60

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Absoluter Neuling und gleich ins Chaos stürzen?
Studius
Studius

Lasombra
Beiträge: 16
Registriert: 16/3/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2009 um 00:52  
...das ist hier die Frage.
Sollte man sich als absoluter Neuling direkt in die Chaosmagie stürzen, oder sollte man sich lieber erst mal mit den generellen Grundlagen von Magie auseinandersetzen?
Sprich: was sollte ich mir erst mal durchlesen bevor ich mir laut Dante ein Plätzchen in der 3. Schale(oder vielleicht doch weiter unten) der Hölle reserviere? ^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
smilies/thumbup.gif erstellt am: 16/3/2009 um 10:05  
Durch Chaosmagie wirst du dir kaum ein Plätzchen in der Hölle schaffen, zumindest nicht so schnell. Wenn du mit Chaosmagie anfangen willst, why not. Mit generellen Grundlagen der Magie musst du dich so oder so auseinandersetzen, aber das kannst du auch im chaosmagischen Rahmen tun.

Für Chaosmagie eignen sich besonders diese Bücher:

Nicholas Hall: Chaos und Hexenzauber
Jaq D. Hawkins: Chaosmagie
Frater 717 (der hat ne nette HP: http://www.717.info): Handbuch der Chaosmagie
Peter J. Carroll: Liber Null
Peter J. Carroll: Liber Kaos

Hier ein paar dafür relevante Links:

http://www.autonomatrix.de (Da kannste dir auch ein paar magische Arbeiten ansehen)
http://www.iot-d.de
http://www.chaosmatrix.org/ (englisch)


Beste Grüße

-- Malig


[Editiert am 16/3/2009 um 10:13 von Malig]
Antwort 1
Studius
Studius

Lasombra
Beiträge: 16
Registriert: 16/3/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2009 um 17:33  
Mir fällt gerade noch eine andere Frage ein, die ich leider wohl immer wieder vergesse:
Wie sieht Magie an und für sich in der Praxis aus? Ich habe mich bisher größtenteils nur mit den nennen wir es mal philosophischen Ansätzen beschäftigt.
Das nur Rituale eingesetzt werden glaube ich zwar nicht, aber bisher sind mir doch fast nur immer berichte von diesen untergekommen.
Gibt es auch soetwas wie spontane Magie?(keine Angst...ich mein nicht irgendwelche kleinen Fingerspielereien mit Karten und was weiß ich)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2009 um 20:33  

Zitat von Lasombra, am 16/3/2009 um 17:33
Mir fällt gerade noch eine andere Frage ein, die ich leider wohl immer wieder vergesse:
Wie sieht Magie an und für sich in der Praxis aus? Ich habe mich bisher größtenteils nur mit den nennen wir es mal philosophischen Ansätzen beschäftigt.


Knallbunt. Will sagen: sehr unterschiedlich. Man kann so ziemlich aus allem eine magische Handlung machen und diese für ein Ritual verwenden: man kann mit ernsthaftem Gebaren ein klassisches Ritual aufführen, man kann singen und tanzen, kochen oder backen und dann das Zubereitete verspeisen, kurze Arbeiten der Sigillienmagie veranstalten, und, und, und...


Zitat von Lasombra, am 16/3/2009 um 17:33

Das nur Rituale eingesetzt werden glaube ich zwar nicht, aber bisher sind mir doch fast nur immer berichte von diesen untergekommen.


Naja, es gibt auch die Form von Magie, wo man gar nicht äußerlich aktiv wird. Der Praktizierende sitzt oder liegt einfach da und ist auf anderen Ebenen aktiv. Derartiges kann mit ein wenig Übung auch sehr schnell geschehen, ohne daß man sich in eine tiefere Trance versetzen muss. Man wirkt dann aus den Kraftzentren des eigenen Körpers, die auch als Chakren bezeichnet werden. Leider findet man ausserhalb Indiens nur wenige Bücher die wirklich gut über die Chakren informieren, der größte Teil ist dieses abgeschmackte Licht und Liebe gesülze, welches über kurz oder Lang zu spiritueller Kastration führt.


Zitat von Lasombra, am 16/3/2009 um 17:33

Gibt es auch soetwas wie spontane Magie?(keine Angst...ich mein nicht irgendwelche kleinen Fingerspielereien mit Karten und was weiß ich)


Ups! Äh, siehe oben? :redhead:


[Editiert am 16/3/2009 um 20:35 von Eliphas Leary]



____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2009 um 20:51  
Hallo Eliphas Leary,


Zitat von Eliphas Leary, am 16/3/2009 um 20:33
Man wirkt dann aus den Kraftzentren des eigenen Körpers, die auch als Chakren bezeichnet werden. Leider findet man ausserhalb Indiens nur wenige Bücher die wirklich gut über die Chakren informieren, der größte Teil ist dieses abgeschmackte Licht und Liebe gesülze, welches über kurz oder Lang zu spiritueller Kastration führt.


Ja das stimmt leider. Wir hier im westen sind was Magie betrifft leider ein totales 3. Welt Land was dringend mal Entwicklungshilfe bedürfte. Selbst über so ein Allgemeinwissen wie Chakren gibt es hier kaum authentische Informationen. Dabei sind Chakren ja nur ein ganz kleiner Teil des Energiesystems.

Über Prana, die Wind und Aktivitätsenergie, Nadi, die Natur der Kanäle, die die einzelnen Chakren verbindet und Bindu, die Herzessenz ist hierzulande fast überhaupt nichts bekannt. Kein Wunder das es hier auch kaum "echte" Magier gibt.

Deshalb finde ich es immer wieder lustig wenn Leute behaupten sie könnten nur durch lesen von Büchern Magier werden. Das meiste was hier in den Büchern steht ist doch alles Schrott und das wenige authentische Wissen, wie z.B. von Bardon deckt praktisch nur das Grundschulniveau ab.

Da haben wir hier im Westen eine Menge nachzuholen. P.S.: ein gutes Buch zu dem Thema Chakren ist "Die magische Erweckung der Chakra im Ätherkörper des Menschen" von Gregor A Gregorius. Das ist aber nur noch im Antiquariat erhältlich.

LG

Cassiel
Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/3/2009 um 21:52  

Zitat von Cassiel, am 16/3/2009 um 20:51

P.S.: ein gutes Buch zu dem Thema Chakren ist "Die magische Erweckung der Chakra im Ätherkörper des Menschen" von Gregor A Gregorius. Das ist aber nur noch im Antiquariat erhältlich.


Yupp, das Buch ist ganz gut, auch wenn's ein paar Fehler enthält. Und man muss nicht durch Antiquariate tigern, um es zu finden. Es gibt zahlreiche Neuauflagen!


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 09:45  
Für mich ist sowieso so gut wie jeder Magier ein Chaosmagier, ich mein welcher Magier hält sich schon nur an ein bestimmtes System? Um in der Magie weiter zukommen muss man eben vieles ausprobieren und einiges mischen, oder wie seht ihr das?
Antwort 6
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 12:24  
Sehe ich ähnlich. Chaosmagie ist definitionsgemäß nicht zu definieren. Das Einzige wo die meisten Chaosmagier (ich nicht) sagen das macht uns mitunter aus ist der bewusste Paradigmenwechsel.
Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 18:03  

Zitat von Eliphas Leary, am 16/3/2009 um 21:52

Zitat von Cassiel, am 16/3/2009 um 20:51

P.S.: ein gutes Buch zu dem Thema Chakren ist "Die magische Erweckung der Chakra im Ätherkörper des Menschen" von Gregor A Gregorius. Das ist aber nur noch im Antiquariat erhältlich.

Yupp, das Buch ist ganz gut, auch wenn's ein paar Fehler enthält. Und man muss nicht durch Antiquariate tigern, um es zu finden. Es gibt zahlreiche Neuauflagen!


Hm, dazu kommt mir gerade was in den Sinn.

Weisst du was genau mit Linksdrehung der Chakren gemeint ist?
Von wo aus gesehen "linksdrehend": oben rum nach links oder unten rum nach links? oder ganz anders...?
Das wird ja diverse Male wiederholt, als sei es sehr wichtig, aber wird dann zu ungenau beschrieben.

Was mir sonst noch aufgefallen ist, einmal wird Linkes + Rechtes Handchakra vertauscht.

Gruss
Antwort 8
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 18:08  
Wer das Buch haben möchte sollte sich mal per PN bei mir melden ;)


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Studius
Studius

Lasombra
Beiträge: 16
Registriert: 16/3/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 19:50  
Einfach den Titel in Google eingeben und schon hat man die PDF Datei ^^
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/3/2009 um 23:57  

Zitat von Abrahadabra, am 17/3/2009 um 18:03

Weisst du was genau mit Linksdrehung der Chakren gemeint ist?
Von wo aus gesehen "linksdrehend": oben rum nach links oder unten rum nach links? oder ganz anders...?
Das wird ja diverse Male wiederholt, als sei es sehr wichtig, aber wird dann zu ungenau beschrieben.


Mmmmh, ist zwar offtopic, aber trotzdem: Gregorius war ein ausgeprägter Sexist und homophob. Um diese seine Einstellung zu rechtfertigen verkomplizierte er die yogischen und tantrischen Lehren, um Frauen und homosexuelle Menschen als etwas "tatsächlich" minderwertiges darzustellen. Da Menschen in ihrem kulturell unverdorbenen Naturzustand eh allesammt bisexuell sind (zumindest meiner bescheidenen Meinung nach), sind solche Behauptungen wie die von Gregorius mit Vorsicht zu genießen.
In indischen Schriften findet man zwar auch die Angabe, das die Chakren "rotieren", jedoch wird nichts über eine bestimmte oder zu erwartende Richtung der Rotation gesagt. Man könnte es so ausdrücken, daß die Chakren eine Eigenschaft besitzen die als Rotation interpretiert werden kann (oder als Pulsieren oder Vibrieren). Diese Eigenschaft der Chakren ist insofern wichtig, als daß sie eine Verhältnismäßigkeit ausdrückt, die durch die Blütenblätter dargestellt wird.
Noch weiter offtopic: die tantrische Chakralehre wird erst dann wirklich interessant, wenn man die Parallelen zu den verschiedenen psychologischen Modellen mit einbezieht, z.B. den Freud'schen Phasen, dem Schaltkreismodell nach Timothy Leary, der Maslow'schen Bedürfnispyramide usw.

Wär eigentlich einen eigenen Thread wert...


[Editiert am 18/3/2009 um 19:37 von Eliphas Leary]



____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Orvio
Beiträge: 158
Registriert: 8/9/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 00:38  
ich denke, es geht hier um den sogenannten "linken" Weg des Tantra, den man mit Genuss- und Sexritualen belebt und deshalb die Chakren nach links drehen lässt, was zu einem gleichen Resultat führen soll, wie der "rechte" Weg des Tantra bzw der Magie, den man mit Enthaltsamkeit und Askese belebt. Die Bedingung beider Wege ist die Freiwilligkeit aller Beteiligten.


____________________
Sobald Magie oder Liebe definiert wird, z.B. mit Farben, verschwindet SIE ! Magie und Liebe gelebt, z.B. durch Rituale, macht SIE zu dem was SIE ist !
Feuer ist einer der einzigen Gegenstände, die ich kenne, das keinen Schatten wirft, wenn man es beleuch
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 01:11  

Zitat von Orvio, am 18/3/2009 um 00:38
ich denke, es geht hier um den sogenannten "linken" Weg des Tantra, den man mit Genuss- und Sexritualen belebt und deshalb die Chakren nach links drehen lässt, was zu einem gleichen Resultat führen soll, wie der "rechte" Weg des Tantra bzw der Magie, den man mit Enthaltsamkeit und Askese belebt. Die Bedingung beider Wege ist die Freiwilligkeit aller Beteiligten.


Quatsch, es geht hier um die Grundlagen beider Wege.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 14:28  
Nur kurz um das mit den Chakren zu klären:

Meiner Erfahrung nach drehen sich (meine) Chakren nicht. Wenn ich mir das im feinstofflichen Bereich anschaue leuchten sie sehr hell. An Tagen an denen man nicht so gut drauf ist oder energieloser geht das in ein pulsieren über, ist man über einen längeren Zeitraum energielos oder unterhalb seines normalen Energieniveaus so wird das leuchten schwächer und das pulsieren stärker (vielleicht ähnlich einer Warnblinkanlage).

Das nur als kurzer Erfahrungsbericht, wie es bei mir ist.

Beste Grüße

-- Malig


[Editiert am 18/3/2009 um 14:29 von Malig]
Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 15:26  
Ok gut, dann wär das ja geklärt :)
Antwort 15
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 16:03  
Nimm das lieber nicht einfach so hin, fände es schöner wenn du selbst mal schauen würdest wie es bei dir ist, könntest mir dann ja ne PN schreiben. Dinge als gegeben hinzunehmen ist nur selten nützlich. Das mal als allgemeinen Tipp.


[Editiert am 18/3/2009 um 16:04 von Malig]
Antwort 16
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 38
Registriert: 13/3/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 20:49  
kommt ddaruf an, was du unter chaosmagie verstehst- ich für meinen teil kenne nichts anderes: sich auf die eigene Intuition verlassen und das tun was einem spontan richtig erscheint um dann aus misserfolgen zu lernen. um genauer auf die frage einzugehen, als neuling besteht dabei die gefahr türen zu öffnen, die lieber geschlossen geblieben wären...
die ergebnisse sind heftig, aber man tappt am anfang eigentlich im dunkel- und es ist eine offene frage ob das "höhere ich" dich vor dem abgrund bewahrt oder eben nicht.
es ist natürlich meine persönliche auffasung: in der praxis heisst dass, das ich keine überlieferten ritualanweisungen befolge, sondern diese kreativ gestalte und wenn auch mesiter sagen laptop hat auf dem altar nichts verloren- so sehe ich darin eine möglichkeit die energie, die ich auf dem altar "entfessele" übers internet wirken zu lassen...
-----
Lasombra
Zitat:
Mir fällt gerade noch eine andere Frage ein, die ich leider wohl immer wieder vergesse:
Wie sieht Magie an und für sich in der Praxis aus?

einwirkung auf personen oder situationen durch energieübertragung zu einem bestimmten zweck, manchmal austausch von informationen, manchmal aktivierung des selsbtheilungskräfte, manchmal etwas anderes...kommt auf die Absicht an und darauf was du erreichen willst. aber das wäre so die praktische umsetzung der magie. wobei zu beachten ist: schickst du energie, öffnest du ein kanal, durch diesen kann auch etwas zurückkommen, man kann aber lernen dieses kanal wieder zu schliessen.
-----------
Asmodeus
arbeitet man zum beispiel mit seelen verstorbener, sind bestimmte regeln zu beachten, auch bei anderen sachen, somit haben überlieferte traditionen schon ihre berechtigung, hinzu kommt noch das verhältnis mesiter-schüler- wenn der meister ein system 100% befolgt wird er seinen schüler drauf einschwören....
immerhin kann magie auch gefährlich werden.
----------
Malig

die chakren können verschieden wahrgenommen werden, ich für meinen teil sehe es als ein ziemlich komplexes gebilde, die drehende bewegung kann manchmal nur wahrgennomen werden wenn man ZUSCHAUT, SIEHT man aber hin, erscheinen diese wie kleine Sonnen....an sich ist es aber nur eine frage wie die aufgenommene information im gehirn für die augen sichtbar gemacht wird...man kann auch lernen die chakren wie uhrwerke zu sehen....
wenn ich mit jemanden arbeite -ziehe ich mir sein "phantom"-abdruck des feinstofflichen körpers und sehe in diesem die chakren einfach nur als bunte kugeln mit flecken aus welchen ich dann auf den zustand des energiekörpers schliessen kann-für "diagnose" reicht es aus...bei direkter einwirkung stelle ich es mir wie portale vor. in welche ich bestimmte energiegebilde oder energie einfliessen lasse.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/3/2009 um 21:54  
Finde deinen Ansatz sehr gut. Gefällt mir. An der Stelle des Sehens triffst du einen wichtigen Punkt, tatsächlich haben wir eine Art Übersetzungsmaschine, die das was wir im Feinstofflichen wahrnehmen in Bilder umwandelt. Deshalb schrieb ich auch das dies "bei mir" so aussieht.

Daher lassen sich nur anhand von Übereinstimmungen mehrerer Personen Aussagen darüber treffen wie etwas aussieht und selbst diese Aussagen sind natürlich nicht 100 prozentig. Finde es gut das wir das hier nochmal hinzufügten.

Choyofaque

-- Malig


[Editiert am 18/3/2009 um 21:55 von Malig]
Antwort 18
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Orvio
Beiträge: 158
Registriert: 8/9/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/4/2009 um 14:11  
Jetzt muss mir nur noch jemand erklären, wie man Chakren sehen kann ?


____________________
Sobald Magie oder Liebe definiert wird, z.B. mit Farben, verschwindet SIE ! Magie und Liebe gelebt, z.B. durch Rituale, macht SIE zu dem was SIE ist !
Feuer ist einer der einzigen Gegenstände, die ich kenne, das keinen Schatten wirft, wenn man es beleuch
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/4/2009 um 14:12  
Hellsicht trainieren.
Antwort 20
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,063 Sekunden - 49 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.029 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen